Montag, 6. April 2015

Rezension zu Einäugige Echte von Carl Hiaasen

Quelle: Cover + Klappentext: Beltz und Gelbert

Heute stelle ich euch das Buch „Einäugige Echse“ von Carl Hiaasen vor.

Klappentext:

Als Malley spurlos mit einem Kerl namens Talbo Check abhaut, ahnt Richard schnell, dass seine Cousine in Schwierigkeiten steckt. Als er am Strand den kauzigen Ex-Gouverneur Skink im Sand ausgräbt, rät dieser ihm dringend, Malley zu suchen. Und schon zieht das ungleiche Paar in einem lazy Summer-Roadtrip quer durch Florida, um Malley aus den Händen des Entführers zu befreien. Ob sie den Kampf mit bissigen Alligatoren und fiesen Mosquitos überstehen werden?

Meine Meinung:

Es ist das erste Buch das ich von Herrn Hiaasen gelesen habe und ich muss sagen sein Schreibstil und sein Humor gefallen mir. Es ist eine spannende Geschichte, bei der man nie weiß was als nächstes noch passieren wird.
Der Autor hat durchwegs sympathische Protagonisten erschaffen, die man sich gut vorstellen kann und mit denen man gerne mitfiebert und mitzittert.
Besonders gerne mochte ich Richard, Malley und Skink einen Ex-Gouverneur. Die drei sind mir richtig ans Herz gewachsen. Gut Malley hat oft eine eigenwillige Denkweise und manchmal könnte ich ihr richtig die Meinung sagen, aber sie ist einzigartig. Richard ist der beste Freund von Malley und er sorgt sich wirklich um sie, als sie plötzlich mit ihrem neuen angeblich so tollen Freund abgehauen ist. Gut dass Richard am Strand Skink kennen lernt. Skink ist ein ehemaliger Gouverneur, der jetzt auf der Straße lebt. Er sieht heruntergekommen aus, aber er mag Kinder und er hasst es wenn Leute Tieren was antun. Skink hört sich Richards Geschichte an und ist sofort bereit ihm zu helfen Malley zu finden, denn auch er ist der Meinung, dass Malleys Freund gefährlich ist.
Sie erleben zusammen eine ganz tolle Zeit und ich konnte Skinks Erfindungsgeist und seinen Ideenreichtum nur bewundern. Auch ich würde ihm meine Kinder anvertrauen, auch wenn er nicht unbedingt vertrauenswürdig aussieht. Der ganze Roman ist spannend geschrieben und ich bin gleich in die Geschichte eingetaucht. Die Geschichte war flüssig zu lesen und irgendwann konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Mir hat der trockene Humor des Autors gefallen und seine ausgefallenen Ideen, wie er seine Protagonisten handeln lässt. Manchmal sind sie wirklich in ganz schön brenzlige Situationen gekommen, wo ich buchstäblich den Atem anhalten musste.
Die Altersempfehlung 12-15 Jahre finde ich auch gut, denn jünger sollten Jugendliche nicht sein, die das Buch lesen, denn es kommen immer wieder Passagen vor, die nicht unbedingt für jüngere Leser geeignet sind.
Von mir gibt es für diesen Roman 4 Sterne weil er mir wirklich gut gefallen hat.

Danke an den Verlag Beltz und Gelberg und Blogg dein Buch dass sie mir diesen tollen Jugendroman zur Verfügung gestellt haben.
Falls ihr auch Lust auf das Buch bekommen habt, dann könnt ihr es hier kaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen