Mittwoch, 17. Juni 2015

Rezension zu Auf das Leben von Annika Bühnemann

Quelle: Cover + Klappentext: Homepage von Annika Bühnemann
Heute stelle ich euch den neuen Roman „Auf das Leben“ von Annika Bühnemann vor.

Klappentext:

Vier Frauen – vier Lebensentscheidungen:
Geld oder Liebe?
Selbstlosigkeit oder Selbstverwirklichung?
Herzenswunsch oder Herzensmensch?
Neues probieren oder Altbewährtes hüten?
Der zweite Teil des Erfolgsromans »Auf die Freundschaft!« ist endlich da: »Auf das Leben!« erzählt die berührende Geschichte um die vier Freundinnen Claudia, Maria, Hannah und Karin und ihre Wege zum Glück.

Meine Meinung:

Endlich ist sie da die Fortsetzung von „Auf die Freundschaft“. Annika hat einen neuen Roman geschrieben in dem wir die vier Freundinnen Claudia, Karin, Maria und Hannah wiedertreffen dürfen. Im Vorgängerband ist es hauptsächlich um Claudia und ihr neues Leben gegangen. Dieses Mal gibt uns Annika noch mehr Einblick in die Leben aller vier Freundinnen. Den Roman hat sie dazu abwechselnd aus Sicht einer von ihnen geschrieben.
Ich fand das wirklich toll, denn so konnte ich alle noch besser kennen lernen und konnte in ihre Gefühlswelt abtauchen. Ich mag dieses Freundinnenquartett wirklich gerne. Sie gehen nämlich gemeinsam durch dick und dünn, halten bei ihren Problemen immer zusammen und helfen einander wo sie nur können. Probleme, Liebeskummer und andere Sorgen gibt es bei den Freundinnen genug. Das könnt ihr mir glauben. Ich konnte mich sehr gut mit den Frauen identifizieren, denn das eine oder andere Problem ist mir auch selber bekannt vorgekommen. Ich mag den flüssigen, fesselnden Schreibstil von Frau Bühnemann sehr und war nach den ersten Seiten bereits vollkommen im Gefühlschaos der vier Freundinnen gefangen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und hatte wunderbare entspannte Lesestunden mit dem Quartett. Ich fand diesen Frauenroman wunderbar, denn man konnte beim Lesen richtig gut vom Alltag abschalten und emotional super mit den Freundinnen mitfiebern.

Von mir gibt es 5 Sterne für diesen wunderbaren Roman.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen