Sonntag, 10. Juli 2016

Rezension zu Max und die wilde 7 - Die Drachenbande von Lisa Marie Dickreiter & Winfried Oelsner

Quelle: Cover + Klappenext: Oetinger Verlag
Heute stelle ich euch das Kinderbuch „Max und die wilde 7 – Die Drachen-Bande“ von Lisa-Marie Dickreiter & Winfried Oelsner vor.

Klappentext:

Hilfe, Motzkopf wurde entführt! Von der gefährlichen Drachenbande! Fieberhaft macht sich Max mit seinen Freunden Vera, Horst und Kilian auf die Jagd nach den Entführern. Was hat die hundsgemeine Drachenbande mit seinem Kater vor? Und wie können Max und die drei wilden Alten vom Tisch Nr. 7 Motzkopf retten? Keine Frage: Auf die vier Meisterdetektive vom Seniorenheim Burg Geroldseck wartet ihr schwierigster Fall! Denn wenn sie Motzkopf nicht schleunigst finden, wird Max seinen geliebten Kater niemals wiedersehen.

Ein neuer kniffeliger Fall für die schrumpeligsten und coolsten Meisterdetektive der Welt!

Meine Meinung:

Max und die wilde 7 ist ein tolles spannendes Kinderbuch. Geeignet ist es für Jungs und für Mädchen ab 9 Jahren. Max löst in dem Buch den Fall von ganz vielen entführten Tieren unter anderem seinem Kater Motzkopf. Er und die Senioren vom Tisch 7 lösen jeden Fall. Frau Dickreiter und Herr Oelsner haben mit diesem Buch eine spannende und lustige Geschichte geschrieben, bei der man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Max ist ein sehr liebenswerter Junge, der gerade in die vierte Klasse geht. Seine Mutter arbeitet im Seniorenheim auf Burg Geroldseck, wo sie auch wohnen. Für Max ist es aufregend auf einer Burg zu wohnen, aber viel aufregender ist es mit den den Senioren vom Tisch 7 die Fälle zu lösen. Vera, Kilian und Horst sind ganz verschiedene Charaktere, die ich alle auf ihre Art und Weise mochte. Sie ergänzen sich beim Ermitteln ganz wunderbar und Max ist immer mitten drin, denn er will ja Meisterdetektiv werden.
Der Erzählstil der Autoren ist fesselnd und auch die Sprache finde ich kindgerecht. Es wird darauf geachtet keine abgehobene Sprache zu verwenden Es kommen zwar auch gelegentlich Schimpfwörter vor, aber die sind hier auf alle Fälle notwendig. Denn wenn mal wieder was Unvorhergesehenes passiert, darf man ja wohl ein wenig fluchen.
Diese Detektivgeschichte fanden mein Sohn und ich absolut toll. Wir haben Max und seine Senioren in unser Herz geschlossen und hoffen, dass das nicht die letzte Geschichte von den Meisterdetektiven war.
Von uns gibt es für diese spannende und auch lustige Detektivgeschichte 5 Sterne.

240 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm 
ab 8 Jahren
EUR 12,00 · EUA 12,40
ISBN-13: 978-3-7891-3338-1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen