Samstag, 21. November 2015

Rezension zu Zornröschen von Liv Jansen


Quelle: Cover + Klappentext: Mira Taschenbuch


Heute stelle ich euch den Roman „Zornröschen“ von Liv Jansen vor.

Klappentext:

"Eines Tages werden wir uns an allen rächen!", sagte Charlotte wütend.
"Nein!", sagten Gerti und Anne. "Nicht eines Tages! Jetzt!"

Gerti, Charlotte und Anne - drei Frauen, die nicht nur unterschiedlich alt - 31, 52 und 72 - sondern auch sonst sehr eigen sind: Die Putzfrau Gerti kommt aus ärmlichen Verhältnissen und saß wegen angeblichen Mordes an ihrem Mann unschuldig im Gefängnis. Die Werbetexterin Anne hatte angeblich Firmeninterna weitergegeben und wurde aus dem Job gemobbt, und die mondäne Unternehmensberaterin Charlotte soll Steuern hinterzogen haben. Dadurch sind all drei Frauen auf der Straße gelandet. Und weil sie sich bestens verstehen, tun sich zusammen und schwören Rache. 

Meine Meinung:

Ein Roman der zeigt wie schnell man auf der Straße landen kann. Das ist für alle Beteiligten eine schlimme Situation und Anne, Gerti und Charlotte kämpfen jeden Tag ums Überleben. Als sie sich aber treffen und kennenlernen, merken sie, dass sie endlich Freundinnen gefunden haben und so helfen sie sich gegenseitig um sich an den Personen zu rächen, die ihnen das angetan haben, dass sie auf der Straße gelandet sind. Frau Jansen packt das alles in einen sehr spritzigen, locker leichten Roman. Ihr Schreibstil ist flüssig und das Buch liest sich sehr angenehm. Ich mochte die Protagonisten Anne, Gerti und Charlotte wirklich gerne, denn als sie sich gefunden haben kehrt endlich wieder Leben in die drei. Mir hat gefallen, wie sie gemeinsam Pläne geschmiedet haben und wie alles in die Tat umgesetzt wurde. Ich glaube zwar, dass im richtigen Leben nicht alles so glatt laufen würde wie hier im Roman. Denn irgendwelche Haken haben Rachepläne immer, aber hier geht alles glatt. Da es aber ein Roman ist, der unterhalten soll kann ich das nachvollziehen. Mir hat er auf alle Fälle gut gefallen. Ich fand es interessant über die Schicksale der Frauen und auch der anderen Obdachlosen zu lesen und ich fand ihren Ehrgeiz toll, alles wieder ins Lot zu bringen. Irgendwie sind alle aufgeblüht und haben ihr Leben wieder selbst in die Hand genommen.
Ich hatte mit den Protagonisten schöne und emotionale Lesestunden. Mir haben ihre Rachepläne gefallen und ich habe mit ihnen mitgefiebert, dass alles klappt.
Der Roman hat mich zum Nachdenken gebracht, mich aber auch lachen lassen. 

Ich möchte für dieses Buch 5 Sterne vergeben.

Taschenbuch
ISBN 978-3-95649-210-5   
304 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen