Sonntag, 29. Juli 2012

Rezension zu In einem Land vor meiner Zeit von Ina Raki



In dem Buch In einem Land vor meiner Zeit von Ina Raki geht es um Alina. Alina ist 14 Jahre alt und lebt im Jahr 2011 irgendwo in München. Am Tag vor ihrem vierzehnten Geburtstag bekommt sie von ihrer Mutter ein Tagebuch geschenkt, da sie gerne in den Tagebüchern ihrer Mutter liest. Alina freut sich schon sehr auf ihren Geburtstag. Sie schläft zufrieden ein, aber am nächsten Tag erwacht sie im März 1984 in Gestalt ihrer damals 14jährigen Mutter, die in der DDR aufgewachsen ist. Alina ist schockiert und will möglichst schnell wieder nach 2011.


Meine Meinung:

Mir hat dieser Jugendroman, der in der DDR im Jahre 1984 spielt sehr gut gefallen. Ich komme ja aus Österreich und hatte nicht wirklich viel Ahnung über die DDR. In dem Buch wird das Leben aus der Sicht der 14. jährigen Alina geschrieben, die im Körper ihrer Mutter die Vergleiche zwischen DDR Zeiten und jetzt zieht. Ich fand das Thema wirklich interessant und ich konnte hautnah die DDR kennen lernen.

Mir war selber nicht bewusst, welche Zustände in der DDR geherrscht haben, besonder was die Meinungsfreiheit betrifft. Ein falsches Wort und man war in der DDR unten durch und hat nicht die Arbeit bekommen, die man sich vielleicht gewünscht oder erträumt hätte. Außerdem drohte bei irgendwelchen Vergehen immer die Strafversetzung. Alina ist das ganz schön schwer gefallen immer ihren Mund zu halten, was ich sehr gut nachvollziehen kann. Ich weiß nicht wie es mir in der DDR gegangen wäre. Andererseits lernt Alina auch, dass Familienzusammenhalt wichtig ist. Auch die Schule wird in der DDR sehr ernst genommen. Finde ich auch gut, denn mir kommt oft vor, dass den meisten Kindern Schule egal ist und ihnen nur die Freizeit wichtig ist.
Die Autorin ist selber in der DDR aufgewachsen und kann durch dieses Buch, Menschen aus dem Westen ihr Leben als Jugendliche in der DDR näher bringen.
Der Schreibstil und die Aufmachung des Buches haben mir auch sehr gut gefallen. Das Buch war wie ein Tagebuch aufgebaut, mit Tagebuchähnlichen Illustrationen, die mir sehr gut gefallen haben. Das Buch war flüssig zu lesen und die Kommentare von Alina zum Leben in der DDR brachten mich auch mal zum schmunzeln.

Ich finde es ist ein gelungenes Jugendbuch, das man lesen muss.


Es bekommt von mir 5 Sterne.

Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Aufbau Verlag; Auflage: 1 (20. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3351041578
ISBN-13: 978-3351041571
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre




Freitag, 27. Juli 2012

Rezension zu Die Holzhammer-Methode von Frederika Gers


Der Krimi Die Holzhammer-Methode von Frederika Gers handelt vom Tod eines Gleitschirmfliegers der plötzlich in Berchtesgaden vom Himmel stürzt und vom Tod einer Patientin einer Reha-Klinik in Berchtesgaden. Hauptwachtmeister Franz Holzhammer ist zuständig für die Untersuchung der Todesfälle. Er und die Ärztin Christine, die in der Reha-Klinik arbeitet, glauben nicht an einen Unfalltod und beginnen gemeinsam zu ermitteln.


Meine Meinung:

Mir hat der Krimi wirklich gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr flüssig, kurzweilig und beschreibt in dem Krimi die Personen mit all ihrer Macken ganz genau. Auch die Umgebung in der sich alles abspielt konnte man sich sehr gut vorstellen. Ich habe gleich Lust bekommen in Berchtesgaden Urlaub zu machen. Es scheint nicht nur im Buch so, sondern es ist auch in Wirklichkeit eine wunderschöne Gegend. Da dort Morde passieren kann man sich kaum vorstellen. Die Hauptprotagonisten im Buch habe ich auch gleich ins Herz geschlossen. Am liebsten mochte ich Christine und Holzhammer. Sie sind beide sehr nette, hilfsbereite Persönlichkeiten, die auch bei den Ermittlungen gut zusammenarbeiten. Wen ich in dem Buch überhaupt nicht mochte ist Fischer, der Vorgesetzte von Hauptwachtmeister Holzhammer. Er hat eigentlich gar nichts getan um die Morde aufzuklären, aber das Lob und den Ruhm einheimsen, das will er. Meiner Meinung nach ist Fischer einfach nur unfähig in diesem Beruf.

Den Titel des Buches fand ich auch sehr passend. Die Holzhammer-Methode trifft den Nagel auf den Kopf. Holzhammer ist ein Wachtmeister der jeden kennt und den jeder kennt, der aber auch beliebt bei den Einheimischen ist, so dass ihm bei den Ermittlungen immer von allen möglichen Leuten Infos zugetragen werden. Er hat auf alle Fälle seine eigene Methode zu ermitteln und die fand ich klasse. Er nimmt sich selbst nicht zu ernst und kommt sehr sympathisch rüber. Vielleicht hat mir deswegen der Krimi auch so gut gefallen, weil Holzhammer nicht so steif wie andere Ermittler war. Irgendwie war das ein locker flockiger Krimi, wenn man das so sagen darf. Er war sehr spannend bis zum Schluss und hat mich gefesselt.

Für mich war das Buch erfrischend und bekommt 4 Sterne

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 3 (1. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499258765
ISBN-13: 978-3499258763


Mittwoch, 25. Juli 2012

Rezension zu Mind Games von Friederike Schmöe


Mind Games von Friederike Schmöe ist ein 21century thrill Jugendbuch aus dem Kosmos Verlag. In dem Buch geht es um Kris und seine Schwester Aki. Als Kris von einer Landschulwoche zurückkommt ist seine Schwester Aki plötzlich wie verwandelt. Sie war immer eine lebenslustige und fleißige Person. Jetzt ist sie lustlos, spricht wenig, hat keine Energie mehr und isst kaum. Was ist bloß mit Aki lost? Als Aki dann auch noch entführt wird, machen sich Kris und seine Freunde Jon und Val auf die Suche nach ihr. Dabei stoßen sie auf gefährliche Machenschaften eines Pharmakonzerns.

Meine Meinung:

Kris, Jon und Val die besten Freunde haben mir im Buch als Charaktere schon von Anfang an gefallen. Sie unterstützen sich gegenseitig und halten zusammen wo sie nur können. Das ist auch notwendig in dem Buch, denn die Drei begeben sich bei ihren Ermittlungen auf sehr dünnes Eis. Durch Zufall entdecken sie, dass Aki einem Pharmakonzern, der Antidepressiva an unschuldigen Personen testet, in die Hände gefallen sein könnte. Die Autorin schreibt sehr flüssig, spannend und interessant. Denn das Thema Depression, Burnout, Psychose ist eine alltägliche Krankheit unserer Zeit. Sie beschreibt genau was Psychosen auslöst und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Die Medikamententests an Menschen finde ich auch ein brisantes Thema, denn da kann leicht mal was schief gehen, wenn Medikamente nicht ausgereift sind, wie auch super im Buch dargestellt wird. Ja mir hat dieser Jugendthriller super gut gefallen, weil das Thema aktuell ist, weil er spannend geschrieben ist, es keine zu langen Kapitel gibt und ich die Hauptprotagonisten mochte. Es regt zum Nachdenken an und man kann sich an den Symptomen, die diese Medikamente auslösen gut vorstellen, wie es den Patienten geht, die sie nehmen müssen und die zusätzlich zu ihrer Krankheit noch an den Nebenwirkungen leiden. Aki und seine Freunde meistern jede Situation super und gefallen mir bei ihren Ermittlungen echt gut, da sie clever sind und immer neue Ideen entwickeln um Aki zu finden.

Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Vielen Dank, daß ich bei der Leserunde von Lies und Lausch dabei sein durfte!

Broschiert: 253 Seiten
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos); Auflage: 1., Aufl. (8. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3440126374
ISBN-13: 978-3440126370
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre



Montag, 23. Juli 2012

Rezension zu mit Salome sind wir komplett von Jana Frey


Ich möchte euch gerne das Buch Mit Salome sind wir komplett von Jana Frey vorstellen. In dem Buch geht es um Salome einem 8jährigen Mädchen, das in Äthiopien im Waisenhaus lebt. Sie ist ein Findelkind, aber trotzdem sehr glücklich im Waisenhaus zu leben. Eines Tages wird sie von Tobias und Ulli aus Deutschland adoptiert. Eine schwierige Zeit beginnt für Salome.

Meine Meinung: Salome ist ein ganz liebes Mädchen aus Äthiopien. Sie ist etwas wild, starrsinnig, malt wahnsinnig gerne und liebt ihre Ziege Nuug. Ich habe sie beim Lesen sofort ins Herz geschlossen. Es tat mir auch etwas leid, dass sie von ihrer richtigen Mutter schon als Baby vor einer Kirche ausgesetzt wurde. Leider ist das vermutlich das Los vieler Kinder in Äthiopien, wo die Menschen einfach nicht genug Geld haben um ihre Kinder durchzufüttern. Salome hatte aber Glück im Unglück, denn das Waisenhaus in Äthiopien scheint nicht so furchtbar zu sein. Das Buch ist sehr emotional geschrieben. Die Autorin beschreibt das Leben von Salome ganz genau. Man kann sich alles wunderbar vorstellen. Ich konnte richtiggehend das Leben in Afrika fühlen und riechen. Ist vielleicht blöd geschrieben, aber genauso war es als ich die Afrikabeschreibungen von Jana Frey gelesen habe. Auch ihre Ängste, die sie in Deutschland erwarten und die Höhen und Tiefen, die sie am Anfang in ihrer neuen Familie erlebt werden bildlich sehr schön dargestellt. Es muss sehr schwierig sein für ein Kind wenn es plötzlich von fremden Menschen aus einem fernen Land wie Deutschland adoptiert wird. Es wird aus seiner vertrauten Umgebung herausgerissen und muss sich in einem kalten Land neu einleben, hat plötzlich einen neuen Bruder und die Sprache soll auch noch gelernt werden. All diese Probleme und Ängste werden in diesem Buch auch wundervoll beschrieben. Ich bin eingetaucht in Salomes Welt und erst am Ende des Buches wieder aufgetaucht.

Das Jugendbuch bekommt von mir 5 Sterne.


Vielen Dank an Kinderbuchlotse die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Gebundene Ausgabe: 135 Seiten

Verlag: Ueberreuter (März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3800055872
ISBN-13: 978-3800055876
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre

Sonntag, 22. Juli 2012

Urlaubsgewinnspiel auf Einfach Erlesen

Heute mache ich mal Werbung für Einfach Erlesen!



Es gibt auf Einfach Erlesen ein Gewinnspiel bei dem man seine Urlaubslektüre fotografieren kann und als Gewinn gibt es natürlich Bücher! Einfach auf den Link drücken und schon bekommt ihr weitere Infos! Macht mit Daniela von Einfach erlesen würde sich freuen.

Jetzt möchte ich euch einfacher Lesen auch noch kurz vorstellen:


Idee

Jedes Jahr erscheinen unzählige neue Bücher - genug, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein müsste. Das Problem ist aber häufig, dass man aufgrund der Fülle keinen Überblick mehr hat und die vielen schönen Bücher, die man hätte lesen können, gar nicht im eigenen Bücherregal landen.
Diese Aufgabe würde ich gerne für Sie übernehmen. Ob Sie nun ein Geschenk für jemanden suchen, dessen literarischen Geschmack sie nicht ganz teilen, oder für sich selbst nach Büchern suchen - ich suche sehr gezielt anhand der Informationen, die Sie mir im Fragebogen geben, nach Büchern, die Sie hoffentlich begeistern.

Dabei können Sie selbst wählen, ob Sie gerade jetzt Lust auf einen einzelnen neuen Titel haben, oder ob Sie in regelmäßigen Abständen Post von mir erhalten wollen. Sie verpflichten sich zu nichts! Und eines ist garantiert: sollten Sie das Buch bereits besitzen oder Sie mit meiner Wahl gar nicht einverstanden sein, können Sie es selbstverständlich kostenlos an mich zurücksenden.
Nachdenklicher Mann spätabends im BüroBuchladen im nächtlichen MondenscheinBuchliste im Online-ShopFragezeichen aus Bücherneinfacherlesen.de

Wer steckt dahinter?

Daniela Brezing,
geb. 1971 in Österreich.
Ich habe schon seit frühester Kindheit leidenschaftlich gerne und viel gelesen. Auch als ich mich nach der Matura ins Berufsleben gestützt hatte, blieb die Leidenschaft erhalten und immer auch der Wunsch, meine Passion zum Beruf zu machen. Daher hatte ich auch neben meinem eigentlichen Beruf dann 1997 noch die Ausbildung zur Buchhändlerin absolviert, um das fachliche Handwerkszeug zu erwerben.
Nach meinem Umzug nach Berlin konnte ich den Austausch über Gelesenes in vieler Hinsicht intensivieren: ich habe mehrere Lesekreise gegründet, die ich zum Teil immer noch leite und besuche, und habe eines der ersten privaten Rezensionsportale im Internet geschaffen, http://www.die-leselust.de. Dieser Website ist ein Forum angegliedert, in dem sehr leidenschaftlich über Literatur diskutiert wird. Ich habe daraus sehr viel darüber gelernt, welche Schwerpunkte unterschiedliche Leser bei der Auswahl ihrer Lektüre legen und bin sehr oft auf Bücher aufmerksam geworden, die ich ansonsten nicht ausgewählt hätte. Der Schwerpunkt meiner eigenen Lektüre liegt bei zeitgenössischer Belletristik, deutschsprachiger Literatur und Krimis mit neugieriger Offenheit in alle Richtungen.
Und seit jeher berate und begleitete ich Freunde und Bekannte bei der Buchauswahl - woraus die Grundidee für das Konzept dieses Shops entstand. Jetzt freue ich mich darauf, hier bei einfacherlesen die richtigen Bücher für Sie zu finden!
Kundenkarte mit LesevorliebenFragebogenDaniela zeigt ausgewählte BücherFrau am BriefkastenMann im Lesesessel

Ich hoffe jetzt habt ihr Einfach Erlesen ein bisschen besser kennen gelernt und schaut auch mal bei Daniela vorbei! Sie würde sich sehr darüber freuen.

Eure Nicole

Samstag, 21. Juli 2012

Gewinn vom Sommerspecial - Gewinnspiel bei Hanne

Vor ein paar Tagen habe ich diesen schönen Gewinn im Book Lounge Lesegenuss Blog bei Hanne gewonnen. Ich habe mich sehr darüber gefreut und euch heute ein Bild dazu eingestellt:

Vielen Dank nochmals an Hanne für das tolle Gewinnspiel!

Freitag, 20. Juli 2012

Ich schüttle mein Bett aus und heraus fällt... - Blogger Aktion vom Arena Verlag - Bitte helft mir den Satz ganz lang zu machen!




Ich bin schon ganz gespannt auf Gabriella Engelmanns neues Märchenbuch Goldmarie auf Wolke 7? Ich kenne zwar noch keines ihrer Märchenbücher, drum bin ich ja so gespannt. Kennt ihr Gabriela Engelmann? Findet ihr sie toll? Mit eurer Hilfe kann ich eines der ersten Rezensionsexemplare gewinnen! Dazu müssen wir gemeinsam die längste Satzschlange bei der Blogger-Aktion von Arena bilden. Unter allen, die einen Kommentar hinterlassen, verlose ich zudem Autogrammkarten von Gabriella Engelmann.

Wenn ihr also meine Rezension von Goldmarie auf Wolke 7 gerne lesen möchtet und dazu noch ein Autogramm ergattern wollt, führt folgenden Satz nach dem „Ich-packe-meinen-Koffer-Prinzip“ fort:

Beispiel für deinen Satz: Ich schüttele mein Bett aus und heraus fällt Küss den Wolf, weil ich mich selbst im Schlaf nicht von meinem Lieblingsbuch trennen kann.

1. Kommentar: Ich schüttele mein Bett aus und heraus fallen Küss den Wolf und die Socken, die ich schon seit Jahren suche.

2. Kommentar: Ich schüttele mein Bett aus und heraus fallen Küss den Wolf, meine verlorenen Socken und Schokoladenkekse, weil ich davon nie genug kriegen kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr alle mitmachen könntet!

Lg Eure Nicole

Rezension zu Méto - Das Haus von Yves Grevet

Ich möchte euch das Buch Méto – Das Haus von Yves Grevet vorstellen. Das Buch handelt von Méto einem Jungen, der mit ca. 60 anderen Kindern in einem Haus lebt, aus dem sie nie herauskommen werden. Sie sind dort gefangen und müssen sich streng an die Regeln des Hauses halten. Sie machen Sport, haben Unterricht und Chorgesang, bekommen genug zu Essen, aber wenn irgendjemand gegen die Regeln verstößt wird er hart bestraft. Die Kinder wissen nicht wer sie sind oder woher sie kommen, als hätte jemand ihr Gedächtnis ausgelöscht. Méto ist ein Junge, der sich aber nicht von diesen Männern einlullen lässt und der einen Weg sucht aus dem Haus zu verschwinden. Wird ihm das gelingen?

Meine Meinung:

Beim Lesen habe ich gleich mal Méto den Hauptprotagonisten ins Herz geschlossen. Er ist schon einige Jahre im Haus eingesperrt, ist aber trotzdem ein netter Junge geblieben, der sich um andere sorgt und eigentlich zu jedem nett ist. Er versucht Streitereien zu schlichten und wenn es geht Streitereien aus dem Weg zu gehen um nicht bestraft zu werden. Trotz jahrelangem Eingesperrt sein im Haus hat er die Hoffnung noch nicht verloren irgendwie raus zu kommen, auch wenn er nicht weiß, woher er kommt und wie er wirklich heißt.
Das Buch ist aus der Sicht von Méto geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so weiß man immer was Méto denkt und was er als nächstes vorhat. Mir hat der Schreibstil des Autors überhaupt sehr gut gefallen, denn er schreibt flüssig und spannend. Das Buch könnte man in einem Rutsch durchlesen, denn es fesselt einem gleich von der ersten Seite weg. Ich hatte Mitleid mit den 64 Jungen im Haus und habe die ganze Zeit mit ihnen mitgefiebert und gehofft, dass sie nicht zu viele Strafen bekommen. Außerdem musste ich Méto ja bei seinen Fluchtplänen die Daumen drücken, dass da ja nichts schief geht, denn die Wächter der Jungs haben ihre Ohren und Spitzel überall. Für die Jungs muss es ja wirklich schlimm sein immer im Haus eingesperrt zu sein, nie an die frische Luft zu können und sich immer an Regeln halten müssen. Ich konnte die Jungs nur bewundern wie diszipliniert sie meistens waren und dass sie sich fast immer an die Regeln gehalten haben. Ich weiß nicht ob ich da nicht mit der Zeit durchdrehen würde, immer so auf engstem Raum zu sitzen, eingesperrt und keine Zeit für sich selbst zu haben. Da ist mir meine Freiheit lieber und drum verstehe ich die Jungs, dass sie von dort weg wollen.
Das einzige was mir nicht so gefallen hat im Buch waren die Beschreibungen der ganzen Regeln. Es war schon interessant zu lesen, dass es Regeln gibt, aber es waren einfach zu viele und das wurde dann mit der Zeit ein wenig langatmig.

Sonst kann ich nichts an dem Buch bemäkeln. Es ist ein toller, spannender Fantasyroman, der leider an der spannendsten Stelle zu Ende war. Natürlich warte ich jetzt schon sehnsüchtig auf die im Oktober erscheinende Fortsetzung. Ich will ja wissen wie es mit Méto und seinen Freunden weitergeht.

Das Jugendbuch bekommt von mir 4 Sterne.

Vielen Dank an den DTV Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423625147
ISBN-13: 978-3423625142
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre
Originaltitel: MÉTO. La Maison (Syros, Paris)


Donnerstag, 19. Juli 2012

Lesestatistik Juni 2012

Ich bin wieder mal sehr spät dran mit meiner Statistik, aber jetzt habe ich es doch noch geschafft sie zu veröffentlichen:

Lesestatistik Juni 2012

Sub-Anfangsbestand Juni: 49 Bücher
Zuwachs Juni: 9 Bücher
Gelesene Bücher: 7 Bücher
Somit umfasst mein SUB Ende Juni 2012: 51 Bücher

Gelesen habe ich folgende:

Bettys ultimativer Berater Blog - Kein bisschen schlauer von Juma Kliebenstein 158 Seiten
Tod in der Kalurabucht von Mona Misko 315 Seiten
Die Geschichte von der Eins, der Null und der einsamen Insel von Hiltrud Meier Engeln 85 Seiten
Gloria von Johanna Alba & Jan Chorin 366 Seiten
Ein Wirbelwind namens Millie von Caty Marie Hake 316 Seiten
Miss Emergency - Hilfe ich bin Arzt von Antonia Rothe-Liermann 253 Seiten
Frauenheld von Lutz Schebesta 253 Seiten

Zusammen waren das also 7 Bücher und insgesamt habe ich 1746 Seiten gelesen.

Im Juli wird die Statistik ähnlich ausfallen. Ausser ich komm im Urlaub viel zum Lesen. Ich hoffe es!

Dienstag, 10. Juli 2012

Sommer-Rallye auf Kinderbuchlotse

Auf der Seite von Kinderbuchlotse gibt es heuer eine Sommer-Rallye mit Rätseln und Gewinnspielen.
Das aktulle Gewinnspiel möchte ich hier online stellen:

Liebe Fans, Freunde und Leser von Kibulo,
unsere Rallye stoppt heute an der zweiten Station und dieses Mal wird es rätselhaft, denn es gilt einen Buchtitel zu errätseln. Denn des Rätsels Lösung ist auch gleichzeitig der Gewinn!
Wer glaubt, die richtige Lösung errätselt zu haben, der sollte diese mit Angabe seiner Adresse bitte per Mail an solitary@kibulo senden und dabei als Betreff: “Worträtsel” angeben. Unter allen richtigen Einsendungen, die bis zum 1. August 2012 bei uns eingehen losen wir den Gewinner des Buches aus. Viel Glück!
1.Kinderbuchreihe von Axel Scheffler „Der …“
2.Jugendtrilogie, wurde kürzlich verfilmt
3.Begeistert kleine Tierfreunde
4.Kinderbuchklassiker
5.Buch v. Maurizio Temporin
6.Jugendbuch erschienen im Arena Verlag (2012), Titel = Monat + der Raum hinter einem, von einer Lichtquelle, bestrahltem Körper
7.Spannende Vampyr-Serie
8.Buch von Cornelia Funke
9.Comic-Buchreihe über einen Jungen mit Mädchenhobby
10.Berühmte Kinderbuchautorin, verstorben 2002
11.Megaerfolgreicher Zauberlehrling
12.Ursprünglicher Name von Feuerpfote aus Warrior Cats


Es gibt auf Kiblu auch noch ein Reisegewinnspiel, wo man sich im Urlaub mit einem Kinderbuchlotse Lesezeichen fotografieren kann und es auch schöne Preise zu gewinnen gibt.
Falls jemand noch Lesezeichen haben möchte, um mitzumachen. Ich habe ein paar übrig.

Meldet euch bei mir falls ihr Interesse habt. Wer zu erst kommt malt zuerst. Hier meine e-mail: nicolepichler@yahoo.de
Liebe Grüße Nicole

Montag, 9. Juli 2012

Gewinn bei Books and Biscuit

Heute ist das tolle Buchpaket gekommen, das ich bei Books and Biscuit beim 75 Leser Gewinnspiel gewonnen habe! Ich freu mich sehr darüber. Vielen Dank Miriam für das tolle Paket! Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Hier habe ich noch ein Foto für euch vom tollen Paket gemacht.



Die Karte, die dabei war ist auch wunderschön und ich freu mich auch über die Leseprobe und das Lesezeichen. Danke einfach dafür! Ich bin glücklich.


Sonntag, 8. Juli 2012

Rezension zu Miss Emergency - Diagnose Herzklopfen von Antonia Rothe-Liermann


Ich möchte euch gerne Miss Emergency – Diagnose Herzklopfen von Antonia Rothe-Liermann vorstellen. Es ist der zweite Teil einer Arztserie. Auch dieses Mal sind Jenny, Isa und Lena die Hauptprotagonisten in dem Roman. Sie sind auf dem besten Weg Ärztinnen zu werden. In ihrem zweiten Tertial sind sie auf der Chirurgie gelandet. Jetzt dürfen sie endlich operieren, wenn da nicht Oberärztin Dr. Thierisch wäre, die den dreien das Leben erschwert.


Meine Meinung:

Mir hat der zweite Teil des Buches genauso gut gefallen wie der erste Teil. Lena, Jenny und Isa die drei Jungärztinnen habe ich in mein Herz geschlossen. Sie sind einfach nur sympathisch und erfrischend. In dem Buch erfahren wir so viele Dinge über ihr Leben. Es ist einfach schön zu lesen welche Höhen und Tiefen man als Ärztin so erleben muss und dass man es nicht immer leicht hat, mit seinen Patienten und Vorgesetzten. Lena hat sich in diesem Buch noch dazu in den Oberarzt der inneren Medizin verliebt und die beiden haben eine geheime Affäre. Dass das nicht leicht zu verheimlichen ist könnt ihr euch sicher denken und so gibt es im Buch auch viel Liebeskummer bei Lena, Isa und Jenny.

Die Liebesgeschichten der Mädels hat aber das ganze Buch aufgelockert, weil es eben nicht nur um den Krankenhausalltag ging. Ich bewundere die drei Frauen, wie toll sie ihr Arztleben meistern und wie gut sie schon sind in ihrem zukünftigen Beruf.

Ich fand das Buch von vorne bis hinten klasse zu lesen, weil mich die Geschichte von Lena & Co gefesselt hat. Der Schreibstil ist klar, flüssig, die Arztbegriffe werden auch immer übersetzt, so dass der Roman nicht wie ein Medizinlexikon wirkt, sondern erfrischen und schön zu lesen bleibt. Toll fand ich auch, dass ich mit den drei Mädels so gut mitfiebern konnte, wenn mal wieder was in der Klinik schiefgegangen ist, oder wenn es um die Liebe und Liebeskummer ging. Wer dieses Buch lesen möchte, dem empfehle ich aber zuerst den ersten Teil zu lesen, weil da die Personen noch genauer beschrieben werden und die Bücher direkt zusammenhängen.



Von mir bekommt es 4 Sterne denn es versüßt einem den Feierabend.

Vielen Dank an den Planet Girl Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Falls ihr Lust auf das Buch bekommen habt, könnt ihr es gleich hier bestellen: http://cms.thienemann.de/index.php?option=com_thienemann&section=1&av=5&Itemid=136&id=0&type=&view=buch&titleid=50292

Vielen Dank auch an Blogg dein Buch für dieses tolle Buch.


  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (22. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522502922
  • ISBN-13: 978-3522502924
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre



  • Rezension zu Frauenheld von Lutz Schebesta



    Jetzt stelle ich euch das Buch Frauenheld von Lutz Schebesta vor. In dem Buch geht es um Bastian, der von seiner Freundin Julia die Nase voll hat und sich von ihr trennt. Sie ist anscheinend nicht seine große Liebe. Aber Basti will unbedingt seine große Liebe finden. Also versucht er übers Internet seine Traumfrau zu finden. Was er da alles erlebt, erzählt uns Lutz Schebesta in seinem Buch.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil des Autors Lutz Schebesta ist sehr angenehm. Er schreibt das Buch flüssig, gut zu lesen, einfache Wortwahl, so dass man in einen schönen Lesefluss kommt. Leider konnte ich mich mit Basti dem Hauptprotagonisten im Buch nicht ganz so anfreunden, weil er einfach zu viel Macho für mich war. Ich hatte das Gefühl, dass das Wichtigste in seinem Leben Frauen und Sex sind. Er redet zwar immer davon eine feste Beziehung haben zu wollen, aber meist läuft es auf Sex hinaus. Zumindest scheint es in Bastis Kopf nichts anderes zu geben. Das nervt irgendwie mit der Zeit.

    Die Geschichte ist durchaus amüsant zu lesen, denn was er da für Frauen im Internet kennen lernt ist sagenhaft. Internetdating ist ohnehin ein aktuelles Thema, weil sich Menschen immer öfters Freundschaft übers Netz erhoffen. Wenn man sich nicht sieht kann man ja viel offener über peinliche Themen chatten. Vielleicht macht das bequem zu Hause zu sitzen und nicht sein Aussehen preisgeben zu müssen für viele auch seinen Reiz aus.
    Ich selber habe es noch nie gemacht, aber vielleicht probier ichs mal aus.

    Jetzt aber zurück zum Buch. Ich finde das Buch ist mehr für Männer geschrieben. Ich glaube, Männer hätten mehr Spaß am Lesen. Wir Frauen könnten es zum Teil zu sexistisch oder Frauenfeindlich finden.


    Weil es mich nicht so sehr überzeugt hat gebe ich dem Buch 3 Sterne

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 1 (22. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404166841
  • ISBN-13: 978-3404166848
  • Freitag, 6. Juli 2012

    Aufgaben Challenge

    Heute habe ich mich entschlossen, mal bei einer Challenge mitzumachen und zwar bei einer Aufgaben Challenge. Seitenakrobation hat diese Challenge ins Leben gerufen.


    Zeitraum:

    Beginn der Challenge ist der 01.08.2012

    Ende der Challenge ist der 31.07.2013

     

    Aufgabe:

    Jeden Monat werde ich euch 4 Aufgaben und eine Bonus-Aufgabe stellen, die nur für den aktuellen Monat erledigt werden dürfen. Die Bonus-Aufgabe ist für diejenigen die alle 4 Aufgaben mit Erfolg gemeistert haben und wird auch nur dann angerechnet.


    Damit ihr wisst wie diese Aufgaben aussehen gibt Seitenaktrobatin ein Beispiel.
    Lest ein Buch. . .
    . . . das mehr als 300 Seiten hat!

    Das ist nur ein Beispiel. Die Aufgaben werden immer mit dem Thema "Bücher" zu tun haben und sehen nicht nur wie das Beispiel aus. Es werden auch kleine Rätsel vorkommen, die im Rahmen des möglichen sind und für jeden der sich etwas mit Büchern auseinandergesetzt hat beantworten können, ohne großen Zeitaufwand.
    Ob ihr die Aufgaben im Monat alle löst bleibt euch überlassen. Ihr müsst nämlich nicht zwingend alles lösen. Was ihr schafft und könnt reicht vollkommen aus. Es soll ja Spaß machen und nicht zur Pflicht werden.
     
    Falls ihr auch mitmachen wollt dann klickt auf diesen Link
     
    Je mehr mitmachen umso mehr Spaß wird es machen.
     
     
     

    Buchneuzugänge in den letzten Tage

    Von ganz lieben Menschen habe ich die letzten Tage einige ganzt tolle Bücher geschenkt bekommen! Ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Bekommen habe ich:

    Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht er 1000 Kilometer zu Fuß.
    Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert.

    »Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.«

    Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.

    Ein ganz außergewöhnlicher und tief berührender Roman – über Geheimnisse, besondere Momente und zufällige Begegnungen, die uns von Grund auf verändern. Über Tapferkeit und Betrug, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe.

    »Wer Harold begegnet, den lässt er nicht wieder los.« The Times
     
    *****
     
    Lena Scholl ist 25, frisch verheiratet und dennoch viel zu oft allein: Ihr Mann Lukas ist Zeitsoldat und nicht selten für Wochen unterwegs. Auch der neu begonnene Job enttäuscht sie und keine ihrer Freundinnen steht mit einer Schulter zum Ausweinen zur Verfügung. Lena flüchtet sich ins Internet, wo sie Christoph kennenlernt, der als Tauchlehrer auf Teneriffa arbeitet. Als ihr bewusst wird, dass sie beide beginnen, mehr füreinander zu empfinden, zieht Lena sich zurück, kann aber Christoph nicht vergessen. Dann erfährt Lukas von ihrer neuen Bekanntschaft und das Chaos ist perfekt.
     
    *****
     
     
     
    Ex-Agent James Gerald (70) zieht vorübergehend in das Seniorenheim Eaglehurst in Hastings, um den Tod seines Freundes und Kollegen William Morat aufzuklären. Kurz nach James‘ Ankunft kommen zwei weitere Heimbewohner zu Tode. Bald kommt er mit Hilfe seiner früheren Kollegin Sheila Humphrey einem dunklen Geheimnis auf die Spur ...

    *****


    Vom Verlag Carl's books habe ich netterweise noch das folgende Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen!

    Vielen Vielen Dank an den Verlag! Ich hab mich riesig darüber gefreut.


    Ein Mord in Roms Oberschicht: Giulia, Jurastudentin aus bester Familie, wird tot aufgefunden. Wer war der Liebhaber, den sie kurz vor ihrem Tod empfangen hat? Und wer hat ihr die tödliche Dosis Medizin verabreicht? Alice Allevi, Assistenzärztin der Rechtsmedizin, löst den fast perfekten Mord mit Witz, Intelligenz und Hartnäckigkeit. Dabei hat sie es nicht leicht: An ihrem Institut scheinen eigentlich alle gegen sie zu sein, ihre Versetzung ins nächste Assistenzjahr ist gefährdet, und dann kommt ihr auch noch eine Leiche abhanden. Auch ihr Privatleben steht unter einem schwierigen Stern – ausgerechnet dem egozentrischen Arthur, dem Sohn ihres Chefs, fliegt ihr Herz zu. Ein spannender, humorvoller Pathologie-Krimi mit einer Heldin, die in ihrem Charme Bridget Jones in nichts nachsteht.