Mittwoch, 13. August 2014

Rezension zu Die Jasminschwestern von Corina Bomann

Quelle: Ullstein Buchverlage
Heute stelle ich euch das Buch „Die Jasminschwestern“ von Corina Bomann vor. Melanie ist am Boden zerstört, denn ihr Freund Robert liegt nach einem schweren Autounfall im Koma. In ihrer Verzweiflung fährt sie zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hannah. Diese erzählt ihr von ihrer Jugend und ihrem zum Teil sehr traurigen und bewegtem Leben.

Meine Meinung:


Den Schreibstil von Frau Bomann fand ich zum wiederholten Mal sehr fesselnd. Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Mich hat die Familiengeschichte von Melanies Urgroßmutter wirklich fasziniert. Es war echt interessant zu sehen wie Hannah durch ihr Leben geht. Sie hat so viele tolle Dinge erlebt, aber genauso traurige und harte Zeiten hinter sich. Ihr Leben war aufregend und als Vietnamesin hatte sie es in Deutschland und Frankreich sicher nicht leicht, da es damals einfach noch nicht so viele Menschen aus fernen Ländern in Europa gegeben hat. Die Geschichte von Hannah wird abwechselnd mit Melanies Geschichte erzählt, deren Verlobter im Koma liegt. Ich hatte keine Probleme zwischen dem jetzt und der Vergangenheit zu wechseln. Frau Bomann hat das gut miteinander verbunden. Ich konnte mir das Leben von Hannah und Melanie sehr gut vorstellen, denn Frau Bomann schreibt sehr bildlich. Der Roman war ganz nach meinem Geschmack. Ich mochte die Protagonisten und der Roman hat mich gefesselt. Für mich war der Roman spannend, romantisch, traurig und emotional. Ich konnte mit den Protagonisten sehr gut mitfiebern, mitleiden und mitfühlen. Es ist eine faszinierende Familiengeschichte, die von mir 5 Sterne bekommt.

  • Historischer Roman Große Gefühle Liebesroman Frauenunterhaltung Unterhaltung
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 528 Seiten
  • ISBN-13 9783548285276
  • Erschienen: 09.05.2014

Kommentare:

  1. Hach... diese Cover laden einfach immer zum Träumen ein! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Da geht es mir auch immer so. Bei diesen Covern kann ich oft nicht wiederstehen.

    AntwortenLöschen