Mittwoch, 1. Juli 2015

Rezension zu Sturm über Rosefield Hall von Julie Leuze


Quelle: Cover + Klappentext: Goldmann Verlag



Heute stelle ich euch den Roman „Sturm über Rosefield Hall“ von Julie Leuze vor.

Klappentext: 

Grafschaft Devon 1913: Ruby, die 18-jährige Tochter von Lord und Lady Compton, wächst sehr behütet auf dem elterlichen Herrensitz Rosefield Hall auf. Als der attraktive Cyril Brown aus London anreist, um den Sommer auf dem nahen Tamary Court zu verbringen, fühlen die beiden sich auf Anhieb zueinander hingezogen – und Ruby verliebt sich zum ersten Mal in ihrem Leben. Doch Rubys Eltern sind strikt gegen eine Verbindung mit dem nicht adeligen jungen Mann. Außerdem scheint Cyril ein Geheimnis vor Ruby zu verbergen. Cyril stellt Rubys Leben auf den Kopf, doch plötzlich wendet er sich von ihr ab. Und dann ziehen dunkle Wolken am Horizont auf ...

Meine Meinung:

Was für ein atemberaubender, spannender und emotionaler Roman. Die Autorin Julie Leuze schafft es, dass man bereits nach den ersten Seiten von dem Buch gefesselt ist. Ich mochte die meisten Protagonisten im Buch sehr gerne. Frau Leuze hat nämlich die Gabe, die Personen so zu beschreiben, dass sie in meinem Kopf zum Leben erwachen.
Ich fand Ruby faszinierend, denn sie hat den Mut sich gegen ihre Familie zu stellen und sich für andere einzusetzen. Außerdem finde ich Florence, Rubys Dienstmädchen toll, die durch ihre liebenswerte Art eine große Rolle im Roman spielt.
Cyril kann man nur als Traummann beschreiben, der wunderbar zu Ruby passen würde.
Julie Leuze spricht in dem Roman viele Themen an, die im Jahre 1914 noch absolut tabu waren. Sie beschreibt den Kampf um das Wahlrecht der Frauen. Sie zeigt dass es immer schon gleichgeschlechtliche Beziehungen gab und dass man eine Ehe aus Liebe eingehen soll und nicht weil es die Eltern so bestimmen.
Der Roman wirft sehr viele brisante Themen auf die Julie Leuze wunderbar eingegangen ist. Auch der Kampf den die Protagonisten mit sich selber ausfechten hat sie wunderbar in das Buch eingebaut. Mich konnte der Roman auf alle Fälle von vorne bis hinten fesseln und ich möchte keine Seite missen. Er regt zum Nachdenken und Grübeln an.
Vielen Dank, dass Sie diesen wunderbaren emotionalen Roman geschrieben haben.

Von mir gibt es 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen