Sonntag, 8. November 2015

Rezension zu Die Bastardtochter von Petra Schier

Quelle: Cover + Klappentext: Rowohlt Verlag



Heute stelle ich euch den historischen Roman „Die Bastardtochter“ von Petra Schier vor. Es ist der dritte und letzte Teil der Kreuz-Trilogie.

Klappentext:

"Koblenz, 1362. Die schöne Enneleyn lebt mit einem Makel: Sie ist unehelich geboren. Zwar hat Graf von Manten sie als Tochter anerkannt, die gesellschaftliche Akzeptanz jedoch bleibt ihr verwehrt. Als Ritter Guntram von Eggern um ihre Hand anhält, zögert sie deshalb nicht lange.
Schon bald stellt sich heraus: Sie hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Nach außen ganz liebevoller Gatte, verbirgt Guntram geschickt seine dunklen Seiten. Nur Enneleyn weiß um seine Brutalität und Machtgier. Und um seinen großen Plan, der sie alle ins Unglück stürzen kann ..."

Meine Meinung:

Was für ein wundervoller, spannender Roman, den Frau Schier wieder für ihre Leser geschrieben hat. Gleich von der ersten Seite an war ich wieder im 14. Jahrhundert gefesselt. Der Schreibstil war wunderbar flüssig, spannend und emotional.
Die Hauptprotagonistin Enneleyn ist eine wunderbare junge Frau, die erst nach ihrer Hochzeit merkt, dass sie den falschen Mann geheiratet hat. Ein richtiges Ungeheuer, das Rache an ihrer Familie nehmen will. Wie gut, dass es Antonio gibt, dem Enneleyn ihr Leid klagen kann.
Der Roman ist einfach wunderbar geschrieben. Man lernt alle Protagonisten sehr gut kennen. Die Personen werden beim Lesen lebendig. Man konnte sich die Menschen, die Umgebung, die Häuser, die Kleidung und das Leben vom 14. Jahrhundert sehr gut vorstellen. Frau Schier hat die Gabe ihre Romane lebendig werden zu lassen. Selten liest man historische Romane die so lebendig sind wie dieser und die nicht zur Langatmigkeit neigen.
Ich fand in diesem Roman den Familienzusammenhalt sehr schön und ganz besonders. Früher wurden ja Frauen sehr oft von ihren Vätern verheiratet. Aber in dieser Familie gibt es einige Liebesheiraten und auch Enneleyns Vater will seine Tochter glücklich sehen.
Die Menschen in diesem historischen Roman sind wirklich ganz besonders und das war der Grund warum mir fast alle Personen sympathisch waren und ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Das Buch war durchwegs spannend. Ab dem zweiten Teil ist die Spannung gar nicht mehr abgerissen und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich finde genau so sollte ein guter historischer Roman sein.
Die Spannung kommt nicht zu kurz, die Romantik ist da und die Personen sind liebenswert.
Alles Punkte die für mich in einem Roman wichtig sind.
Ich möchte diesen Roman wirklich nicht missen und vergebe für dieses wunderbare Buch 5 Sterne.


Seitenzahl: 544
rororo
ISBN: 978-3-499-26801-4
21.10.2015
Erhältlich als: Taschenbuch, e-Book

Wenn ihr auch Lust auf diesen tollen Roman bekommen habt, könnt Ihr ihn gerne hier bei Morawa Buch bestellen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen