Freitag, 19. Juli 2013

Rezension zu Tod hinter dem Stephansdom von Beate Maxian

Quelle: http://www.randomhouse.de/goldmann/

Heute stelle ich euch den Krimi „Tod hinter dem Stephansdom“ von Beate Maxian vor. In dem Krimi geht es um die Journalistin Sarah, die für den Wiener Boten eine Kolumne über Aberglauben schreibt. Als sie von einer Leserin angerufen wird, die ihr über eine schwarze Frau erzählt, die sich hinter dem Stephansdom herumtreibt, nimmt sie das nicht wirklich ernst. Als am nächsten Tag aber eine Leiche in einer Wohnung in der Blutgasse gefunden wird, wird Sarah doch hellhörig und versucht zu ermitteln.

Meine Meinung:

Sarah ist eine junge, neugierige Journalistin, die heimlich mit ihrem Chef David liiert ist. Sie ist im Wiener Boten für die Aberglaubenkolumne zuständig. Wenn ihr aber ein Mordfall vor die Füße fällt, fängt sich auch mal an zu ermitteln.

Ich finde das macht sie sehr gut und sie ist für mich die geborene Detektivin mit dem richtigen Riecher. Sie ist sehr gut im zusammenfinden diverser Puzzleteile und hat auch die Gabe, Leute ohne dass sie es realisieren auszuquetschen. So kommt sie an allerhand Informationen, die den Krimi sehr spannend gemacht haben. Mir gefällt der Schreibstil von Beate Maxian, denn er ist sehr flüssig und spannend. Sie hat mit Sarah eine tolle Ermittlerin geschaffen, die ihre Nase überall hineinsteckt und auch an ihrer journalistischen Arbeit Spaß hat. Ich finde auch den Schauplatz Wien sehr gut gewählt, denn es ist eine Stadt die sehr bekannt ist und wo man sich die Schauplätze sehr gut vorstellen kann. Mir ging es zumindest so, dass ich es genossen habe über Morde in Wien zu lesen, da ich die Stadt kenne und mir daher alles noch viel besser vorstellen konnte.

Außerdem hat es mir gefallen bei den Ermittlungen mitten drin zu sein und Sarah beim Ermitteln über die Schulter zu schauen. Bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung, wer der Mörder ist und ich war über den Ausgang des Buches sehr überrascht.

Ich fand den Krimi sehr spannend und konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen.

Dieser schöne Krimi bekommt von mir 5 Sterne
 
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442479010
  • ISBN-13: 978-3442479016
  •  

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen