Freitag, 28. Februar 2014

Rezension zu Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Quelle: Jumbo Verlag

Heute möchte ich euch das Hörbuch „Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover vorstellen. Gesprochen wird es von Wanda Perdelwitz.

Klappentext Jumbo Verlag:

Die 18-jährige Layken zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder von Texas nach Michigan. Schon am ersten Tag in der neuen Stadt begegnet sie ihrem Nachbarn Will. Layken fühlt eine nie gekannte Anziehung und verliebt sich Hals über Kopf in Will, der sie nicht nur mit seiner Leidenschaft für Poetry Slams begeistert. Er erwidert ihre Gefühle und das ganz große Glück scheint greifbar - drei Tage lang. Der Schock ist groß, als Will Layken an ihrem ersten Tag in der neuen Schule als ihr Lehrer gegenüber steht. Plötzlich müssen beide entscheiden, was ihnen im Leben wirklich wichtig ist.

Meine Meinung:

Es ist für mich das erste Hörbuch, das ich rezensieren darf. Darum weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe mich entschieden zuerst mal über die Sprecherin des Hörbuchs zu schreiben. Frau Perdelwitz hat eine sehr angenehme Stimme und nach ein paar Minuten war ich schon ganz gefesselt davon und konnte nicht mehr aufhören zu lauschen. Sie liest sehr gut und bringt auch die Gefühle der Protagonisten sehr gut rüber. Ich habe mich daher beim Hören sehr wohl gefühlt.

Jetzt aber zu den Protagonisten des Hörbuches. Da ist Layken. Sie ist vor kurzem 18 geworden und mit ihrer Mutter und ihrem Bruder gerade erst nach Michigan gezogen. Sie ist ein nettes Mädchen, das meiner Meinung nach sehr reif und vernünftig ist für ihr Alter. Ich mochte sie wirklich gerne. Will in den sich Layken verliebt hat, mochte ich auch, denn er scheint auch mit seinen 21 Jahren sehr verantwortungsvoll zu sein, da er sich um seinen kleinen Bruder kümmern muss und er nimmt seinen Job als Lehrer sehr ernst.
Ich finde es wunderschön, dass sich Layken und Will so kopfüber ineinander verliebt haben. Leider hat die Sache einen Haken, denn Will ist Laykens Lehrer und Will würde seinen Job verlieren, wenn er mit Layken zusammen wäre. Für beide beginnt eine schwierige Zeit, mit Höhen und Tiefen. Für Layken wird es besonders hart, weil sie oft nicht weiß wie sie bei Will dran ist und weil auch noch andere ganz schlimme familäre Probleme auf ihr lasten. Ich finde, aber dass beide es ganz gut meistern. Mir hat diese Liebesgeschichte sehr gut gefallen. Ich fand sie einfühlsam, romantisch und immer wieder mal traurig. Dazwischen musste man dann auch wieder lachen und mit Layken Glücklich sein. Es war ein Wechselbad der Gefühle und die Geschichte hat mich nicht mehr los gelassen. Ich musste mir beim Hören gegen Ende sogar ein paar Tränen verdrücken.
Ich finde dass es eine wunderbare Geschichte ist, bei der es sich lohnt sie zu hören oder zu lesen.

Ich vergebe dafür 5 Sterne.

Vielen Dank an den Jumbo Verlag und an Blogg dein Buch, dass ich ausgewählt wurde dieses Hörbuch zu rezensieren.
Falls ihr auch Lust auf das Hörbuch bekommen habt könnt ihr es gerne hier bestellen: Bestelllink



 

Donnerstag, 27. Februar 2014

Rezension zu Sternenseelen - Solange die Nacht uns trennt von Kerstin Pflieger

Quelle: Goldmann Verlag
Heute möchte ich euch den Roman „Sternenseelen – Solange die Nacht uns trennt“ von Kerstin Pflieger vorstellen. Es ist der zweite Teil der Sternenseelen Reihe. In dem Buch geht es um Lilly. Sie ist glücklich, denn sie ist mit Raphael zusammen. Raphael ist eine Sternenseele, der nur nachts wie ein normaler Mensch agieren kann. Am Tag wirkt er immer ein wenig teilnahmslos und kann auch seine Taten nicht richtig steuern. Also macht Lilly die Nacht zum Tag und versucht soviel Zeit als möglich mit Raphael zu verbringen. Eines Tages wird Lilly von einer Sternenbestie angegriffen und getötet. Jetzt wird sie selbst zu Sternenseele, aber weil Mikael ihr Zwillingsstern ist soll sie jetzt ihn lieben und nicht mehr Raphael. Lilly ist verzweifelt, denn sie will die Liebe zu Raphael nicht aufgeben.

Meine Meinung:

Mir hat der erste Teil der Serie bereits sehr gut gefallen und auch vom zweiten Teil wurde ich nicht enttäuscht. Frau Pflieger hat mit dieser Geschichte, einen wunderbaren, rasanten und spannenden Fantasyroman geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Geschichte zieht einem gleich in seinen Bann. Da ich die Protagonisten schon vom ersten Teil kannte, war ich sofort vertraut mit ihnen und konnte von der ersten Seite an in die Geschichte eintauchen. Ich empfehle auch jedem zuerst Teil 1 zu lesen, denn Teil 2 schließt nahtlos an Teil 1 an.
Die Protagonisten mochte ich auch in diesem Teil wieder sehr gerne. Ich finde, dass Raphael und Lilly das perfekte Paar sind. Sie passen einfach so gut zusammen und harmonieren miteinander. Ihnen steht aber im Buch eine besonders harte Zeit bevor, denn Lilly ist als Sternenseele eigentlich für Mikael bestimmt. Lilly und Raphael lieben sich so sehr, dass sie beide das Schicksal nicht akzeptieren wollen und können. Leider werden ihre Gefühle für einander immer wieder auf harte Proben gestellt und sie sind sich ihrer Liebe gar nicht mehr so sicher. Ob ihre Liebe das auch durchstehen kann verrate ich hier an dieser Stelle nicht.
Das Buch ist nicht nur romantisch, nein es ist auch sehr spannend geschrieben. Die Sternenseelen bekommen es in diesem Teil mit einer sehr mächtigen Sternenbestie zu tun, die bekämpft werden soll und so werden Pläne geschmiedet, es wird gestritten und viele Kämpfe werden ausgetragen, die nicht immer gut ausgehen.
Das Buch steckt auf alle Fälle voller Emotionen und es hat mich in seinen Bann gezogen und gefesselt. Als ich mal angefangen hatte zu lesen, konnte ich es kaum mehr aus der Hand legen.

Diese fantastische, spannende, romantische und packende Lektüre bekommt von mir 5 Sterne.

Vita der Autorin (Quelle: Goldmann Verlag)
Kerstin Pflieger lernte schon früh durch Reisen an die Küsten Europas, Afrikas und Asiens unterschiedliche Kulturen und Denkweisen kennen und entdeckte so auch ihre Liebe zum Schreiben. Nach dem Abitur studierte sie Biologie in Heidelberg und arbeitet unter anderem für ein Institut zur biologischen Stechmückenbekämpfung. Für ihren Roman »Die Alchemie der Unsterblichkeit« wurde sie in der Kategorie »Bestes deutschsprachiges Debut« mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Kerstin Pflieger lebt mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn.

Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-442-47706-7


Montag, 24. Februar 2014

Rezension zu "Mission Munroe - Die Geisel" von Taylor Stevens

Quelle: Goldmann Verlag
Heute stelle ich euch das Buch „Mission Munroe – Die Geisel“ von Taylor Stevens vor. Mittlerweile hat Frau Stevens den dritten Teil der Mission Munroe Serie geschrieben. Dieses Mal ist Michael von Anfang an in Gefahr, denn sie wird vor Bradfords Augen von einem Mädchenhändler entführt. Auch Vanessa Michael Munroes bester Freund Logan wird entführt und seine Wohnung ist verwüstet. Was hat das zu bedeuten und wo soll Bradford anfangen zu suchen?

Meine Meinung:

Auch im dritten Teil von der Mission Munroe Serie wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Frau Stevens hat den Thriller von Anfang an spannend geschrieben und das Buch war sehr flüssig zu lesen. Die Geschichte hat mich schon auf der ersten Seite in den Bann gezogen und zwar als Vanessa Michael Munroe am helllichten Tag entführt wurde. Sofort hat es in meinem Kopf zu rattern begonnen und ich musste einfach mit Bradford mitfiebern, als er sich auf die Suche nach Michael gemacht hat.
Munroe beweist auch in diesem Teil Nervenstärke und einen kühlen Kopf. Sie soll für den Mädchenhändlerring eine junge Frau zu einem Kunden bringen. Michael bleibt nichts anderes als sich zu fügen, denn sonst würde ihr bester Freund Logan sterben. Aber so leicht gibt sie nicht auf und versucht den Mädchenhändler auszuschalten.
Vanessa Michael Munroe ist wirklich eine besondere Frau, denn sie kann kämpfen wie es sonst nur Killer können und hat einen brillanten Verstand. Das ist der Grund warum ich sie so bewundere, denn sie ist einfach genial, beinhart, eiskalt und doch liebenswert. Ich weiß es ist eine außergewöhnliche Kombination, aber ich bin fasziniert von ihr. Auch Bradford ist ein brillanter Ermittler und weiß genau wie Munroe tickt. So sind sie ein gutes Team und können sich aufeinander verlassen.
Die Thriller von Frau Stevens sind meiner Meinung nach sehr spannend geschrieben, das Ende ist nie vorhersehbar und es gibt immer wieder überraschende Wendungen. Die Protagonisten zumindest die, die auf der guten Seite stehen sind sehr sympathisch und werden von der Autorin sehr gut beschrieben. So konnte ich mir ein gutes Bild von ihnen machen. Auch die Schauplätze werden sehr gut beschrieben und auch die Gefühle von Michael und Bradford konnte man beim Lesen live miterleben. Ich hatte wirklich spannende und fesselnde Lesestunden. Ich kann das Buch nur jedem Thrillerfan empfehlen.
Von mir gibt es für diesen Thriller klare fünf Sterne.

Originaltitel: The Doll (Munroe 3) 
Originalverlag: CrownPublishing
Aus dem Amerikanischen von Leo Strohm 
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-47893-4


Sonntag, 23. Februar 2014

Neuzugänge Kalenderwoche 8

Ich möchte euch hiermit wieder mal meine Neuzugänge bzw. meinen Neuzugang der Woche vorstellen. Diese Woche ist nur ein Buch angekommen. Gut für meinen Sub, wenn er nicht weiter in die Höhe wächst.

Vom Mira Verlag habe ich zur Rezension folgendes Buch erhalten:

Quelle Cover + Klappentext: Mira Taschenbuch

Auf der Flucht vor der Vergangenheit zieht die Tierärztin Shelly Makepeace mit ihren beiden Kindern nach Neuseeland, wo sie hofft ein neues Leben anfangen zu können. Doch weder ihre Tochter noch ihr Sohn sind glücklich über den Wegzug aus den USA. Außerdem ist ihr auch in der neuen Heimat nicht jeder wohl gesonnen: Zwischen ihrer Familie und der Nachbarfamilie scheint seit Jahrzehnten ein mysteriöser Streit zu bestehen; die Ursache kennt sie nicht. Einzig der Farmer Josh Wood bleibt ihr zugetan... Wird sie es, allen Widerständen zum Trotz, doch noch schaffen, in der neuen Heimat Fuß zu fassen?

Ich bin schon gespannt auf das Buch und freue mich darauf es zu lesen.

Samstag, 22. Februar 2014

Blogtour zu Kissing von Katrin Bongard



Heute ist die Blogtour zu Kissing auch auf meinem Blog gelandet. Wie ihr sicher schon wisst geht es im Buch Kissing auch um ein Tabuthema und zwar um Homosexualität. Für viele Mensche ist es immer noch ein Problem wenn jemand schwul oder lesbisch ist. Ich finde in unserer Zeit sollte sich erstens keiner mehr dafür schämen müssen, dass er homosexuell ist und auch wir Mitmenschen sollten so tolerant sein, dass wir akzeptieren, dass jemand eine andere sexuelle Neigung hat. Man liest in letzter Zeit auch sehr viel über Promis, die sich geoutet haben. Von mir gibt es heute ein paar Bilder von Promis die sich als lesbisch oder schwul geoutet haben. Das Buch Kissing habe ich natürlich auch schon gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Hier ist der Link zu meiner Rezension.

Bild: RTL / Stefan Gregorowius
"Unter Uns" Schauspieler Lars Steinhöfl hat sich an seinem 28. Geburtstag geoutet und will jungen Menschen Mut machen zu ihrer Sexualität zu stehen.

Bildquelle "Promiflash" Link zur Seite: Promiflash.de
Lucy Diakowska, die ihr bestimmt alle von den No Angels kennt, ist hier auf dem Bild mit ihrer Freundin. Auch sie ist lesbisch und will ihre Freundin bald heiraten.

Copyright von


 © CoverMedia
 Sehr viele von euch werden auf Ross Anthony kennen. Er ist früheres Mitglied der Popstars Band Brosis. Auch er ist mit einem Mann verheiratet. Ich glaube viele von uns mögen ihn. Leider durfte ich ihn nie persönlich kennen lernen, aber Freunde von mir haben ihn getroffen und gesagt, dass er ein gaz lustiger Typ ist.

Copyright von (c) Sony Music
 Ricky Martin ein sehr bekannter Sänger hat sich erst 2010 geoutet, weil die Manager Angst hatten, dass er seine weiblichen Fans verlieren würde.

Copyright (c) Glenn Francis (www.pacificprodigital.com)
Ellen DeGeneres hat sich schon 1997 geoutet. Sie ist eine sehr bekannte US Schauspielerin und nach ihrem Outig ging ihre Karriere fast den Bach runter. Dieses Thema war damals einfach noch nicht salonfähig. Jetzt ist sie aber mit einer eigenen Fernsehshow namens "The Ellen DeGeneres Show" sehr erfolgreich. Ich habe die Schauspielern in ihrer Fernsehsehrie "Ellen" kennengelernt, die von 1994 - 1998 lief.

Das waren jetzt ein paar Beispiele von Menschen, die sich getraut haben ihre sexuelle Neigung öffentlich zu machen. Es gibt ja noch viel mehr homosexuelle Menschen, aber die alle hier vorzustellen würde den Rahmen sprengen.

Natürlich gibts auch bei dieser Blogtour was zu gewinnen. Was wäre eine Blogtour ohne Gewinne? Das wäre doch gar nichts.
Hier seht ihr schonmal was es zu gewinnen gibt:

Die Bücher von Kissing gibt es insgesamt 5 x zu gewinnen.

Und es gibt bei dieser Blogtour insgesamt 3 x Red Bug T-shirts in Wunschgröße und Farbe zu gewinnen.

3 wunderschöne Paar Ohrringe wurden auch noch eigens für die Blogtour kreiert.

Alles was ihr für einen der tollen Preise machen müsst ist hier einen Kommentar zu hinterlassen. Ich möchte gerne von euch wissen, wie ihr zum Thema Homosexualität steht. Könnt ihr Leute so akzeptieren wie sie sind oder stört es euch wenn jemand schwul oder lesbisch ist? Ich würde mich über eine kurze Antwort freuen. Falls ihr anonym antwortet, schreibt bitte auch eure e-mail Adresse dazu, damit wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können.

Ich wünsche euch viel Glück für die Verlosung!


Hier sind noch ein paar Teilnahmebedingungen:
Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  Datenschutz: Adressen werden nach dem Gewinnspiel gelöscht
Auslosung am 24.2.2014 auf

Die Blogtour ist natürlich bei mir noch nicht zu Ende. Die nächsten Stationen sind:

23. Februar 2014 Cinema in my head + Fairy-book

24. Februar 2014 Red Bugs Book Blog

Gesponsert werden die Preise von Red Bug Books


Freitag, 21. Februar 2014

Rezension zu Desmond und Yang, Band 1 von Barbara Laban

Quelle: Carlsen Verlag



Heute möchte ich euch den ersten Teil einer Buchserie von Barbara Laban vorstellen. Das Buch heißt „Desmond und Yang Band 1 Herzfeuer“ In dem Roman geht es um einen jungen Arzt namens Desmond. Er hat gerade seine Arztpraxis in einem eher heruntergekommenen Stadtteil von London eröffnet. Er will sich selbständig machen, damit er bald seine Freundin Min heiraten kann, aber sie will zuerst, dass Desmond mindestens 5 Menschen das Leben rettet. In der Praxis gibt es aber keine besonders aufregenden Fälle und so wird das nicht leicht. Eines Tages verschwindet der Mann einer Patientin. Keiner kann sich erklären wo Mr. Grimson abgeblieben ist. Über Desmond wohnt Yang ein alter Chinese, der als Heilpraktiker arbeitet. Er wird Desmond helfen Mr. Grimson zu finden.

Meine Meinung:

Mir hat der Start dieser Buchserie sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Frau Laban ist sehr flüssig und ich mochte die Protagonisten von der ersten Minute an.
Desmond ist ein junger Arzt, der endlich seine erste Praxis eröffnet hat. Er wünscht sich nichts mehr als seine Freundin Min zu heiraten, die aber zu diesem Zeitpunkt noch in Singapur lebt. Dafür will er alles tun, aber das Geld ist knapp, denn die Praxis wirft nicht gerade viel ab.
Der zweite Protagonist, der in dem Buch eine große Rolle spielt ist Yang. Er ist Chinese und kennt sich mit der Kunst des Heilens aus und kann nur durch Pulsmessen feststellen, wenn jemand krank ist. Ich fand Yang richtig nett. Ich konnte mir Yang total gut vorstellen und zwar als älteren, schrulligen Herrn, der den Menschen nur gutes tun möchte.
Ich finde die beiden sind ein richtig gutes Team, auch wen Desmond von der Kunst des Chinesen alles andere als überzeugt ist. Aber Yang beweist immer wieder was er drauf hat. Auch Desmond muss das irgendwann erkennen. Ich mochte dieses Zweiergespann auf alle Fälle sehr gerne. Ich fand besonders ihre Diskussionen klasse, wenn Desmond wieder mal Yangs Diagnose nicht geglaubt hat, oder Yang unangemeldet in die Praxis geschneit kommt. Gefallen hat mir auch die Liebesgeschichte zwischen Desmond und Min. Man weiß bei den beiden einfach noch nicht was die Zukunft bringt. Min kann ich noch nicht so gut einschätzen, aber ich glaube schon, dass sie Desmond liebt. Allerdings wollen Mins Eltern sie mit einem reichen Mann verheiraten. Also steht die Beziehung auf wackeligen Beinen.
Mich hat dieser Roman sehr gefesselt und ich konnte nachdem ich erst mal angefangen hatte, nicht mehr aufhören zu lesen. Ich bin die Desmonds und Yangs Welt eingetaucht und habe mit ihnen mitermittelt und mitgefiebert. Mittlerweile gibt es auch schon den zweiten Teil der Serie, den ich natürlich auch bald mal lesen werde, denn die Fortsetzung kann ich mir nicht entgehen lassen. Ich bin wirklich begeistert von dieser Serie und vergebe für den ersten Teil 5 Punkte.


Autoreninfo: Quelle: Carlsen Verlag

Barbara Laban, Jahrgang 1969, studierte Sinologie und Japanologie in München, London und Taipei. Anschließend zog sie nach Amsterdam und arbeitete dort unter anderem als Studienleiterin am Zentrum für chinesische Medizin. Nach einem längeren Aufenthalt in China war sie als Übersetzerin für Fachliteratur der traditionellen chinesischen Medizin tätig. Ihr Kinderbuchdebüt „Im Zeichen des Mondfests“ wurde 2012 mit dem Goldenen Pick ausgezeichnet. Seitdem schreibt sie auch Jugendbücher und Krimis für Erwachsene. Barbara Laban lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in London.

Donnerstag, 20. Februar 2014

Rezension zu Wo die Nelkenbäume blühen von Danielle Stevens

Quelle: Mira Verlag


Ich möchte euch heute das Buch „Wo die Nelkenbäume blühen“ von Danielle Stevens vorstellen. In dem Roman geht es um Lena. Sie lebt in Hamburg und hat vor einem halben Jahr ihren Verlobten und ihr ungeborenes Kind bei einem Autounfall verloren. Ihr Verlobter Andy war Schriftsteller und wollte ein ‚Buch über seine Familie schreiben, deren Wurzeln auf einer Gewürzplantage auf Sansibar zu finden sind. Lena will Andys Lebenswerk weiterführen und reist dafür nach Sansibar. Dort erfährt sie dass die Plantage kurz vor dem Ruin steht. Ein reicher Geschäftsmann will auf dem Grundstück ein Luxushotel errichten. Lena tut alles dafür um die Plantage zu retten. Wird ihr das gelingen?

Meine Meinung:

Von den Protagonisten und dem Schreibstil her hat mir das Buch sehr gut gefallen. Frau Stevens schreibt flüssig, sehr bildlich und nach ein paar Seiten bin ich vollkommen in das Buch abgetaucht. Die Hauptprotagonistin Lena musste man einfach gern haben. Sie ist durch den Verlust ihres Verlobten noch in der Trauerphase. Allerdings geht es ihr in Hamburg mit den Erinnerungen an Andy immer schlechter und schlechter. Sie hofft darauf auf Sansibar ein neues Leben anzufangen bzw. Andys Lebenswerk vervollständigen zu können. Auf Sansibar sieht man wie sie endlich wieder zu neuem Leben erwacht und man merkt wie Lena von Tag zu Tag stärker wird und sich voll auf die Rettung der Farm konzentriert. Ich fand es sehr schön, dass Lena Stephen den angeblich so „skrupellosen Geschäftsmann“ kennenlernt, der viel dazu beiträgt, Lena aus ihrer Lethargie herauszureißen. Ich fand es sehr schön wie die Autorin Sansibar beschrieben hat. Ich hatte dadurch ein wunderschönes Kopfkino. Das Buch spielt grundsätzlich im heute, aber die Autorin hat zwischendurch immer wieder historische Passagen eingebaut in denen man die Urahnen von Andy und Stephen kennenlernt. Man merkt in dem historischen Teil auch, dass zwischen den Familien große Spannungen wegen der Sklaverei herrschten, die Andy vermutlich in seinem Buch festhalten wollte. Die historischen Passagen haben mir sehr gut gefallen. Gestört hat mich allerdings, dass im Laufe des Buches die Familienfehde nie ganz aufgeklärt wurde und mir eigentlich immer noch über 100 Jahre Geschichte bis zum heutigen Tag fehlen. Es wäre schön gewesen, wenn die Autorin die Lücke mit einem zusätzlichen historischen Teil geschlossen hätte. So hätte man die historischen Teile auch weglassen können und nur mal eine kurze Zusammenfassung der historischen Ereignisse einbauen können. Ich habe immer darauf gewartet zu erfahren wie es mit Andys Familie von damals weiterging und es kam nichts mehr. Das hat mich doch ein wenig enttäuscht.
Lenas Leben auf Sansibar und die Begegnung mit Stephen fand ich aber spannend und romantisch. Trotzt obiger Kritikpunkte hatte ich wunderbare Lesestunden und vergebe 4 Sterne für diesen Roman.

Dieses Buch wurde mir vom Mira Taschenbuch Verlag in Kooperation mit Blogg dein Buch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Vielleicht hat jetzt der eine oder andere auch Lust bekommen, dieses Buch zu lesen. Hier habe ich noch den Link für euch wo ihr das Buch bestellen könnt: Bestelllink


Dienstag, 18. Februar 2014

Rezension zu Casting, Chaos, Lampenfieber von Irene Zimmermann

Quelle: Thienemann Verlag - Planet Girl Verlag


Ich möchte euch das Buch „Casting, Chaos, Lampenfieber“ von Irene Zimmermann vorstellen. In dem Jugendbuch geht es um Carlotta. Sie ist wahnsinnig in Lukas verliebt. Doch leider hat sie sich vor kurzem erst vor Lukas blamiert und vermeidet ihm zu begegnen. Das ist gar nicht so leicht, denn Lukas ist Carlottas neuer Nachbar. Carlotta macht alles mögliche damit Lukas sie nicht erkennt, aber gleichzeitig hofft sie, dass er sich in sie verliebt.

Meine Meinung:


Dieses Jugendbuch hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung ist von Anfang an sehr turbulent und chaotisch. Carlotta mochte ich trotz ihrer chaotischen Art sehr gerne. Sie ist ein nettes Mädchen, das man einfach mögen muss auch wenn sie ganz schön viel flunkert um die Wahrheit so zu verdrehen, wie sie sie gerade braucht. Es ist schön zu sehen wie wichtig für Carlotta und ihre Freundin Anke die erste große Liebe ist. Eigentlich gibt es für die zwei im Buch nur das Thema „Jungs“. Schule wird dabei zur Nebensache. Ich finde aber dass der Roman wirklich erfrischend ist und ich glaube alle jungen Mädchen werden dieses Buch lieben. Frau Zimmermann hat einen sehr flüssigen Schreibstil und das Buch liest sich rasend schnell. Ich bin sofort gut in die Geschichte hinein gekommen und habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt und amüsiert. Ich hatte eine richtig schöne Lesezeit mit der chaotischen Carlotta. Dieses Jugendbuch bekommt von mir 5 Sterne. Ich kann versprechen, dass es junge Mädchen lieben werden.

Aus der Reihe: Freche Mädchen – freche Bücher!
Broschur
192 Seiten
Ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-50401-0

Montag, 17. Februar 2014

Rezension zu Kissing von Katrin Bongard

Quelle: Cover Red Bug Verlag
Heute stelle ich euch den Roman „Kissing“ von Katrin Bongard vor. In den Roman geht es um Emmy und ihren besten Freund Julian. Auf einer Party lernen sie Noah kennen. Beide verlieben sich in Noah und da beginnen die Probleme. Am Anfang glauben Julian und Emmy, dass Noah schwul ist. Emmy soll für Julian herausfinden ob das wirklich so ist, denn er hofft auf eine Beziehung mit Noah. Wird ihre Freundschaft durch die Liebe zu Noah zerbrechen?

Meine Meinung:

Ich finde Frau Bongard hat einen tollen Roman geschrieben, der sich mit dem Tabuthema Homosexualität beschäftigt. Auch heutzutage wird das Thema noch gerne tot geschwiegen und auch in dem Buch kommt heraus, dass es vermutlich am schwierigsten ist sich vor seiner Familie zu outen. Emmy kennt Julian schon seit Jahren und weiß auch von seiner Neigung und akzeptiert sie, aber für seine Eltern ist es eine Katastrophe.
Emmy mochte ich richtig gerne, denn sie würde für Julian alles tun damit der glücklich ist. Auch Julian ist ein wirklich netter Mensch und ist der beste Freund den Emmy nur haben kann. Blöd nur dass sich beide in denselben Mann verlieben, weil nicht klar ist ob er wirklich schwul ist oder nicht. Ihre Freundschaft wird dadurch auf eine extrem harte Probe gestellt. Frau Bongard hat die Geschichte um Emmy und Julian sehr spannend und emotional geschrieben. Ich konnte mich sofort in die Protagonisten einfühlen und war von der Story gefesselt. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und musste einfach wissen wie es den Protagonisten ergeht.
Ich finde das Buch eignet sich sehr gut um sich wieder mal mit einem totgeschwiegenen Thema zu beschäftigen. Wie ihr vielleicht schon wisst gibt es zu diesem Buch sogar eine Blogtour, die am 22. Februar auch bei mir Station macht. Jeder der Blogtourteilnehmer hat Posts über Homosexualität, erste Liebe oder auch Scheidung vorbereitet. Es sind auf alle Fälle interessante Beiträge dabei und gewinnen könnt ihr auch was.
Hier sind nochmals die Stationen der Tour:


Abschließend kann ich sagen, dass mich das Buch gefesselt und die Geschichte berührt hat. Es wird auch nicht das letzte Kissing Buch bleiben, welches ich lesen werde, denn es wird eine Fortsetzung v on Emmys und Julians Geschichte geben.

Von mir gibt es für den Roman 5 Sterne.

Samstag, 15. Februar 2014

Buchneuzugänge Kalenderwoche 7

Hier sind meine Neuzugänge diese Woche. Eigentlich wären es noch mehr Bücher gewesen, aber ich hatte Probleme mit den Covern oder den Texten, so dass das Kommentarfeld immer irgendwo in der Mitte war und sich Texte überschrieben haben. Darum habe ich aufgegeben und habe nur ein paar Bücher vorgestellt.

Da ich bald bei einer Blogtour mitmachen darf und zwar bei meiner ersten habe ich dieses e-book zum Lesen bekommen:

Quelle: Cover + Klappentext: Red Bug Verlag
Die Eltern der attraktiven Studentin Emmy stecken mitten in einer unguten Scheidung, kein Wunder, dass sie wenig Lust auf eine feste Beziehung hat. Um die Bewerber auf Abstand zu halten, schließt sie einen Deal mit ihrem schwulen Freund Julian. Auf Partys geben sie vor, ein Paar zu sein und können sich so stressfrei amüsieren. Bis Julian sich in Noah verliebt und Emmy für ihn die Kundschafterin spielen soll … - See more at: http://www.redbug-culture.com/blog/2014/01/kissing/#sthash.FoYrAxm8.dpuf

Bei mir macht die Blogtour übrigens am 22. Februar halt. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr bei mir vorbeischauen würdet. Es gibt auch was zu gewinnen.

Auf Facebook habe ich bei Frau Hoßfeld ein englisches Connibuch mit Widmung gewonnen. Darüber habe ich mich sehr gefreut:

Quelle: Cover + Klappentext: Carlsen Verlag
Aufregung in der 6a: Eine andere sechste Klasse kommt zu Besuch - und zwar eine aus England! Jeder will unbedingt jemanden zu Hause aufnehmen. Conni schafft es, ihre Eltern zu überreden, und freut sich schon riesig auf die Austauschschülerin. Als die endlich kommt, ist Connis Überraschung groß. Aber auch Paul macht große Augen!


Die letzten beiden Bücher die bei mir diese Woche angekommen sind, sind Rezensionsexemplare vom Knaur Verlag. Vielen Dank an den Verlag:

Quelle: Cover + Klappentext: Droemer Knaur Verlag
Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen …



Quelle: Cover + Klappentext: Droemer Knaur Verlag

Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles. 
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55 …

Auf diese beiden Bücher bin ich sehr gespannt und werde sie bald mal lesen. So das wars aber für die Woche. 

Mittwoch, 12. Februar 2014

Rezension zu "Die Australierin" von Ulrike Renk

Quelle: Aufbau Verlag



Heute stelle ich euch den wunderbaren historischen Roman “Die Australierin“ von Ulrike Renk vor. Im Roman geht es um Emilia. Sie wächst behütet in Hamburg auf. 1855 lernt sie Carl Gotthold Lessing, einen Kapitän, kennen. Emilia verliebt sich unsterblich in ihn und gegen den Willen ihrer Familie heiraten sie und Emilia geht als Kapitänsfrau mit an Board. Gemeinsam führen sie ein interessantes Leben. Dieses Buch beruht auf eine wahren Begebenheit.

Meine Meinung:

Es ist das erste Buch, das ich von Frau Renk gelesen habe. Frau Renk hat einen wunderbaren, fesselnden Schreibstil und der Roman hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Mit Emilia der Hauptprotagonistin konnte ich mich sofort anfreunden und habe sie in mein Herz geschlossen. Emilia habe ich als unsicheres Kind kennen gelernt, die sich dann aber zu einer starken, selbstbewussten und sehr herzlichen Frau entwickelt hat. Es war sehr schön über ihre Kindheit, ihr Leben auf dem Schiff mit ihrem Mann und über ihr Leben in Australien zu lesen. Der Roman hat mich gefesselt und die Geschichte hat mich berührt. Besonders gefallen haben mir die Abschnitte, wo sie mit ihrem Mann gemeinsam auf großer Fahrt war. Sie hat das Leben an Board richtig genossen und auch ihre Kinder haben sich dort wohl gefühlt. Die Beschreibungen der Autorin fand ich richtig klasse und hatte das Gefühl auch mit an Board zu sein. Auch das Leben, das Emma dann in Australien geführt hat, fand ich faszinierend. Ich habe Emma bewundert wie gut sie mit ihren Kindern zurecht kam und wie sie ihr ganzes Leben gemeistert hat. Der Roman war einfach nur fesselnd geschrieben und ich habe die Seiten nur so verschlungen. Ich konnte den Roman kaum mehr aus der Hand legen und hatte wunderbare und spannende Lesestunden.

Ich vergebe für diesen wunderbaren, berührenden und fesselnden Roman 5 Sterne.

Broschur, 544 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-3002-1 

Dienstag, 11. Februar 2014

Rezension zu Wirbel um Mary-Lou von Carol Cox

Quelle: SCM Haenssler Verlag
Heute stelle ich euch das Buch „Wirbel um Mary Lou“ von Carol Cox vor. Wie der Titel schon sagt geht es im Buch um Mary-Lou. Sie ist eine arbeitslose Gouvernante, die nach Arizona zieht um dort den Laden ihres Onkels zu übernehmen. In Arizona muss sie sich aber mit Caleb auseinandersetzen, denn er hat genauso das Anrecht auf den Laden. Mary Lou stellt Calebs Leben ganz schön auf den Kopf. Als ob ihre Streitereien nicht schon genug wären, bekommen die beiden auch noch Drohbriefe. Wer und was da wohl dahinter steckt?

Meine Meinung:

Es ist das erste Buch, das ich von Carol Cox gelesen habe. Sie hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und versteht es die Handlung so zu beschreiben, dass man sich fühlt als wäre man mitten drinnen im Geschehen. Mary-Lou die Hauptprotagonistin ist eine selbstbewusste junge Frau, die vor keinem Hindernis zurückschreckt, wenn sie ein Ziel vor Augen hat. Am Anfang bin ich nicht ganz warm mit ihr geworden, weil sie etwas überheblich, sehr bestimmend und etwas unfreundlich herüberkam. Im Laufe des Buches hat sich die Ablehnung dann aber gelegt.
Caleb Nelson mochte ich von Anfang an gerne. Er ist alleinerziehender Vater, kümmert sich gleichzeitig um seinen Sohn und seinen Laden, was mit einem lebhaften Kind wie Levi nicht so einfach ist. Aber er meistert es sehr gut.
Am Anfang gab es zwischen Mary-Lou und Caleb ein angespanntes Verhältnis. Das legt sich aber mit der Zeit als Caleb erkennen muss, dass Mary-Lou dem Laden gut tut. Als sie aber immer öfter Drohbriefe bekommen, mit der Aufforderung aus der Stadt zu verschwinden, wird der Roman zu einem richtigen Krimi. Der Roman beginnt eine richtige Detektivgeschichte zu werden. Frau Cox hat den romantischen Teil der Geschichte richtig gut mit dem spannenden verbunden und ich musste mit Mary-Lou und Caleb einfach mitfiebern als sie den Fall lösten. Unterstützung hatten sie durch den Glauben an Gott. Er hat ihnen immer wieder die Kraft gegeben stark zu bleiben und herauszufinden wer sie bedroht.


Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Ich bin gut in die Geschichte eingetaucht und konnte mich in die Protagonisten hineinversetzen. Ich hatte wunderbare Lesestunden, daher gibt es für diesen Roman 4 Sterne.

  • SBN: 978-3-7751-5531-1
  • Art.-Nr.: 395.531.000
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Originaltitel: Trouble in store
  • Paperback , 320 S.
  • 13,5(B) x 20,5(H) x 0,0(T) cm
  • 1. Auflage , Januar 2014

Samstag, 8. Februar 2014

Buchneuzugänge Kalenderwoche 6

Diese Woche haben sich die Neuzugänge in Grenzen gehalten. Ich habe ein Buch und ein Hörbuch bekommen. Beide darf ich für Blogg dein Buch rezensieren.
Hier kommt erst mal das Hörbuch auf das ich sehr gespannt bin:

Quelle Cover + Klappentext: Jumbo Verlag


Die 18-jährige Layken zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder von Texas nach Michigan. Schon am ersten Tag in der neuen Stadt begegnet sie ihrem Nachbarn Will. Layken fühlt eine nie gekannte Anziehung und verliebt sich Hals über Kopf in Will, der sie nicht nur mit seiner Leidenschaft für Poetry Slams begeistert. Er erwidert ihre Gefühle und das ganz große Glück scheint greifbar - drei Tage lang. Der Schock ist groß, als Will Layken an ihrem ersten Tag in der neuen Schule als ihr Lehrer gegenüber steht. Plötzlich müssen beide entscheiden, was ihnen im Leben wirklich wichtig ist.
Jetzt darf ich euch noch das Buch vorstellen, welches wieder genau nach meinem Geschmack ist.

Quelle Cover + Klappentext: Mira Verlag
Trauernd reist Lena nach Sansibar - in das Land, in dem die Nelkenbäume blühen. Auf der Gewürzplantage der Bennetts will sie das Werk ihres verstorbenen Verlobten Andy Bennett beenden und dessen Familiengeschichte aufschreiben. Doch den Ort, an dem alles begann, droht der britische Geschäftsmann Stephen Alistair mit dem Bau eines Luxushotels zu zerstören. Um das Andenken der Bennetts zu bewahren, setzt Lena alles daran, die Plantage zu retten, und facht unwissend eine alte Fehde an. Ausgerechnet in der finsteren Vergangenheit liegt der Schlüssel zu einer glücklichen Zukunft für Lena...


So das wars für die Woche mit Neuzugängen. Mal schauen was die nächste Woche so bringt. Auf alle Fälle wird es eine Rezi geben von einem historischen Roman.
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende. Eure Nicole

Donnerstag, 6. Februar 2014

Bunker Diary von Kevin Brooks

Quelle Cover + Klappentext: dtv-Verlag
Heute habe ich für euch einen Buchtip. Bald erscheint das neue Buch von Kevin Brooks. Es heißt Bunker Diary und es ist meiner Meinung nach ein sehr spannendes Buch.

Intensiv, provokant, unendlich fesselnd

Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation . . .


 Hier ist für euch gleich eine Leseprobe:

Sonntag, 2. Februar 2014

Lesestatistik Jänner 2014

Ich habe mich entschlossen, dass ich heuer wieder versuchen werde monatlich meine Lesestatistik zu veröffentlichen. Vielleicht schaffe ich es ja das ganze Jahr durchzuhalten und ich bin gespannt wie viele Bücher es heuer werden. Im Jänner habe ich diese Bücher gelesen:

Julie Leuze - Der Ruf des Kookabura 416 Seiten
Sophie Kinsella - Das Hochzeitsversprechen 512 Seiten
Rachel Ward - Drowning 329 Seiten
Holly Greene - Das Glücksarmband 462 Seiten
Anna Seidl - Es wird keine Helden geben 252 Seiten
Astrid Rose - Mana Loa 356 Seiten
Jent Turano - Die falsche Gouvernante 320 Seiten

Ich habe im Jänner 7 Bücher geschafft und zusammen sind das 2647 Seiten. Ich hoffe im Februar werden es noch ein paar mehr. Bin ja gespannt ob ich mehr zum Lesen komme.