Freitag, 18. Dezember 2015

Rezension zu Schuldfrei von Gerlinde Friewald




Quelle: Cover + Klappentext: Homepage von Frau Friewald

Ich möchte euch gerne den Krimi „Schuldfrei“ von Gerlinde Friewald vorstellen.

Klappentext:

Unsanft wird Nick aus dem Urlaub nach Hause beordert. Zurück in Wien steht er vor einem grausigen Tatort. Sechs Pensionisten wurden über längere Zeit gefangen gehalten, gefoltert und schließlich gekreuzigt.
Einige von ihnen galten schon länger als vermisst und alle konnten sich einen ungewöhnlich luxuriösen Lebensabend leisten. Doch was verbindet die Opfer noch? Warum mussten sie sterben?
Eine Spur weist in das Kinderheim Rotherburg. Die Ermittlungen im Umfeld des Heims prallen jedoch an einer Mauer aus Schweigen und Ablehnung ab. Als er nachbohrt, muss sich der Profiler entscheiden, ob er seinem Gewissen folgt oder seinem Berufsethos.

Meine Meinung:

Es ist der erste Krimi, den ich von Frau Friewald gelesen habe.
Ich mochte ihren Hauptprotagonisten Nick Stein von Anfang An. Er ist ein extrem fähiger Ermittler, der mit seinen sympathischen Kollegen Samantha, Arno und Peter die Fälle auf alle Fälle löst. Sie haben alle die Gabe sich in ihre Fälle hineinzudenken, sie ergänzen einander und gehen jeder Spur nach. Dieser Fall war wirklich grausam und einen schwachen Magen sollte man auf keinen Fall haben, wenn man diesen Krimi liest. Ich fand die Ermittlungen sehr spannend und faszinierend. Es war spannend zu sehen wie Nick und sein Team die Puzzleteile schön langsam zusammengesetzt haben. Von Anfang an habe ich mit Nick mitgefiebert und mitermittelt. Irgendwann ist mir dann auch beim Lesen der Verdacht auf den Täter gekommen. Aber der Krimi und die Lösung war doch um einiges komplexer als erwartet.
Frau Friewald schreibt auf alle Fälle sehr spannend und flüssig. Sie weiß ihre Leser zu fesseln. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und musste so lange lesen bis ich irgendwann durch war mit dem Fall.

Ich hatte extrem spannende und nervenaufreibende Lesestunden und daher vergebe ich 5 Sterne für diesen Krimi.


Ein Wien-Krimi
208 Seiten, Format 12,5 x 19,6 cm, Paperback
ISBN-13: 978-3-95400-531-4


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen