Sonntag, 19. März 2017

Buchneuzugänge vom 13. März bis 19. März 2017

Diese Woche hat schon sehr gut angefangen, denn am Montag kam dieses tolle Paket von Christiane Lind an. Jetzt darf ich ihren neuesten Roman lesen und ich freu mich drauf.


Und darum geht es im neuen Buch:

Berlin, im Frühjahr 1912: Der Schauspielerin Paula und der Kostümbildnerin Luise steht eine glänzende Theaterkarriere bevor. Doch von einem Tag auf den anderen zerplatzen ihre Zukunftsträume. Die jungen Frauen verlieren Arbeitsplatz und Wohnung, ein gefälschter Schuldschein treibt sie zur Flucht. Letzte Rettung ist das großzügige Geschenk eines amerikanischen Verehrers: ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic. 
An Bord des eleganten Luxusdampfers findet Luise ihr Glück mit dem Steward Leonard, während Paulas Verehrer Ferdinand von Fahlbusch einen perfiden Plan verfolgt …

Ein packender Schicksalsroman vor dem Hintergrund eines dramatischen Schiffsunglücks.

Der neue Roman der Autorin des BILD-Bestsellers „Im Schatten der goldenen Akazie“.

Hier noch der Link zu Amazon.


🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟

Diese Woche sind dann noch zwei schöne Bücher angekommen, die ich rezensieren darf und zwar sind das diese hier:

Quelle: Cover +Klappentext: Blanvalet Verlag
Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …


🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟


Quelle: Cover + Klappentext: Penguin Verlag


Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fanden. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich allein gestellt, denn sie erfuhr nie, wer ihr Vater ist. Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück.

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    Christiane Linds neuer Roman ist auch bei mir eingezogen und "Die Blütensammlerin" ist hoffentlich schon auf den Weg zu mir, denn die Zusage vom Bloggerportal habe ich schon lange bekommen.
    Auch die Zitronenschwestern hatte ich auf meiner Merkliste, aber im Moment habe ich soo viele Bücher hier, dass ich mich nun etwas zurücknehmen muss!
    Ich bin schon auf deine Rezensionen gespannt!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina! Im Moment kommen ja wieder so viele tolle Bücher raus. Da ist es echt schwer sich zurückzuhalten. Meine Reziliste wird immer länger und mein Sub auch. Da muss ich mich wieder mal zurückhalten. Ich hoffe, dass die Blütensammlerin bald bei dir ankommt.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen