Sonntag, 28. Juni 2015

Rezension zu Penelopes Geheimnis von Kate Sunday

Quelle: Cover + Klappentext: Bookshouse Verlag

Ich möchte euch den Roman „Penelopes Geheimnis“ von Kate Sunday vorstellen.

Klappentext:

Als Finn Gallagher erfährt, dass Penelope Parker mit ihrer Tochter ins beschauliche Städtchen Willow Creek zurückkehrt, ist er wild entschlossen, die attraktive Brünette auf Distanz zu halten. Schließlich brach ihm die Schwester seines besten Freundes einst das Herz. Dennoch lässt der Gedanke an sie seinen Puls in ungeahnte Höhen schnellen.
Finn ahnt nicht, dass Penny ebenfalls triftige Gründe besitzt, ihm aus dem Weg zu gehen. 
Obwohl sich beide dagegen wehren, fühlen sie sich magisch voneinander angezogen, und es fällt ihnen schwer, dem verführerischen Knistern zu widerstehen. Ihre aufflammende Leidenschaft zieht jedoch fatale Folgen nach sich. Als sich die Lage dramatisch zuspitzt, gerät nicht nur Pennys Tochter in Lebensgefahr.


Meine Meinung:

Endlich ist er da der zweite Teil der Serie rund um Willow Creek und seinen Bewohnern. Ich freue mich sehr darüber, denn ich habe schon sehnsüchtig auf eine Fortsetzung gewartet. Auch dieses Mal geht es um eine sehr sympathische Protagonistin. Sie heißt Penelope und ist Sams Schwester. Penelope hat eine süße kleine Tochter namens Abby mit der sie zurück in die Stadt zieht, da sie wieder näher bei ihrer Familie sein will. Ich mochte Penny von Anfang an. Sie ist zwar ein wenig stur und eigensinnig und doch mochte ich das an ihr.
Frau Sunday hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und nachdem ich Penny kennengelernt habe bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Es ist wieder eine wundervolle romantische Geschichte in der viele Emotionen hochkommen. Man taucht in Pennys Gefühlswelt und auch die der anderen Personen von Willow Creek ein. Man spürt beim Lesen das Glück, die Wut, die Traurigkeit, die Hoffnung und auch den Schmerz der Protagonisten. Mich hat dieser romantische Roman gefesselt und ich konnte ihm kaum mehr aus der Hand legen. Die Protagonisten waren alle gut beschreiben, so dass die Personen und auch Willow Creek in meinem Kopf zum Leben erwacht sind.
Ich hatte beim Lesen wirklich ein wahres Kopfkino. Gegen Ende des Romans wird es nochmals richtig spannend und rundet diesen wunderbaren Roman ab.

Weil mir der Roman so gut gefallen hat vergebe ich 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen