Samstag, 3. Oktober 2015

Rezension zu Peris Night - Mukadis - Seelenverbunden von Eva Maria Klima

Quelle: Cover + Klappentext: Homepage von Eva Maria Klima


Heute stelle ich euch den Fantasyroman „Peris Night Mukadis Seelenverbundene“ von Eva Maria Klima vor.

Klappentext:

Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangen Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden.

Meine Meinung:

Endlich ist er erschienen, der dritte Band der Serie Peris Night. Ich habe schon lange drauf gewartet und habe mich gefreut endlich wieder über Melanie zu lesen.
Eva Maria hat auch den dritten Band sehr spannend und fesselnd geschrieben. Er knüpft direkt an Band 1 und 2 an und zum besseren Verständnis sollte man zuerst diese Bände lesen.
Melanie weiß immer noch nicht genau, wer und was sie eigentlich ist. Sie ist zerrissen und weiß nicht zu wem sie eigentlich gehört. Liebt sie Michael oder will sie lieber bei den Drachen und ihrer Schwester sein? Wer will sie ständig töten? Sie fühlt sich die meiste Zeit unglücklich und eingesperrt. Wird ihr Leben jemals besser?
Als Leser kann man mit Melanie nur mitfühlen. Sie tat mir richtig leid, denn so ein Leben wie Melanie es momentan führt ist alles andere als lustig. Wenn man innerlich so zerrissen ist wie Melanie und wenn man von Michael so sehr eingeengt wird, dann will man irgendwann ausbrechen. Man will endlich die Wahrheit wissen, die einem aber auch keiner sagt. Jeder lügt Melanie an und es geht ihr an die Nieren. Trauen kann sie sowieso keinem. Ich konnte all diese Gefühle, die in Melanie getobt sind, beim Lesen richtig gut verstehen und nachempfinden. Ihre emotionalen Kämpfe haben bei mir ein richtiges Kopfkino ausgelöst. Das Kopfkino konnte natürlich nur entstehen, weil Frau Klima alle Emotionen sehr gut beschreibt und es so ein leichtes war sich alle Szenen gut vorzustellen. Sie beschreibt auch die ausgefallenen bzw. Fantasiewesen sehr gut, dass ich sie mir alle bildhaft vorstellen konnte, auch wenn es die Wesen in der realen Welt gar nicht gibt. Aber ich wäre nach dieser Lektüre nicht mehr überrascht einen Drachen auf der Straße zu sehen. Die Figuren sind beim Lesen wirklich lebendig geworden.
Wie ihr sicherlich merkt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich hatte wunderbar spannende Lesestunden. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich hoffe, dass es von Peris Night auch noch einen vierten Teil geben wird, denn auch bei diesem dritten Teil sind immer noch Fragen offen geblieben.

Weil mir der Roman so gut gefallen hat vergebe ich 5 Sterne dafür.

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Eva Maria Klima (17. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3950371443
  • ISBN-13: 978-3950371444


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen