Montag, 13. April 2015

Rezension zu Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben von Joelle Charbonneau

Quelle: Cover + Klappentext: Penhaligon Verlag


Heute darf ich euch den zweiten Teil der Serie „Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben“ von Joelle Charbonneau vorstellen.

Klappentext:

Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.
Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ...

Meine Meinung:

Joelle Charbonneaus zweiter Teil der Auslese hat mich genauso wie der erste Teil in seinen Bann gezogen. Die Autorin schreibt spannend, fesselnd und emotional. Cia ist eine bemerkenswerte junge Frau, die es durch die Auslese geschafft hat und jetzt auf der Uni in Tosu Stadt studieren darf. Doch um welchen Preis? Das fragt sich Cia. Warum mussten so viele Leute während der Auslese sterben? Wie soll sie nur das Studium überleben und wird sie eine gute Führungsperson? Sie macht sich viele Gedanken um ihre Mitmenschen und über das unmenschliche Ausleseverfahren. Die Autorin hat Cias Gefühle, Gedanken und Erlebnisse in diesen spannenden Roman gepackt. Ich konnte mich gut in Cia hineinversetzten und mir hat es gefallen mit Cia mitzufiebern und mitzuleiden. Ich bin für eine friedliche Welt genauso wie Cia, die meist die richtigen Worte findet und die die richtigen Taten setzt um die Welt besser zu machen. Das ist meiner Meinung nach der Grund warum sie gut durch die Auslese gekommen ist. Sie denkt bevor sie handelt. Es ist ein Roman der zeigt wie grausam Menschen sein können, wenn sie ihre eigenen Ziele erreichen wollen ohne auf andere Rücksicht zu nehmen. Besonders in dem Roman ist es wichtig vor dem Handeln nachzudenken, da die die Welt ohnehin fast zerstört wurde und jetzt Führungskräfte gebraucht werden, die die Welt wieder lebenswert machen.
Da es eine Trilogie ist gibt es leider hier einen offenen Schluss, was ich ja nicht so gerne mag und hoffe dann immer, dass die Fortsetzung nicht zu lange auf sich warten lässt.
Da mich Cias Leben und die Geschichte der Auslese berührt und fasziniert hat bekommt das Buch 5 Sterne,

Habt ihr auch Lust auf das Buch bekommen? Hier bei Morawa Buch könnt ihr es kaufen.

1 Kommentar:

  1. Ah, das hört sich einfach großartig an! Ich muss auch ENDLICH mal weiterlesen, doch davor muss ich mir das Buch natürlich noch besorgen. xD
    Danke für die schöne Rezension, sie macht so Lust aufs Lesen!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen