Dienstag, 3. Dezember 2013

Rezension zu Mütter, Töchter und andere Krisen von Brigitte Teufl Heimhilcher

Quelle: http://www.teufl-heimhilcher.at/mutter-tochter-und-andere-krisen/
Ich möchte euch hiermit das Buch Mütter, Töchter und andere Krisen von Brigitte Teufl-Heimhilcher vorstellen. In dem Roman geht es um Annette und ihre Familie. Annette ist Chefin einer Modekette und liebt ihre Villa, ihren Job und ihre Familie, genau in dieser Reihenfolge. Ihre Tochter Monika ist darüber nicht so glücklich, denn sie ist der absolute Familienmensch und ist nur für ihre Familie da. Nach einem Seitensprung ihres Mannes zieht Monika zurück in die Villa ihrer Mutter. Annette macht Udo wegen seiner betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten zum Geschäftsführer ihrer Firma. Da ist Streit schon vorprogrammiert.

Meine Meinung:

Dieser Roman ist eine turbulente Familiengeschichte. Sie ist flüssig geschrieben und wenn man erst mal ein paar Seiten gelesen hat lässt einen Annettes Familie nicht mehr los.
Ich mochte Annette sehr gerne und finde es toll wie sie mit ihrer Familie umgeht. Es herrschen in der Familie ja ziemlich komplizierte Verhältnisse. Annette ist von Ernst ihrem Mann geschieden. Dieser hat eine viel jüngere Frau geheiratet, die eine gute Freundin von Annette ist. Monika ihre Tochter will sich auch scheiden lassen, aber Udo ihr Ex bleibt der Familie als Geschäftsführer der Modekette erhalten, was natürlich toll für Sarah, Monikas und Udos Tochter ist. Sie kann ihren Vater trotz der Scheidung ganz oft sehen. Es kommen im Laufe des Buches noch einige weitere Familienmitglieder dazu und die Verhältnisse in der Familie scheinen zum Teil sehr verworren.
Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten mit den vielen Namen der Familienmitglieder und Freunde, aber mit der Zeit habe ich alle gut unter einen Hut gebracht.
Ich war fasziniert von dem Zusammenhalt dieser Familie, die sich trotz Streitigkeiten immer aufeinander verlassen können. Monika ist öfters eine ziemliche Zicke, aber Udo, Annette oder ihre Tochter nehmen ihr dann bald den Wind aus den Segeln. Sie ist einfach ein absoluter Familienmensch, was für den Zusammenhalt einer Familie auch wichtig ist.
Diese Geschichte ist rasant, turbulent und man kommt kaum zum Atmen. Es ist immer was los in dieser Familie und die Familienverhältnisse sind am Ende des Buches wieder komplett durcheinander gewürfelt.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen, ich hatte kurzweilige Lesestunden und konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich sehr gut in das Geschehen hineinversetzen und hatte oft das Gefühl mitten drin zu sein in diesem Familienchaos.

Danke für diesen rasanten und kurzweiligen Roman. Von mir gibt es 5 Sterne für diesen wunderbaren Familienroman.

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Brigitte Teufl-Heimhilcher; Auflage: 1 (3. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3950347836
  • ISBN-13: 978-3950347838
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 12,6 x 2,8 cm

Vielen Dank an Brigitte, dass ich ihren wunderbaren Roman lesen durfte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen