Dienstag, 11. April 2017

Rezension zu Weiße Rosen und die Titanic von Christiane Lind

Quelle: Cover + Klappentext: Amazon


Heute stelle ich euch den historischen Roman „Weiße Rosen und die Titanic“ von Christiane Lind vor.

Klappentext:

Zwei mutige Freundinnen
Ein Mann mit finsteren Plänen
Ein Schiff auf fataler Jungfernfahrt

Berlin, im Frühjahr 1912: Der Schauspielerin Paula und der Kostümbildnerin Luise steht eine glänzende Theaterkarriere bevor. Doch von einem Tag auf den anderen zerplatzen ihre Zukunftsträume. Die jungen Frauen verlieren Arbeitsplatz und Wohnung, ein gefälschter Schuldschein treibt sie zur Flucht. Letzte Rettung ist das großzügige Geschenk eines amerikanischen Verehrers: ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic. 
An Bord des eleganten Luxusdampfers findet Luise ihr Glück mit dem Steward Leonard, während Paulas Verehrer Ferdinand von Fahlbusch einen perfiden Plan verfolgt …

Ein packender Schicksalsroman vor dem Hintergrund eines dramatischen Schiffsunglücks.

Meine Meinung:

Wie ihr schon aus dem Klappentext entnehmen konntet spielt der Roman im Jahr 1912 in dem die Titanic das erste Mal in See gestochen und auch gesunken ist. Frau Lind hat sich diese Schiffskatastrophe als Vorlage für einen tollen Roman genommen. Mir hat Christianes Roman von Anfang an gefallen, denn ihre beiden Hauptprotagonistinnen die Schauspielerin Paula und ihre beste Freundin Luise mochte ich von Anfang an. Eigentlich hätten sie ja eine tolle Karriere als Schauspielerin und Kostümbildnerin vor sich, gäbe es da nicht in der Vergangenheit einen Mann, der sich an den Beiden rächen will. Das ist auch der Grund warum Paula und Luise auf der Titanic gelandet sind.
Frau Lind beschreibt in ihrer Geschichte das Leben von Paula und Luise und ihre Reise auf der Titanic. Sie hat mich mit ihren bildhaften Beschreibungen so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ihr Schreibstil ist wie immer sehr fesselnd und spannend. Man bekommt schon nach den ersten Seiten Lust alles über Paula und Luise zu erfahren. Besonders toll fand ich die Szenen auf der Titanic. Durch die detaillierten Beschreibungen bin ich in der Lage mir dieses Schiff jetzt ganz genau vorzustellen. Wie gerne hätte ich die Titanic in Natura gesehen. Es muss ein unglaubliches Schiff gewesen sein.
Frau Lind hat es perfekt verstanden aus diesem Roman einen Art Krimi zu machen. Paula, die ja von einem unbekannten bedroht und belästigt wird und der Untergang des Schiffes sine eine tolle Kombination. Spannender kann es wohl nicht sein und auch nicht fesselnder. Jeder der sich für Schiffe und für die Vergangenheit der Titanic interessiert und auch ein wenig Romantik erleben will, sollte diesen Roman lesen. Ja ihr habt es gehört es gibt neben spannenden auch romantische Szenen. Dieser Roman ist absolut lesenswert und ich möchte ihn nicht missen.


Von mir gibt es für diesen tollen Roman 5 Sterne und eine Weiterempfehlung.

  • Taschenbuch: 342 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (11. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1543055567
  • ISBN-13: 978-1543055566

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    eine schöne Lesemeinung hast du geschrieben. Leider ist ein Buch immer so schnell durch. Man möchte immer mehr ...
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht. Bei manchen Büchern möchte man einfach weiterlesen, wie bei diesem und bei anderen ist man froh, dass es vorbei ist. Lg Nicole

      Löschen