Montag, 27. Oktober 2014

Rezension zu Die Sache mit meiner Schwester von Anne Hertz

Quelle: Piper Verlag
Heute stelle ich euch den Roman „Die Sache mit meiner Schwester“ von Anne Hertz vor. Heike und Nele scheinen ein richtiges Dreamteam zu sein. Sie schreiben gemeinsam erfolgreiche Bücher unter dem Pseudonym „Sanne Gold“ und sind in der Öffentlichkeit die besten Freundinnen. Es scheint, dass ihr Leben perfekt ist. Aber der Schein trügt, denn die Schwestern sind komplett verschieden und sie können sich überhaupt nicht ausstehen.
Als sie dann noch durch eine Katastrophe aus ihrem Alltag gerissen werden, ändert sich alles.

Meine Meinung:

Dies ist mein erster Roman den ich von Anne Hertz gelesen habe und ich bin froh darüber. Die Autorinnen auch Schwestern, die hinter Anne Hertz stecken haben einen wunderbaren, flüssigen und fesselnden Schreibstil. Ihre Protagonisten sind sehr lebendig und ich konnte Nele und Heike sehr gut kennen lernen. Die Schwestern sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Heike ist verheiratet, hat drei Kinder ein schönes Haus und scheint das perfekte Leben zu führen. Nele ist mehr oder weniger Single, hat aber einen verheirateten Liebhaber und ihr Leben ist immer ein wenig chaotisch. Nele und Heike zanken sich in letzter Zeit nur mehr und schreiben wegen ihrer Streits nicht mal mehr ihre Bücher selber. Sie haben einen Ghostwriter angeheuert. Als in einer Talkshow alles auffliegt und die Schwestern sich bei der Autofahrt nach Hause zanken, passiert ein schwerer Autounfall und Heike liegt im Koma. Nele macht sich Vorwürfe und beschließt in Heikes Haus zu ziehen um die Familie zu versorgen bis es Heike hoffentlich bald besser geht. Nele fühlt sich plötzlich wieder viel mehr zu Heike hingezogen und bereut ihre Streits. Sie merkt, dass auch bei Heike nicht alles glatt läuft und Heike alles andere als ein perfektes Bilderbuchleben führt. Kann Nele helfen in Heikes Familie wieder alles ins Lot zu bringen?
Anne Hertz Hertz haben diese Geschichte sehr einfühlsam und fesselnd geschrieben. Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen und konnte mich gut in alle Protagonisten hineinversetzten. Ich habe Nele und Heike in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgelitten, mitgefiebert, mitgebangt.
Ich habe schon lange keinen so schönen Roman mehr gelesen, der mich so gefesselt hat und bei dem die Protagonisten so natürlich bzw. echt herübergekommen sind. Ich hatte wunderbare Stunden mit Nele und Heike und möchte sie nicht missen.

Ich vergebe 5 Sterne für diesen wundervollen Roman.

Erschienen am 10.03.2014
336 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-86612-363-2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen