Montag, 12. August 2013

Humor und Hausverstand erwünscht von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Quelle: www.lovelybooks.de
 

Heute stelle ich euch den Roman „Humor und Hausverstand erwünscht“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher vor. Im Roman geht es um Thessa. Sie lebt getrennt von ihrem Mann Wolfgang aber gemeinsam mit ihrem Sohn Nicky in Wien. Wolfgang dagegen wohnt im Bregenzer Wald und ist dort Förster. Nicky verbringt meistens die Ferien mit seinem Vater.
Thessa ist gerade auf der Suche nach einem neuen Job als Hausverwalterin. Sie wird auch fündig und landet in der Firma von Michael, in den sie sich nach kurzer Zeit verliebt. Ob die Liebe auf Gegenseitigkeit beruht wir sich noch zeigen, da auch andere Frauen ein Auge auf Michael geworfen haben.
Meine Meinung:

Frau Teufl-Heimhilcher hat einen schönen und turbulenten Roman geschrieben, der sehr flüssig zu lesen ist, so dass einem die Geschichte schon  nach den ersten Seiten fesselt.
Ich mochte Thessa die Hauptprotagonistin sehr gerne, denn sie ist eine intelligente und studierte Frau. Sie entspricht nicht dem Supermodeltpy sondern scheint eher mollig zu sein. Kleidung ist ihr nicht besonders wichtig bzw. sie weiß nicht was ihr steht. Dafür ist sie in ihrem Job richtig gut. Das hat mich an mich selbst erinnert, denn ich bin auch nicht gerade eine Stilikone. Ich finde es toll, dass die Hauptprotagonistin nicht perfekt ist, denn so kann man sich die Person viel besser vorstellen und kann auch eine Beziehung zu ihr aufbauen.
Michael scheint aber der Supermann schlechthin zu sein, denn er zieht schöne Frauen an wie die Motten das Licht. Eigentlich bevorzugt er schlanke und modisch gekleidete Frauen. Kann Thessa da bei ihm landen? Ich mochte auf alle Fälle die meisten Protagonisten im Buch und konnte gut in die Geschichte eintauchen. Ich mochte den Roman, denn ich finde Alltagsgeschichten können auch sehr spannend sein und lenken so schön vom eigenen Leben ab. Vor allem wenn man hier sieht wie es in Familien turbulent zugeht. Es tauchen immer wieder Alltagsprobleme auf. Zum Teil mit Thessas Ex und seiner neuen Flamme, so wie mit Michael ihrem Arbeitsgeber und mit Nicky ihrem Sohn, der gerade in einer Trotzphase zu stecken scheint. Gerade das hat mir aber gefallen, zu sehen wie Thessa mit diesen Alltagsproblemen umgeht und wie sie mit ihren Selbstzweifeln zurechtkommt, die sie doch ständig plagen.
Ich fand den Roman sehr schön und habe mich auch sehr über das Ende gefreut, denn es war so wie ich es mir erhofft hatte.

Von mir gibt es 4 Sterne für diese schöne Familien- und Alltagsgeschichte.
 
  • Taschenbuch: 280 Seiten
  • Verlag: Brigitte Teufl-Heimhilcher; Auflage: 1 (20. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3950347828
  • ISBN-13: 978-3950347821
  •  

     

     

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen