Sonntag, 14. April 2013

Rezension zu Crash - Ins falsche Leben von Martyn Bedford


Heute stelle ich euch den Jugendthriller „Crash – Ins falsche Leben“ von Martyn Bedford vor. Alex ein 14jähriger Junge wacht plötzlich im Körper eines anderen auf. In einer anderen Stadt und bei anderen Eltern. Er kann sich nur noch daran erinnern, dass er mit seinem Freund David am Vorabend Schach gespielt hat und anschließend den Heimweg angetreten hat. Was ist am Nachhauseweg passiert? Er kann sich an nichts erinnern. Wie wird er mit dem Leben im neuen Körper umgehen?

Meine Meinung:

Das Thema Seelen- bzw. Körpertausch finde ich sehr spannend. Es muss echt bizarr sein, wenn sich die Seele plötzlich in einem anderen Körper befindet und man nicht weiß wie das passieren konnte. Genau so was ist Alex passiert.
Alex ist 14 Jahre alt, hat Asthma, spielt Schach und Klarinette. Jetzt ist sein Geist plötzlich im Körper von Philip einer richtigen Sportskanone.
Dieser spielt Kricket, Basketball, hat einen tollen Körper und ist ein richtiger Mädchenschwarm. All das was Alex nicht ist. Darum ist es für Alex umso schwieriger mit diesem neuen Körper umzugehen, weil er nicht weiß wie er auf die Mädchen reagieren soll und mit Sport hat er auch nichts am Hut.

Der Autor hat das Buch sehr flüssig und spannend geschrieben. Er hat die Ängste von Alex in dem fremden Körper sehr gut herübergebracht. Man konnte den Kampf den Alex die ganze Zeit geführt hat sehr gut nachempfinden. Die Hauptfrage war warum bin ich in diesem Körper und wie komme ich in meinen alten Körper zurück. Wie muss ich mich als Philip verhalten, wer sind meine Freunde, wie verläuft mein Leben etc.

Ich fand diesen Körpertausch sehr spannend und Alex hat mir richtig leid getan, denn für ihn als Philip zu leben war nicht leicht. Dadurch, dass Alex Philip und sein Umfeld nicht kannte hat er so ziemlich jeden mit seinen Handlungen und seinen Aussagen vor den Kopf gestoßen. Ich könnte mir nicht vorstellen in einem anderen mir fremden Körper zu leben. Es muss wirklich die Hölle sein, besonders wenn man weder die Personen noch das Umfeld kennt. Ich finde Alex hat seine verfahrene Situation gut gemeistert.

Mir hat der Roman sehr gut gefallen .Er war spannend, außergewöhnlich und hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich bin froh dass sich diesen Roman lesen durfte, denn es war toll in Alex und Philips Welt einzutauchen und zu sehen wie Alex mit seiner Seele gekämpft hat.
 
Für dieses Buch vergebe ich 5 Sterne
 
Vielen Dank an den DTV Verlag, der mir dieses Buch netterweise zur Verfügung gestellt hat.
 
  • Taschenbuch: 340 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423249331
  • ISBN-13: 978-3423249331
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Flip
  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen