Donnerstag, 24. März 2016

Rezension zu Eine Dame außer Rand und Band von Jen Turano

Quelle: Cover + Klappentext: Gerth Medien


Heute darf ich euch den Roman „Eine Dame außer Rand und Band“ von Jen Turano vorstellen.

Klappentext:

Vier Jahre lang hat Felicia Murdock nur ein Ziel verfolgt: Sie wollte die Frau des örtlichen Pfarrers werden. Als dieser sein Herz jedoch an eine andere verschenkt, beschließt Felicia, dass es Zeit ist, einige Veränderungen vorzunehmen. Sie will nicht länger vorgeben, jemand zu sein, der sie nicht ist: langweilig, angepasst, sittsam. 

Auch Grayson Sumner, lange das schwarze Schaf seiner Familie, will seine Vergangenheit hinter sich lassen. Er will endlich sesshaft und ein Gentleman der New Yorker Gesellschaft werden. Als Freunde ihn bitten, sich um die von Liebeskummer geplagte Felicia Murdock zu kümmern, muss er zu seiner Überraschung feststellen, dass es sich bei dieser um eine alles andere als am Boden zerstörte junge Frau handelt. Zu seinem Leidwesen ist sie überaus abenteuerlustig – und besitzt einen Hang dazu, sich immer wieder in Schwierigkeiten hineinzumanövrieren ...

Meine Meinung:

Schon nach den ersten Seiten war ich mitten in der Geschichte angelangt. Ich war sofort in unsere Hauptprotagonistin Felicia vernarrt. Sie ist eine junge ja man kann sagen durchgeknallte Frau. Sie hat jahrelang für den Pfarrer von New York geschwärmt und sich unmöglich angezogen. Mit unmöglich meine ich, dass sie Rüschenkleider mit Bändern und Maschen und sonstigem Firlefanz getragen hat, die ihre eigentliche Figur versteckt haben. Das ändert sich aber als Pastor Fraser eine andere heiratet. Schon ist es vorbei mit fromm sein und auf den Pfarrer hören. Felicia wandelt sich in ihr ungestümes, manchmal unkontrollierbares Ich zurück. Sie lässt keine Katastrophe aus und ich musste mich mit ihr immer wieder amüsieren.
Als dann noch Grayson Sumner auftaucht, der sich um die angeblich vor Liebeskummer untröstliche Felicia kümmern soll, nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Die beiden passen wunderbar zusammen und die Autorin zeigt das auch in ihrem Schreibstil. Man fühlt die Anziehung und das Knistern zwischen den Beiden. Es ist schön zu lesen wie Grayson Felicia wegen ihrer Eskapaden verflucht und anderseits aber wieder liebt. Sie sind zum Teil wie Hund und Katz. Aber es ist eine schöne emotionale Story, die mich auch zum Schmunzeln gebracht hat.
Gegen Ende des Romans wird es nochmals sehr spannend, weil seine Vergangenheit Grayson einholt und Felicia natürlich mitten drinnen ist im Schlamassel.
Ich finde, dass es ein schöner, unterhaltsamer, fesselnder historischer Roman ist. Ich hatte wunderbare Lesestunden mit dem Buch. Mit den Protagonisten ist es nie langweilig geworden und so liest man sich rasch durch das Buch. Man lernt New York im Jahr 1881 kennen, wo es noch eine richtige Kleinstadt zu sein scheint und hat Spaß mit den verschiedenen Charakteren des Buches. Ein schöner Roman, den ich nicht missen möchte.

Weil er mir wirklich gut gefallen hat, vergebe ich dafür 4 Sterne.


Mittwoch, 23. März 2016

Rezension zu Liebe misst man nicht in Jahren von Britta Orlowski

Quelle: Cover + Klappentext: Bookshouse Verlag



Heute stelle ich euch den Roman „Liebe misst man nicht in Jahren“ von Britta Orlowski vor.

Klappentext:

Als Fynn bei einem Unfall stirbt, ist seine Mutter Betty bis ins Mark getroffen.
Fünf Jahre später kehrt sie in das Dorf ihrer Kindheit zurück, doch kaum ist sie in dem Mehrgenerationenhaus eines Vierseitenhofes eingezogen, ist es mit dem ruhigen Leben vorbei. Ihr Noch-Ehemann taucht auf und versucht, ihr wieder nahe zu sein. Als wäre dies nicht verwirrend genug, geschieht nicht weit entfernt ein Mord. Das Opfer ist ausgerechnet die Frau, die Fynns Unfall verursacht hat. Bei ihr findet die Polizei Briefe, die nur von Betty stammen können. Hat sie Fynns Tod gerächt?



Meine Meinung:

Britta Orlowski hat sich mit ihrem neuen Roman wieder mal selbst übertroffen. Es ist ein emotionaler, gefühlvoller aber auch sehr spannender Roman.
Schon am Anfang des Romans bin ich in die Geschichte eingetaucht. Ich war sofort gefesselt von der Geschichte und konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
Es gab im Roman eine Protagonistin die mir ganz besonders ans Herz gewachsen ist. Und zwar ist das Betty. Sie zieht in das Mehrgenerationenhaus in Bützer, weil sie es nach dem Tod ihres Sohnes Fynn einfach nicht mehr aushält bei ihrem Mann zu wohnen. Beide sind in ihrer Trauer gefangen und kommen da kaum wieder raus. Betty will endlich einen Neuanfang wagen und hier auf dem Hof ist sie von ganz vielen lieben Menschen umgeben, die ihr Leben wieder ein wenig lebenswerter machen.
Wenn man sein Kind verliert muss das für jede Mutter und jeden Vater die Hölle sein. Man denkt ständig an sein Kind und trauert. Man fragt sich warum es das eigene Kind war und wieso es so bald sterben musste.
Auch Betty fällt es extrem schwer den Tod ihres Sohnes Fynn zu verkraften. Wie gut, dass sie jetzt hier in Bützer die Hofgemeinschaft hat. Hier fühlt sie sich endlich wieder ein wenig geborgen und ihr Leben wird von Tag zu Tag wieder etwas besser. Die Trauer wird immer da sein, aber vielleicht nicht mehr so stark. Auch ihr Mann hat Schwierigkeiten den Tod zu verkraften und er will seine Betty nicht verlieren, darum bemüht er sich seine große Liebe wieder zurückzubekommen.
Natürlich ist das eine sehr emotionale Geschichte, die Frau Orlowski hier geschrieben hat. Aber sie ist auch spannend, denn die Frau, die Fynn bei einem Verkehrsunfall getötet hat wird ermordet. Die Polizei tappt im Dunkeln, wer dafür verantwortlich sein könnte. Ist es etwa Betty, die den Tod ihres Sohnes rächen will? Als dann auch noch der ermittelnde Polizist fast umgebracht wird überschlagen sich die Ereignisse.
Was für ein toller Roman. So einen fesselnden und emotionalen Roman habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Er brachte mich zum Weinen, zum Lachen und auch meine detektivische Ader durfte wieder mal mit dabei sein. Ich hatte wunderbare Lesestunden und der Roman ist wie ein Kopfkino vor mir abgelaufen. Einfach nur wunderbar kann ich an dieser Stelle sagen.
Auf dem Vierkanthof spielt ja schon der Vorgängerroman von Britta und zwar ist das „Land oder Liebe“. Ich kann allen nur empfehlen auch diesen Roman zu lesen. Ihr werdet die Hofgemeinschaft lieben und es wird vermutlich auch nicht der letzte Roman vom Hof bleiben. Es ist toll welche Menschen man hier kennen lernen konnte. Am liebsten würde ich selber auf den Hof und in dieses Mehrgenerationenhaus ziehen.

Von mir gibt es für diesen wunderbaren Roman 5 Sterne. Danke liebe Britta, dass du dieses wundervolle Buch geschrieben hast!

Erschienen:
Okt. 2015



Umfang:
561.000 Zeichen

Format:
12 x 19 cm

Seiten:
385

Verlag:         bookshouse
ISBNs:
9789963530960 (P-Book)
9789963530977 (.pdf)
9789963530984 (.epub)
9789963530991 (.mobi)
9789963531332 (.prc)

Samstag, 19. März 2016

Rezension zu Fragwürdige Identität 1-3 von Angela Planert

Quelle: Cover + Klappentext: Homepage Angela Planert


Heute stelle ich euch den Thriller „Fragwürdige Identität, Teil 1 – 3“ von Angela Planert vor.

Klappentext:

Ohne jede Erinnerung erwacht ein Mann im Krankenhaus aus einem diabetischen Koma. Man nennt ihn Nicolás Rodriguez. Er selbst erinnert sich jedoch nicht an diesen Namen, erkennt weder seine Frau Falicia noch seinen besten Freund Juan. Ja, sogar sein angeblicher Vater ist ihm unbekannt. Sein Zuhause kommt ihm fremd vor und schließlich ist er überzeugt, dass eine Verwechslung vorliegen muss. Seine Zweifel beginnen sich aufzulösen, als er sich ein Video ansieht, welches ihn während seiner sechs Monate dauernden Geiselhaft zeigt. War die Folter, der er dort ausgesetzt war, der Auslöser für seinen Gedächtnisverlust? Oder hat das alles ganz andere, mysteriösere Hintergründe? Obwohl er Beweise für seine Identität findet, stellt er sie immer wieder in Frage. Nichts scheint wirklich hundertprozentig zu passen. Nicolás Rodríguez - ist er wirklich dieser Mann? Warum war er eine Geisel? Die Zweifel türmen sich haushoch vor ihm auf. Und dann gibt es eine Explosion…


Meine Meinung:

Vielen von euch kennen vielleicht bereits den Thriller Identität Teil 1 und 2 von Angela Planert. Fragwürdige Identität ist die Fortsetzung davon und mit Antonio und Katharina geht es weiter.
Am Anfang ist es gar nicht klar, dass es sich bei dem Protagonisten um Antonio handelt, denn er hat sein Gedächtnis verloren und lebt unter einem anderen Namen. Doch bei den ersten Zwischensequenzen, in denen Katharina eine Rolle spielt ist mir klar geworden, dass unser Hauptprotagonist ihr geliebter Antonio sein muss, der vor ein paar Monaten spurlos verschwunden ist. Er lebt jetzt ein neues glamouröses Leben an der Seite seines Vaters. Richtig wohl fühlt er sich aber in seinem neuen Leben nicht, denn er hat das Gefühl keinen in seiner Umgebung zu kennen. Von seiner Vergangenheit weiß er aber gar nichts und muss so aus seinem neuen Leben das Beste machen.
Schon nach den ersten Seiten war ich gefesselt von Nicolás. Er ist ein sehr sympathischer Mann, der immer auf der Hut ist und genau merkt, dass in seinem aktuellen Leben nicht alles so ist wie es zu sein scheint. Es ist sehr spannend zu lesen, wie Nicolás versucht sein Gedächtnis wieder zu finden und wie er sich an seine neue Lebenssituation gewöhnt. Allerdings ist er auch voller Misstrauen und bleibt immer auf der Hut, vertraut niemandem. Mit der Zeit wird er aber immer hellhöriger und durch seine Flashbacks tauchen immer wieder Teile seines früheren Lebens auf.
Die Autorin hat einen extrem fesselnden Schreibstil, bei dem man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Nicolás Leben ist sehr aufregend. Ständig passiert etwas und sein Vater scheint immer in Gefahr zu sein. Als dann auch noch die Yacht von Nicolás in die Luft fliegt, nimmt der Thriller richtig auf Fahrt auf.
Besonders gefallen haben mir die Sequenzen wo Katharina und ihr bester Freund Josè Louis nach Antonio suchen und jedem Hinweis nachgehen. Ob sie ihn finden, bzw. ob Antonio sein Gedächtnis wieder zurückbekommt, werde ich hier nicht verraten. Aber eines kann ich sagen. Der Thriller ist verdammt spannend, fesselnd und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und bin richtiggehend eingetaucht in die Geschichte. Ich habe mit Antonio und Katharina mitgefiebert.
Es ist ein Thriller der Extraklasse, den man lesen sollte wenn man spannende Lesestunden und ein wenig Romantik sucht.

Von mir gibt es dafür 5 Sterne. Danke Frau Planert für diesen einzigartigen Thriller!

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (1. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1514803305
  • ISBN-13: 978-1514803301
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2,9 x 20,3 cm

Freitag, 18. März 2016

Rezension zu Gut gemacht Girls von Bianka Minte König

Quelle: Cover + Klappentext: Thienemann Verlag


Heute stelle ich euch den Jugendroman „Gut gemacht Girls“ von Bianka Minte-König vor.

Klappentext:

Oh nein! Lottes Leben ist total außer Rand und Band: Ein ungebetener Gast verwüstet die Küche, und in der alten Siedlung am Waldrand rücken mit Getöse die Abrissbagger an. Nur eine Bewohnerin hält dort noch tapfer aus, denn sie hat ein großes Herz für Tiere. Jede Menge Hunde, Katzen, ja sogar ein unglaublich süßes Minischwein tummeln sich auf ihrem Grundstück. Nur wohin mit den Tieren, wenn das Haus dem Erdboden gleichgemacht wird? Die Zeit drängt, und obwohl Lotte gerade schwer mit der Wiedervereinigung ihrer Eltern beschäftigt ist, schmiedet sie mit den GIRLS einen tierisch guten Plan, um für die Vierbeiner ein neues Zuhause zu finden …

Meine Meinung:

Endlich ist der da der dritte Band der girls Reihe. Wir dürfen mit Lotte, Hanne und Stine wieder neue Abenteuer erleben. Und die lassen auch nicht lange auf sich warten. Wie immer gibt es das Projekt Eltern zu versöhnen bei Lotte. Dass ihre Eltern momentan eine Trennung auf Probe haben gefällt ihr gar nicht.
Außerdem haben die girls ein neues Projekt laufen. Sie werden zu Tierschützern und machen es sich zur Aufgabe vielen Tieren ein neues zu Hause zu suchen. Die girls sind mit Feuereifer dabei, was sie ausgesprochen sympathisch macht, denn wenn sie mal was anfangen lassen sie nicht locker. Ihre Ideen sind grandios und wirklich fantasievoll. Ich mag die girls ausgesprochen gerne. Frau Minte-König hat mit den girls ganz tolle Figuren erschaffen. Sie sind liebenswert, man kann mit ihnen mitfiebern, sie lassen nie locker und halten immer zusammen. Frau Minte König lässt sie immer wieder neue Abenteuer erleben, bei denen man ganz toll mitfiebern kann. Ich kann das Buch für junge Leser nur wärmstens empfehlen. Es wird nie langweilig mit den girls und wenn man mal angefangen hat zu lesen kann man nicht mehr aufhören. Der Roman ist spannend, lustig und einfach nur genial. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und Frau Minte-König greift immer aktuelle Themen in ihren Romanen auf. Das finde ich besonders toll, dann das fesselt und regt zum Nachdenken an.
Ich hoffe dass es noch mehr Romane mit den girls geben wir, denn ich möchte sie nicht mehr missen.

Für diesen tollen Roman vergebe ich 5 Sterne

Ab 10 Jahre
208 Seiten, mit Spotlack, mit schwarz-weißen Illustrationen
Format:
148 x 210 mm
ISBN:
978-3-522-50483-6

Sonntag, 6. März 2016

Gewinner zu Blogtour "Auch morgen werden Rosen blühen" von Clara Sternberg



Liebe Teilnehmer bei der Blogtour!

Vielen Dank, dass Ihr so zahlreich mitgemacht habt. Wir haben uns sehr über eure Kommentare gefreut. Damit wir euch nicht mehr länger auf die Folter spannen kommen hier die Gewinner:



Das signierte Buch geht an Sonjas Bücherecke


Je ein Buch haben gewonnen:
BuchBria – Diana
Margareta Gebhardt
Jutta Rosenmadl
   Heidi, die Cappuccino-Mama
Karin

Wichtig - meldet euch über das Kontaktformular bezgl. Adresse und ob ihr die TB-Ausgabe wünscht oder als E-Book. 
Hanne leitet  diese an die Autorin bzw. an den Verlag weiter.

Die Gewinner haben eine Woche Zeit, sich bei ihr zu melden. Ansonsten lost Hanne neu aus.






Vielen Dank auch an den Aufbau Verlag und an die Autorin Clara Sternberg, die uns die Bücher zur Verfügung gestellt haben.

Quelle: Cover + Klappentext: Aufbau Verlag

Dienstag, 1. März 2016

Blogtour Auch morgen werden Rosen blühen von Clara Sternberg

Heute macht die Blogtour zum Buch „Auch morgen werden Rosen blühen“ von Clara Sternberg bei mir halt. Ich werde euch die wichtigsten Charaktere des Buches vorstellen und da gibt es einige.

Quelle: Aufbau Verlag

Alma Schneyder:

Alma ist unsere Hauptprotagonistin. Um sie und ihr Leben dreht sich eigentlich alles in dem Buch. Sie ist 55 Jahre alt, liebt die Natur und gärtnert leidenschaftlich im Garten ihrer besten Freundin Regine. Sie hat ein großes Herz, das aus ihr herausleuchtet sobald man ihr in die mandelförmigen, schwarzbraunen Augen schaut. So beschreibt es zumindest die Autorin. Auch ich finde, dass Alma ein großes Herz und ein sanftes Gemüt hat. Sie ist immer für andere da und unterstützt ihre Freunde wo sie nur kann. Sie ist, wenn sie neue Leute kennenlernt etwas schüchtern, träumt gelegentlich vor sich hin und liebt Champagner.
Sie hat sich vor 7 Jahren mit ihrer besten Freundin Regine als Physiotherapeutin selbständig gemacht. Hauptsächlich hat sie sich auf Massagen spezialisiert. Sie liebt ihre Arbeit, weil sie Menschen verwandeln kann. Wenn ihre Kunden gestresst, erschöpft, verspannt und schmerzgeplagt zu ihr kommen, verlassen sie erholt, mit rosigem Gesicht, glänzenden Augen und einem Lächeln auf dem Gesicht ihre Praxis.
Da Alma mitten in Berlin lebt, besitzt sie kein Auto sondern fährt am liebsten mit ihrem blauen Drahtesel Wotan durch die Gegend.
Wenn sie am Abend, nach einem anstrengenden Tag in der Praxis, nach Hause kommt, erwartet sie bereits Pandora ihre Glückskatze, mit der sie schöne kuschelige Abende verbringt.
Alma führt ein schönes Leben, aber eins fehlt ihr noch zum großen Glück. Sie wünscht sich einen Partner, der sie so akzeptiert wie sie ist. Wird sie den vielleicht in Bernhard finden?

Quelle: Pixaby.com
So stelle ich mir das Fahrrad von Alma vor.

Bernhard Lebeck

Bernhard ist 52 Jahre alt, lebt seit kurzem in Berlin und arbeitet bei Regines Mann als Projektingenieur. Er ist nach Berlin gezogen, weil ihm nach dem Tod seiner Frau irgendwann die Decke auf den Kopf gefallen ist. Er hat blaue Augen, die wie Lobelien leuchten, ein nettes Lächeln, breite Schultern, kurzgeschnittene weiße Haare, eine nette Stimme und eine freundliche, offene und unkomplizierte Art. Er liebt die Natur und ist ein aufmerksamer Zuhörer. Den Tod seiner Frau hat er nur schwer verkraftet, aber als er Alma kennen lernt merkt er, dass eine Beziehung zu einer anderen Frau wieder Schwung in sein Leben bringen könnte. Er versucht Alma näher kennenzulernen, denn sie berührt sein Herz.
Ich mochte Bernhard sehr gerne, denn er ist ein einfühlsamer Typ, der immer für einen da ist und auch zuhören kann. Ein Typ Mann, den jede Frau gerne ihr Eigen nennen möchte. Aber ob Alma ihn auch will?

Quelle: Pixaby.com
So blau sind anscheinend Bernhards Augen. Sie leuchten wie Lobelien.
Regine und Wolfgang Möbius

Sie sind Almas beste Freunde, die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Solche Freunde kann sich jeder Mensch nur wünschen.
Regine ist seit 26 Jahren mit Wolfgang verheiratet. In ihrer Beziehung ist bereits der Alltag eingekehrt und Regine wünscht sich gelegentlich mal Abwechslung. Aber sie ist trotzdem froh mit Bernhard zusammen zu sein. Sie ist die Romantikerin durch und durch und Wolfgang ist eher der bodenständige Typ, der in Nordfriesland geboren ist. Mit Romantik hat er nicht viel am Hut, aber ich finde ihn trotzdem liebenswert und auch er unterstützt Alma wo er nur kann. Alma hat mal festgestellt, dass ihre Freunde als Wickinger durchgehen könnten, denn beide sind groß, kräftig, haben blonde Haare mit grauen Strähnen. Sie führen eine Beziehung in der nicht immer alles rosig ist, aber sie schaffen es sich immer wieder zusammenzuraufen. Man kann sage sie führen eine schöne Ehe.

Quelle: Pixaby.com
Könnte so der Garten von Regine und Wolfgang aussehen, den Alma hegt und pflegt?

Katrin

Sie ist die Nachbarin von Alma. Ihr gehört das Haus in dem auch Katrin lebt. Die beiden teilen die Leidenschaft des Gärtnerns und nach dem Tod von Katrins Mutter hatte Alma immer ein Ohr für sie. Sie hat Katrin durch ihre Trauer geholfen und so sind sie gute Freundinnen geworden, die gelegentlich mal einen Ausflug zusammen machen und sich über Gott und die Welt unterhalten können. Katrin ist 45 Jahre alt und arbeitet im Sekretariat der technischen Universität. Katrin hat den Tod ihrer Mutter noch nicht überwunden und ihr Freund Paul ist ihr dabei auch keine große Hilfe. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt, aber mit Almas Hilfe kann sie zumindest seine Verwandten kennenlernen. Sie ist wirklich eine nette Frau, die ich sehr gerne mochte, denn sie und Alma haben sich wunderbar ergänzt und konnten sich immer über ihre Probleme austauschen.

Quelle: Pixaby.com
Max

Tja dann ist da noch Max. Er war Almas erste große Liebe. Alma hätte mit ihm nach Australien gehen können, aber sie wollte den Schritt der Auswanderung nicht wagen und so hat Max unter wüsten Beschimpfungen ihre Beziehung beendet. Alma trauert Max immer noch nach. Besonders nach ihrer Nahtoderfahrung. Also trifft sie sich mit Max um zu sehen ob er wirklich so ein toller Mann für sie gewesen wäre. Es stellt sich dann heraus, dass Max ein egoistischer gefühlloser Kerl ist, der seine Frau betrügt. Mit Alma will er dann sogar noch so eine Wochenendbeziehung führen. Er ist ein richtiger, selbstverliebter Kerl, den ich nicht mal geschenkt bekommen möchte. Aber für Alma war wichtig, dass sie ihn nach über zwanzig Jahren wieder getroffen hat. Welche Schlüsse sie daraus zieht müsst ihr unbedingt im Roman nachlesen.


Ich glaube jetzt habe ich alle vorgestellt, die wirklich wichtig sind. Wenn euch die Personen gefallen haben, dann lest doch das Buch bzw. versucht es bei unserer Blogtour zu gewinnen.

Hier ist auch noch der Link zu meiner Rezension. So könnt ihr wenn ihr Lust habt auch lesen wie mir das Buch gefallen hat.

Die Blogtour findet auf folgenden Blogs statt:

Montag, 29. Februar 2016

Dienstag, 01. März 2016

Mittwoch, 02. März 2016

Donnerstag, 03. März 2016

Freitag 04. März 2016

Sonntag, 06. März 2016
 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Gewinnspiel:

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen bei unserer Blogtour!

Als Hauptpreis wird am Ende der Blogtour unter allen Kommentaren der Blogtourtage eine signierte Ausgabe von "Auch morgen werden Rosen blühen" verlost.
Desweiteren werden noch fünf Bücher - die uns der Verlag zur Verfügung gestellt hat - unter allen Kommentaren ausgelost.

Hier ist noch meine Gewinnspielfrage:

Warum möchtet ihr dieses Buch gerne gewinnen bzw. lesen!

Bitte schreibt eure Antwort in die Kommentare.


Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und für verloren gegangene Post wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übermittelt wird sowie die Bekanntgabe seines Namens im Gewinnerpost veröffentlicht wird.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf für jeden Blogtourtag einmal an dem Gewinnspiel teilnehmen. Bei Mehrfachbewerbungen durch unterschiedliche Namen, Vornamen etc. werden diese von dem Gewinnspiel ausgeschlossen.
Eure Mailadresse wird nur für dieses Gewinnspiel benutzt. Danach werden alle Adressen/Mails gelöscht
Vorsorglich, da diese Blogtour auch auf Facebook veröffentlicht wird, geben wir bekannt, dass das Gewinnspiel nicht von Facebook unterstützt wird und in keinerlei Verbindung zu Facebook steht.

Der Gewinner muss sich innerhalb einer Woche nach Auslosung melden, ansonsten wird neu ausgelost.
(Achtet bitte darauf, dass ich euch  per Email oder über FB zwecks Gewinnbenachrichtigung kontaktieren kann. Falls Ihr über euren aktuellen Blog kommentiert und dort eine Mailadresse vorhanden ist, reicht das auch aus.)


Bis einschließlich Samstag, 5. März 2016, 18.00 Uhr (Deadline!) könnt Ihr eure Kommentare auf den Blogs hinterlassen. Jeder Kommentar wandert automatisch in den Gesamttopf, woraus die Gewinner ermittelt werden. Und für euch erhöht sich natürlich dadurch die Gewinnchance.

→ Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 6. März 2016 auf allen Blogs ←

Alles Fotos von diesem Beitrag außer das Buchcover stammen aus folgender Quelle:
http://pixabay.com Pixabay, Lizenz: CC0 Public Domain