Freitag, 18. Juli 2014

Rezension zu Die Nacht, in der ich super cool wurde von Juma Kliebenstein

Quelle: Oetinger Verlag


Heute stelle ich euch das Kinder-bzw. Jugendbuch „Die Nacht, in der ich super cool wurde“ von Juma Kliebenstein vor. In dem Roman geht es um Martin und Karli, die beschließen eine eigene Band zu gründen, um vielleicht die zukünftige Schulband zu werden. Martin und Karli konnte man schon im Buch „Der Tag, an dem ich cool wurde“ kennen lernen. Im ersten Teil wurden Martin und Karli in der Schule noch gemobbt, aber das hat sich am Ende des Buches geändert. In diesem Band haben sie endlich das nötige Selbstbewusstsein um sich gegen die durchzusetzen, die sie bis jetzt immer nur gehänselt haben. Auch durch ihre Band steigt ihr Selbstwertgefühl und sie haben großen Spaß dabei ihre eigene Musik zu machen.

Meine Meinung:

Das Buch ist ein wunderbarer Kinderroman mit sehr vielen Botschaften an alle Menschen da draußen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Wenn man mal angefangen hat zu lesen kann man nicht mehr aufhören. Ich mochte die beiden Hauptprotagonisten Karli und Martin wirklich sehr gerne. Sie haben sich weiterentwickelt und aus schüchternen und ängstlichen Jungs sind selbstbewusste und beliebte Musiker geworden. Sie haben großen Spaß dabei ihre eigene Musik zu machen und mit Hilfe von zwei Freundinnen finden sie dann auch noch die richtigen Bandmitglieder um eine vollständige Band zu sein. Sie verstehen sich sehr gut untereinander und gehen zusammen durch dick und dünn. In dem Buch zeigt Juma Kliebenstein wie wichtig es ist Freunde zu haben und diese zu akzeptieren wie sie sind. Egal ob sie irgendwelche Macken haben oder nicht. Jeder Mensch ist anders, jeder Mensch ist individuell und jeder Mensch soll so sein dürfen wie er will. Nicht jeder hat eine Modelfigur und nicht jeder schaut super aus. Kein Mensch ist perfekt, aber manche hacken immer nur auf den Kleinen und Schwächeren herum. Juma Kliebenstein zeigt uns, dass es auch anders sein kann und dass sich das Blatt auch mal wenden kann. Das Buch regt auf alle Fälle zum Nachdenken an, weil es sehr viele brisante Themen anspricht. Aber es macht auch verdammt viel Spaß das Buch zu lesen, denn neben den ernsten Themen konnte man mit Karli und Martin lachen und mit ihnen mitfiebern und mitzittern. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass sich die Jungs in ihre Musik reingehängt haben und nie aufgegeben haben, wenn es mal nicht so gelaufen ist wie sie es sich vorgestellt haben. Sie haben gezeigt wie wichtig ihnen die Freundschaft zu den anderen ist und sie sind dabei regelrecht aufgeblüht.
Ja ich war begeistert vom Buch und kann es nur weiterempfehlen. Egal ob es Kinder oder auch Erwachsene lesen. Es lohnt sich auf alle Fälle.

Von mir gibt es für dieses Kinderbuch 5 Sterne

 256 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm
ab 10 Jahren
EUR 12,99 · EUA 13,40
ISBN-13: 978-3-7891-4060-0
EAN: 9783789140600
Erscheinungstermin: Juli 2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen