Freitag, 22. Juli 2016

Rezension zu Peris Night Onirena - Aus Liebe geboren von Eva Maria Klima

Quelle: Cover + Klappentext: Homepage von Eva Maria Klima


Heute stelle ich euch das Buch „Peris Night Onirena – Aus Liebe geboren“ von Eva Maria Klima vor.

Klappentext:

Melanie, deren magische Verbindung zu Michael seit dessen Hochzeit mit Kijara gebrochen ist, wird sich ihrer eigenen Stärke immer bewusster. Um ein wenig Abstand von ihm zu gewinnen, zieht sie vorläufig zu ihrem besten Freund Marcel. Sie unterschätzt jedoch Michaels Beharrlichkeit. Er verletzt sie auf eine Art und Weise, die sie nie für möglich gehalten hätte. Woraufhin sie das Leben, das sie bisher führte, hinter sich lässt, um sich mithilfe der Senaven auf die Suche nach ihrem Neffen zu machen. Auf dieser Reise findet sie jedoch viel mehr, als sie erwartet hatte. 

Meine Meinung:

Dieses Buch ist leider der vierte und letzte Teil der Peris Night Serie. Es ist wie schon die anderen Teile sehr spannend und fesselnd geschrieben. Melanie unsere Hauptprotagonistin muss wieder ganz viele schlimme Dinge durchmachen. Sie wird bedroht, fast getötet und sie sucht nach ihrem Neffen Joschi, einem kleinen zweijährigen Drachen, der entführt wurde. Melanie mag ich in diesem Buch besonders, denn man merkt wie sie reift, wie sie Verantwortung übernimmt und wie sie ihre Gaben immer mehr akzeptiert und damit umzugehen lernt. Von Anfang an hat es Eva Maria Klima geschafft mich mit dieser Geschichte zu fesseln. Es passieren unglaubliche Dinge im Buch und beim Lesen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Autorin hat so viele tolle Kreaturen geschaffen, die beim Lesen richtig lebendig wurden. Ihre Fantasie scheint grenzenlos zu sein, denn die Figuren sind nicht nur irgendwelche Nebendarsteller. Sie sind tolle Persönlichkeiten und wenn es sie in unserer Welt geben würde, es würde mich nicht wundern. Sie sind in dem Buch einfach lebendig geworden.
Beim Lesen sind ganz viele Emotionen auf mich eingestürmt. Dabei war Trauer, Glück, Angst, Unsicherheit, Liebe und noch vieles mehr.
Es ist ein wirklich emotionales und spannendes Buch. Ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen und hatte wunderbare Lesestunden.
Melanie, Marell und ihren Drachen Joschi habe ich so in mein Herz geschlossen. Es ist wirklich schade, dass die Geschichte schon vorbei ist. Ich hätte so gerne noch viel mehr von ihnen gelesen. Es war einfach eine wunderbare, spannende, erotische und fantasiegeladene Geschichte. Erwachsenenfantasy der Extraklasse kann ich da nur sagen. Eigentlich fehlen mir bei der Rezi die richtigen Worte.

Von mir bekommt Peris Night Onierena auf alle Fälle 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen