Mittwoch, 23. September 2015

Rezension zu Raus mit der Dicken von Sophia Bennett

Quelle: Cover + Klappentext: Chicken House Verlag


Dieses Mal möchte ich euch den Roman „Raus mit der Dicken“ von Sophia Bennett vorstellen.

Klappentext:

OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen?

Meine Meinung:

Dieser Jugendroman von Sophia Bennett ist ein Roman der Extraklasse.
Er behandelt aktuelle Themen wie Mobbing, Freundschaft und wie es ist berühmt zu sein. Sophia Bennett zeigt auf wie schnell es durch Falschaussagen der Presse geht, dass man im Internet beschimpft wird und dass Freundschaften zerstört werden.
Es gibt hier vier wunderbare Mädchen, die genau durch diese Hölle gehen müssen. Eigentlich wollen Sasha, Rose, Nell und Jodie nur gemeinsam Musik und Videos Machen. Eines ihrer Videos landet aber im Netzt und so beginnt der ganze Schlamassel. Die sympathischen Mädchen müssen durch die Hölle gehen und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Es fließen viele Tränen und ihr Leben wird zum Alptraum.
Frau Bennett hat einen wunderbaren Schreibstil, der flüssig zu lesen und leicht verständlich ist. Beim Lesen bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht und habe die Mädels in mein Herz geschlossen. Ich habe mit ihnen beim Lesen mitgelitten und habe mich in schönen Augenblicken für sie gefreut. Das Buch regt zum Nachdenken an und macht klar was passieren kann wenn die falschen Infos ins Internet kommen. Wir lernen wie schnell es gehen kann, dass Sympathien in Hass umschlagen. Da der Roman aus Sicht von Sasha geschrieben ist, erfährt man die Ereignisse hauptsächlich aus ihrer Sicht. So konnte man Sashas Gefühle hautnah miterleben. Man konnte richtig gut ihre Wut, ihren Zorn, ihre Traurigkeit aber auch ihre Glücksmomente spüren. Die Autorin konnte die Gefühle richtig gut herüberbringen. Ich würde niemanden solche schlimmen Dinge wünschen, wie sie hier bei den Mädels passieren. Das hat keiner verdient und meiner Meinung nach hat jeder das Recht so zu sein wie er ist. Keiner soll sich verstellen müssen.
Ich finde, dass dieses Buch eine tolle Lektüre für Mädchen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren ist.


Von mir bekommt dieser emotionale Roman 5 Sterne

Natürlich könnt ihr das Buch auch hier beim Chicken House Verlag kaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen