Samstag, 7. November 2015

Rezension zu Tod in der Hofburg von Beate Maxian

Quelle: Cover + Klappentext: Goldmann Verlag


Heute stelle ich euch den Krimi „Tod in der Hofburg“ von Beate Maxian vor.

Klappentext:

Ganz Wien ist anlässlich des Jahreswechsels in Feierlaune. Auch Journalistin Sarah Pauli – sie hat tatsächlich Karten für das weltberühmte Neujahrskonzert der Philharmoniker ergattert. Doch die feierliche Hochstimmung schlägt in tiefes Entsetzen um: Als die Besucher nach der Veranstaltung den Konzertsaal verlassen, eröffnet ein Heckenschütze das Feuer und tötet ein Ehepaar. Sarah lässt die schreckliche Tat keine Ruhe. Sie recherchiert und entdeckt einen Zusammenhang mit einem Mord, der sich wenige Tage zuvor in der Wiener Hofburg ereignet hat. Doch der Todesschütze nimmt schon sein nächstes Opfer ins Visier ...

Meine Meinung:

„Tod in der Hofburg“ ist der fünfte Fall in dem Sarah Pauli, eine abergläubische Journalistin, ermittelt. Sarah ist eine sehr sympathische junge Frau, die die detektivischen Fähigkeiten eines Kommissars hat. Sie arbeitet beim Wiener Boten und wenn jemand ermordet wird und es mit Aberglauben zu tun hat, steckt Sarah ihre Nase in den Fall und zwar recht erfolgreich. Sie könnte der Polizei schon die Stirn bieten.
Auch der aktuelle Fall von Sarah Pauli hat mir sehr gut gefallen. Frau Maxian hat einen wunderbar spannenden und flüssigen Schreibstil. Schon nach dem Prolog war ich mitten drinnen im Buch / Fall und wollte mit Sarah miträtseln. Dieses Mal ist der Fall recht knifflig und Sarah ermittelt in viele Richtungen. Es gibt nicht nur eine Tote sondern im Laufe des Romans mehrere. Da auf den richtigen Täter zu kommen ist gar nicht so einfach. Mir ist es bis zum Schluss nicht gelungen.
Es hat mir aber großen Spaß gemacht, den Krimi zu lesen. Ich fand ihn von Anfang an spannend und ich fand die Schauplätze in Wien ganz toll. Zum Teil kannte ich die Schauplätze von früheren Wien Besuchen und andere Orte habe ich ganz neu kennengelernt.
Die Protagonistin Sarah war mir auch dieses Mal wieder sehr sympathisch und ich mochte die Art, wie sie Kommissar Stein seine Ermittlungsfortschritte aus der Nase zog. Sarah setzt sich immer mit Leib und Seele in ihren Fällen ein und das macht sie zu einer ganz besonderen Person.
Der Krimi hat mich gefesselt und ich hatte spannende Lesestunden mit tollen Protagonisten.
Ich bin schon gespannt was Sarah in ihrem nächsten Fall aushecken wird.

Für diesen tollen Krimi möchte ich 5 Sterne vergeben.

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48285-6

http://www.morawa-buch.at/detail/ISBN-9783442482856/Maxian-Beate/Tod-in-der-Hofburg
Bei Bestellungen innerhalb Österreichs zahlt man ab 18 Euro Bestellwert kein Porto


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen