Dienstag, 31. Mai 2016

Rezension zu Herzmuschelsommer von Julie Leuze

Quelle: Klappentext + Cover: Homepage von Julie Leuze


Heute stelle ich euch den Jugendroman „Herzmuschelsommer“ von Julie Leuze vor.

Klappentext:

Als Kim erfährt, dass sie nach der Geburt im Krankenhaus vertauscht worden ist, fährt sie kurz entschlossen zu ihren leiblichen Eltern in die Bretagne, um dort den Sommer zu verbringen. Diese Begegnung allein wäre schon aufwühlend genug, doch dann trifft Kim auch noch Padrig. Der nachdenkliche Junge, der viel Zeit auf einer Klippe am Meer verbringt, berührt ihr Herz sofort. Aber er hat ein dunkles Geheimnis ...

Meine Meinung:

Frau Leuze hat mit „Herzmuschelsommer“ einen wunderbaren Jugendroman geschrieben, voll von Romantik, Liebe und neuen Wegen.
Kim ist ein wirklich nettes 16jähriges Mädchen. Sie ist nach der Geburt vertauscht worden und lernt jetzt ihre leiblichen Eltern kennen, die in der Bretagne wohnen. Es ist ein komisches Gefühl plötzlich ihren leiblichen Eltern gegenüberzustehen. Man kennt sie nicht und weiß nicht wie sie ticken und trotzdem haben diese Eltern die Hoffnung, dass Kim sich für sie entscheidet. Was natürlich nicht so einfach ist.
Für Kim ist es eine aufregende Zeit. Gleichzeitig lernt sie nämlich in der Bretagne einen Jungen kennen, den sie sehr gerne mag.
Der Roman ist sehr flüssig geschrieben. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, denn man lernt ja nicht jeden Tag Kinder kennen, die als Babys vertauscht wurden. Ich mochte Kim sehr und Julie Leuze hat ihre Gefühle sehr gut beschrieben. Kim ist aufgewühlt und muss sich erst selbst mit dieser neuen Situation auseinandersetzen. Sie ist unsicher und zum Teil sehr unglücklich. Ihre Stimmung bessert sich, als sie Padrig kennen lernt.
Ich finde den Roman wirklich toll. Er ist lesenswert und ich kann ihn jungen Mädchen die romantisch veranlagt sind auf alle Fälle empfehlen. Ich hatte mit dem Buch wunderbare Lesestunden und konnte mir die Szenen alle sehr gut vorstellen. Der Roman ist wie ein schönes Kopfkino bei mir abgelaufen. Besonders gegen Schluss ist das Buch auch noch richtig spannend geworden. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Von mir gibt es für diesen wunderbaren Roman 5 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen