Montag, 27. Juli 2015

Rezension zu Kirschblütenfrühling von Kerstin Hohlfeld

Quelle: Cover + Klappentext: Gmeiner Verlag

Heute stelle ich euch den wunderbaren Roman „Kirschblütenfrühling“ von Kerstin Hohlfeld vor.

Klappentext:

Gar nicht so leicht für Rosa, die Schneiderei zu managen, während ihre Chefin Margret zur Kur fährt. Noch dazu, wenn gleichzeitig eine Punkerin namens Koma mit ihrer Truppe die Gegend unsicher macht. Rosa nähert sich der Frau an, die bei genauerem Hinsehen eher unglücklich als gefährlich wirkt, und verschafft ihr einen Job in ihrem Stammlokal. Wenig später wird dort Geld gestohlen. Hat Koma ihr Vertrauen ausgenutzt? Rosa glaubt nicht daran und macht sich auf die Suche nach dem wahren Täter.

Meine Meinung:

Endlich ist er da, der vierte und letzte Band der Rosa Redlich Serie. Ich habe mich schon so darauf gefreut, wieder neues von Rosa lesen zu dürfen. Rosa habe ich ja bereits in den ersten drei Bänden in mein Herz geschlossen und irgendwie ist sie zu einer Freundin geworden.
Für alle die Rosa noch nicht kennen. Sie ist eine wunderbare junge Frau, die als Schneiderin in einer Änderungsschneiderei arbeitet, aber auch selber Mode zeichnet und schneidert. Sie ist eine liebenswerte Person, die immer hilfsbereit ist. Wenn mal Not am Mann ist dann ist auf sie Verlass.
Besonders ausgeprägt war ihr Helfersyndrom auch in diesem Roman. Rosa zeigt bei Conny wieder mal ihr großes hilfsbereites Herz auch wenn sie dabei vermutlich wieder verletzt wird. Ich finde es aber echt schön, dass Rosa andere Menschen nicht egal sind.
Vielleicht ist dass der Grund warum ich die Rosa Bücher so liebe. Frau Hohlfeld hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und sie schafft es, dass man von Rosa schon nach den ersten Seiten vollkommend fasziniert und gefesselt ist. Man lebt mit ihr einfach mit. Ich habe mit ihr mitgefiebert, mitgeträumt, mitgelacht und mitgeweint. Ich habe jede Sekunde genossen, die ich mit ihr im Buch verbringen durfte. Auch dieses Mal war wirklich nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es gab viele Höhen und Tiefen, die Rosa mit Hilfe ihrer Freunde alle gemeistert hat.
Ja ich muss zugeben, dass mir dieser vierte und letzte Band absolut gefallen hat. Ich kann gar nichts Negatives darüber schreiben. Die Serie wird sehr stimmig abgeschlossen und es bleiben keine Ungereimtheiten im Raum stehen. Das finde ich echt gut, denn ich will mich nicht immer nach dem Lesen fragen, wie es denn weitergeht.
Es wäre natürlich schön, wenn es noch weitere Rosa Bücher geben würde, aber man kann auch nicht eine Endlosserie daraus machen. Das wäre vermutlich mit der Zeit auch nicht mehr so interessant.
Danke Frau Hohlfeld für diesen tollen, emotionalen und gefühlvollen Roman. Ich bin begeistert.


Von mir gibt es 5 Sterne für Rosa.

247 S. / 12 x 20 cm / Paperback
März 2015
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8392-1644-6

Ab einem Bestellwert von 18 Euro versandkostenfrei innerhalb Österreichs, oder Abholung in einer Filiale

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    ich habe ja erst Band 1 gelesen ... aber ich werde auf jeden Fall die Reihe komplett noch kaufen.
    Ich bin total begeistert - liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Ich mag Rosa so gerne. Sie ist so eine liebenswerte Person. Schön, dass dir meine Rezi gefallen hat.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Ganz lieben Dank!
    Ich freu mich, dass Rosa so gut ankommt.

    AntwortenLöschen