Donnerstag, 12. März 2015

Rezension zu Kein Kuss unter dieser Nummer von Sophie Kinsella

Quelle: Klappentext + Cover: Goldmann Verlag
Heute stelle ich euch den Roman „Kein Kuss unter diese Nummer“ von Sophie Kinsella vor.

Klappentext:

Poppy Wyatt schwebt im siebten Himmel, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann. Unglücklicherweise verliert sie ihren äußerst wertvollen Verlobungsring, dann wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, in Sams Nachrichten zu stöbern und dabei auch gleich ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln – mit den besten Absichten, aber chaotischen Folgen. Gleichzeitig laufen Poppys Hochzeitsvorbereitungen aus dem Ruder, und ihr Privatleben gerät in die Krise. Bald ist klar: Sam und Poppy sind aufeinander angewiesen, wenn sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen ...

Meine Meinung:

Dieser Roman trägt wieder die typische Handschrift von Sophie Kinsella. Es ist ein romantischer, turbulenter, witziger und spannender Roman, der mich von der ersten Seite an begeistern konnte. Poppy ist eine sehr sympathische Hauptprotagonistin. Sie ist eine liebenswerte und gefühlvolle Person, die immer hilfsbereit ist und es nicht ertragen kann wenn jemand böse auf sie ist. Man musste sie einfach mögen.
Dagegen ist Magnus ihr Verlobter ein unsympathischer Mensch. Er war mir zu glatt und während des Lesens ist er mir nicht gerade sympathischer geworden. Dafür hat mir Sam, dessen Leben Poppy ganz schön durcheinandergebracht hat positiv überrascht. Er hat sich von Seite zu Seite von einem unnahbaren Geschäftsmann zu einem liebenswerten Mann gewandelt.
Mir hat die Idee mit dem gefunden Handy sehr gut gefallen. Das Konzept des Romans passt gut in unser Smartphonezeitalter. Viele Gespräche dieses Romans haben über SMs oder Mail stattgefunden. Bei manchen Büchern hat mich sowas gestört, aber hier bei Poppy passe das einfach. Vielleicht ist es auch Sophie Kinsellas flüssiger Schreibstil, der mich das Buch einfach hat verschlingen lassen. Ich war von Poppys Leben fasziniert und ich mochte die Kombination aus Spannung, Action und Romantik. Außerdem fand es faszinierend und spannend wie sich Poppy einfach in Sams Leben eingemischt hat, weil sie jedem etwas Gutes tun wollte ohne über die Konsequenzen nachzudenken.
Ich konnte den Roman einfach nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es ausgeht und ob es für Poppy hoffentlich ein Happy End gibt.
Von mir gibt es auf alle Fälle 5 Sterne für diesen Wunderbaren Frauenroman. Ein Muss für alle Sophie Kinsella Fans.

Wenn ihr jetzt auch Lust auf den Roman bekommen habt könnt Ihr euch noch näher Infos beim Goldmann Verlag anschauen oder ihr könnt es hier bei MORAWA Buch kaufen.

1 Kommentar: