Donnerstag, 17. Oktober 2013

Rezension zu Saukalt von Oskar Feifar

Quelle: Weltbild.at
Heute stelle ich euch den Krimi „Saukalt“ von Oskar Feifar vor. Saukalt war es tatsächlich als Fritz Fellner erhängt im Wald aufgefunden wurde. Zuerst schaut alles nach Selbstmord aus aber nur auf den ersten Blick. Der Leichenbestatter macht Postenkommandanten Strobel darauf aufmerksam. Strobel nimmt die Ermittlungen auf und fördert einen Skandal ans Tageslicht.

Meine Meinung:

Der Krimi ist wie ein „Märchen“ geschrieben, das heißt es gibt einen Erzähler, der die ganze Geschichte über den Mord erzählt. Am Anfang war für mich dieser Schreibstil ein wenig gewöhnungsbedürftig. Der Autor hat meiner Meinung nach manchmal die Geschichte zu ausschweifend und langatmig erzählt. Irgendwann habe ich mich dann doch daran gewöhnt und fand Gefallen an diesem Krimi, der im tiefsten Provinznest irgendwo in Niederösterreich spielt.
Strobel der Postenkommandant ist mir am Anfang ein wenig eigenbrötlerisch vorgekommen. Irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass er ein guter Polizist ist, aber im Zuge der Ermittlungen wurde es besser und ich mochte ihn ganz gerne. Er hat es durch zusammensetzen vieler kleiner Puzzleteile und Glück geschafft den Fall zu lösen. Natürlich hatte der auch die Unterstützung seiner Ortspolizisten Pfaffi und Berti, denen Strobel meist nicht gerade viel zutraut.
Nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte gefiel mir der Krimi eigentlich recht gut. Ich habe zwar schon spannendere Krimis gelesen, die mich einfach mehr gefesselt haben, aber ich konnte doch einige schöne Lesestunden mit dem Buch verbringen.

Für das Buch kann ich aber leider nur 3 Sterne vergeben, weil es mich einfach zu wenig in seinen Bann gezogen hat. Ein wenig mehr Spannung wäre schön gewesen.

Wenn ihr den Krimi auch gerne lesen wollt. Auf Weltbild.at könnt ihr das Buch bestellen. Ausserdem gibts dort noch Infos zum Autor. Ab einem Bestellwert von 10 Euro und wenn ein Buch dabei ist zahlt man keine Versandkosten innerhalb Österreichs. Vielen Dank an Weltbild, die mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt haben.

013, 303 Seiten, Maße: 12 x 20 cm, Taschenbuch, Deutsch
Verlag: Gmeiner
ISBN-10: 3839213770
ISBN-13: 9783839213773

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen