Mittwoch, 13. Juli 2016

Rezension zu Atemlos von Ashley Elston

Quelle: Cover + Klappentext: Mixtvision Verlag

Heute stelle ich euch den Roman Atemlos von Ashley Elston vor.

Klappentext:

Hier ist sie, die Fortsetzung des Bestsellers Spurlos: Anna Boyd hat das Geheimnis hinter dem Zeugenschutzprogramm gelüftet und hofft auf ein unbeschwertes Leben mit ihrer Familie und ihrem Freund Ethan. Doch dann tauchen ihre Verfolger wieder auf und entführen sie, Ethan und ihre kleine Schwester. Schaffen sie es ein zweites Mal, zu entkommen?

Meine Meinung:

Genauso wie im Titel versprochen ist man beim Lesen gelegentlich atemlos. Es ist ein spannender Roman, in dem das Leben von Ethan, Anna und Teeny nie still steht. Ständig sind sie in Gefahr und wissen gar nicht mehr wer eigentlich die guten und die Bösen sind.
Anna und ihre Familie kommen ja aus einem Zeugenschutzprogramm, weil Anna einen Mord beobachtet hat und sie geschützt werden mussten.
Eigentlich sollte alles vorbei sein, aber dann geraten sie in die Hände von Thomas, der sich als FBI Agent ausgibt. Ist er ein echter Agent oder lügt er nur die ganze Zeit?
Für Ethan, Anna und Teeny beginnt eine schwere Zeit. Die sympathischen Protagonisten, werden geschlagen, verletzt, gefangen gehalten. Aber sie kämpfen tapfer und suchen einen Ausweg, wie sie aus dem Schlamassel wieder herauskommen ohne, dass ihre Familien verletzt werden.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen, denn er ist spannend geschrieben und man wird von den spannenden Szenen gefesselt. Man kann gar nicht aufhören zu lesen und ich musste immer mit den Protagonisten mitfiebern.
Beim Lesen kommt man kaum zu Atem und für Jugendliche ist es ein sehr spannender Roman. Es gibt ja auch noch den ersten Teil, der über das Zeugenschutzprogramm berichtet. Am besten ist es sicher zuerst diesen Teil zu lesen. Ich kenne selber den ersten Teil nicht und kann daher gar nichts darüber sagen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass Band 1 genauso spannend wie Band zwei ist.

Von mir gibt es 4 Sterne für diesen tollen Jugendthriller.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen