Freitag, 13. November 2015

Rezension zu Die Erbin von Winterwood von Sarah Ladd



Quelle: Cover + Klappentext: Francke Verlag

Heute stelle ich euch den historischen Roman „Die Erbin von Winterwood“ von Sarah Ladd vor.

Klappentext:

England im 19. Jahrhundert:
Amelia Barrett soll heiraten, um ihr Erbe, Winterwood
Manor, übernehmen zu können. Doch ihr Herz gehört nicht ihrem Verlobten Edward, sondern Lucy, der kleinen Tochter ihrer verstorbenen besten Freundin. Amelia hat versprochen, für die Kleine zu sorgen. Aber passt das auch zu Edwards Plänen?
Da kommt Lucys Vater ins Spiel. Amelia schmiedet einen verwegenen Plan, der die Rettung bedeuten könnte: für sie, für Lucy und für ihr Erbe. Als sich die Ereignisse überschlagen, erkennt Amelia, dass sie nur dann eine Zukunft hat, wenn sie ihre Pläne voll Vertrauen in Gottes Hände legt. Oder ist es dafür schon zu spät?

Meine Meinung:

Amelia Barrett ist eine sehr sympathische und hilfsbereite junge Frau. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Ziehtochter Lucy. Natürlich ist ihr Verlobter damit nicht einverstanden und ist für mich die unsympathischste Person des Buches. Für mich war er ein falscher Kerl, der es nur auf Amelias Erbe abgesehen hat. Kapitän Graham ist dafür die Person, die ich mir für Amelia als Mann wünschen würde. Aber kann sie Graham heiraten wenn sie bereits verlobt ist?
Frau Ladd hat einen wirklich schönen, flüssigen und fesselnden Schreibstil. Schon nach dem Prolog war ich angetan vom Buch und musste unbedingt weiterlesen. Ich war gefesselt von der Handlung und die liebenswerte Amelia wollte ich nicht mehr missen. Als dann noch der Vater von Amelias Ziehkind Lucy auftaucht überschlagen sich die Ereignisse und der Roman wird von Seite zu Seite spannender. Eine große Rolle spielt im Buch auch der Glaube an Gott, der Graham und Amelia sicher durch ihre Geschichte bringt. Ich hatte den Eindruck, dass die Protagonisten mit ihrem starken Glauben an Gott viele Situation leichter meistern konnten. Vermutlich fällt durch einen starken Glauben vieles leichter, denn man hat das Gefühl, dass man von ganz oben unterstützt wird. Gegen Ende des Romans wird die Spannung nochmals richtig greifbar und die Ereignisse geraten fast außer Kontrolle. Ich konnte den Roman kaum mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach mit Amelia und Graham mitfiebern. Für mich war es ein schöner, berührender, fesselnder und spannender Roman, der mir viele schöne Lesestunden beschert hat.

Von mir gibt es 5 Sterne für das Buch.

313 Seiten, Buch, Paperback
Format: 13,5x20,5
ISBN: 978-3-86827-519-3
Erschienen im September 2015


http://www.morawa-buch.at/detail/ISBN-9783868275193/Ladd-Sarah/Die-Erbin-von-Winterwood
Versandkostenfreie Bestellung innerhalb Österreichs ab einem Einkaufswert von 18€.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen