Freitag, 6. November 2015

Rezension zu Kräuter der Provinz von Petra Durst-Benning



Quelle: Cover + Klappentext: Blanvalet Verlag

Heute stelle ich euch den Roman „Kräuter der Provinz“ von Petra Durst-Benning vor.

Klappentext:

Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!


Meine Meinung:

Dies ist mein erster Roman, den ich von Frau Durst-Benning gelesen habe. Vom Klappentext her hat mir der Roman schon sehr zugesagt, daher musste ich ihn einfach lesen.
Ich wurde auch nicht enttäuscht. Für mich war es ein toller spritziger, emotionaler und rasanter Roman mit ganz tollen Protagonisten. Ich fand sie eigentlich alle sympathisch, einschließlich das Dorf Meierhofen.
Besonders gerne mochte ich Therese, Greta ihre Cousine und Christine. Diese drei Personen waren für mich die, die Meierhofen zu dem gemacht haben was es am Ende des Buches ist. Ein ganz tolles Dorf mit wunderbaren Menschen und Ideen. Beim Lesen habe ich mir immer wieder gewünscht dort zu leben und mitten drinnen zu sein in den Vorbereitungen für das Frühlingsfest.
Frau Durst-Benning beschreibt so schön, wie toll es ist Freunde zu haben, die einen auch in schweren Zeiten helfen. Sie zeigt wie wunderbar es sein kann, wenn man gemeinsam ein Projekt auf die Beine stellt. Sie zeigt, dass man sich mit einfache Dingen wie Essen oder Gemeinschaft das Leben versüßen kann. Man vergisst beim Lesen die Hektik, die meist rundherum ist. Für mich war es ein Buch, das mich absolut entspannt hat. Ich konnte beim Lesen meinen Alltag vergessen und in meinem Kopf ist ein wunderbares Kopfkino entstanden. Ich konnte mir das Dorf und die Bewohner so gut vorstellen. Auch bei der Vorstellung an das leckere Essen in Meierhofen läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen. Wo gibt es denn bei uns schon Bäckereien wo man frische Schnittlauchbrote bekommt. Wo bekommt man selbst gemachten Käse, oder verschiedene Kräutersalze, geschweige denn handgemachte Wurst? Das muss man heutzutage schon suchen. Meierhofen war für mich eine Idylle und ich fand es so schön, was die Menschen des Ortes alles gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Einfach nur grandios.
Ich bin so froh, dass ich diesen Roman gelesen habe und vergebe dafür 5 Sterne.

Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0011-6

http://www.morawa-buch.at/detail/ISBN-9783734100116/Durst-Benning-Petra/Kr%E4uter-der-Provinz
Ab einem Bestellwert von 18 Euro ist der Versand innerhalb Österreich kostenlos.

Kommentare:

  1. Und nun auf zu weiteren Büchern der Autorin! =) ich kann dir die Jahrhundertwind-Trilogie sehr empfehlen, wobei mir der erste Band fast am Besten gefallen hat.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina! Ich habe von meiner Mutter insgesamt 4 Bücher von ihr zum Geburtstag bekommen, aber ich weiß nicht von welcher Trilogie. Ich geh jetzt gleich mal nachschauen welche es ist.
      Lg Nicole

      Löschen