Montag, 21. September 2015

Rezension zu Fadenkreuz von Eva Rossmann

Quelle: Cover + Klappentext: Folio Verlag
Heute stelle ich euch den Krimi „Fadenkreuz“ von Eva Rossmann vor.

Klappentext:

Das vietnamesische Restaurant in Wien heißt „Langes Leben“. Doch dann wird die Besitzerin Hanh auf offener Straße erschossen. Boulevardzeitungen spekulieren über „Ausländerfehden“ und Schutzgeld. Rechtsradikale sind über die Veränderung ihres ehemaligen Stammlokals wütend. Oder hat der Mord mit der jungen Näherin Vui zu tun, die nach Österreich geflohen ist, weil sie illegale Streiks organisiert und brisantes Material über ihre Textilfabrik gesammelt hat? 
„ALLES GUT!“ steht auf den T-Shirts eines Markenkonzerns: Zwischen Wien, Hanoi und der ehemaligen Baumwollspinnerei in Leipzig erfahren die Journalistin Mira Valensky und ihre Freundin Vesna Krajner, dass dem nicht so ist.

Meine Meinung:

Dieser Krimi ist mein erster Mira-Valensky-Krimi, den ich gelesen habe. Mira Valensky ist eine sehr sympathische Frau, die ihre Nase überall hineinsteckt und dadurch in viele brenzlige Situationen kommt. Sie kann das Detektiv spielen einfach nicht lassen. Natürlich hat sie bei ihren Schnüffeleien auch Unterstützung. Ihre Freundin Vesna steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Zusammen sind sie für mich ein unschlagbares Team.
Der Schreibstil von Frau Rossmann gefällt mir sehr gut, denn er ist flüssig und spannend. Schon nach den ersten Seiten ist man mitten drin in der Geschichte und der erste Mord lässt nicht lange auf sich warten. Mir gefällt es wenn es in Krimis gleich zur Sache geht. Ich mag keine langatmigen Bücher. Hier steckt man mit Mira gleich mitten in ihren Schnüffeleien drinnen.
Frau Rossmann bringt in ihrem Krimi brisante Themen aufs Tablett. Es geht um die schlechten Arbeitsbedingungen der Textilindustrie in Vietnam, um Schutzgelderpressung und um illegale Einwanderung .Mira will den Mord an der Vietnamesin Hanh aufklären und so kommt sie mit all diesen Themen in Berührung.
Ich fand den Krimi bis zum Schluss spannend und auch das Ende war für mich eine Überraschung. Ich habe ja fest mit Mira mitgerätselt, aber auf eine Lösung wäre ich nie gekommen. Dazu war der Fall viel zu komplex. Man musste beim Lesen höllisch aufpassen um kein Detail zu überlesen.

Für mich war der Krimi spannend und fesselnd und somit hat er sich 4 Sterne verdient.

Fadenkreuz
Ein Mira-Valensky-Krimi
Gebunden
271 S., 13,5 x 21 cm
ISBN 978-3-85256-668-9

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen