Samstag, 31. März 2012

Buchneuzugang

Gestern kam vom Blanvalet Verlag das Buch Black out von Marc Elsberg an. Es hat ein sehr schönes Cover und ich freu mich auch schon sehr aufs Lesen. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das tolle Buch.

Kurzbeschreibung

Ist Fortschritt ein Rückschritt? - Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es bald nicht mehr. Der Countdown läuft ...

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

Erschreckend realistisch, genau recherchiert, mitreißend erzählt.

Über den Autor

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard« und ist heute Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien.

Donnerstag, 29. März 2012

Hier könnt ihr wenn ihr wollt einen 10 Euro Amazon Gutschein abstauben!

Osterferien mit Thomas Cook

Klickt auf das Ei, wenn ihr auch wissen wollt wie ihr zum 10 Euro Amazon Gutschein kommt. Eine tolle Aktion von Thomas Cook Reisen!

Montag, 26. März 2012

Rezension zu Nur 6 Tage von Philip Webb


Ich möchte euch das Buch Nur 6 Tage von Philip Webb vorstellen. Es handelt von Cass und ihrem Bruder Wilbur, die in einem zerstörten London als Räumer eingesetzt sind. Sie müssen für russische Soldaten ein altes Artefakt finden. Keiner weiß wie es aussieht und wo es sich befindet. So wühlen sie sich, wie hunderte andere Räumer, durch die Stadt. Es glaubt keiner wirklich daran, dass es existiert. Nur Wilbur, der glaubt fest an die Existenz des Artefakts. Eines Tages tauchen Peyto und Erin auf. Die beiden wissen wie das Artefakt aussieht und sie wissen, dass es die Welt retten kann. Sie müssen es aber innerhalb von sechs Tagen finden. Cass und Wilbur helfen ihnen dabei.

Meine Meinung:

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben ausserdem leicht zu lesen. Der Autor erzählt uns von einem London, zerstört, ohne Menschen, Autos, U-Bahnen. Es gibt nur die Menschen die dort als Räumer eingesetzt sind. Es ist eine fast unvorstellbare Szenerie. Für mich schon sehr utopisch und trotzdem hat mich die Geschichte der Vier gefesselt. Ich war neugierig ob sie es wirklich schaffen können das Artefakt zu finden und bin so in das Unwirkliche dieses Buches eingetaucht. Ich mochte die Protagonisten Wilbur, Cass, Erin und Peyto sehr gerne. Jeder von ihnen war auf seine Art und Weise eine starke Persönlichkeit. Obwohl sie sich besonders am Anfang nicht gut kannten haben sie einander vertraut und sich gegenseitig geholfen. Ich habe einfach mit den Vieren mitgefiebert und ihnen die Daumen gedrückt. Ich fand es toll wie sie sich durchsetzten konnten und wie sie alle Hindernisse überwunden haben. Jugendlichen die Fantasybücher und spannende Romane lieben, sollten dieses unbedingt lesen.

Es bekommt von mir 4 Sterne

Vielen Dank an den Chickenhouse Verlag, der mir das Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.



  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten

  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (April 2012)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3551520313

  • ISBN-13: 978-3551520319

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre





  • Finding Sky - Die Macht der Seelen


    Wie es sich anfühlt, die Außenseiterin zu sein, die Fremde, weiß Sky Bright nur allzu gut. Mit gemischten Gefühlen kommt sie nach ihrem Umzug in die neue Schule. Doch an der Wrickenridge High wird sie unerwartet herzlich aufgenommen und findet schneller Anschluss als gedacht. Nur einer bleibt unnahbar: Zed Benedict, der mit seiner mysteriös-coolen Ausstrahlung und seinem Zorn Lehrer wie Mitschüler gleichermaßen einschüchtert. Auch Sky. Trotzdem geht ihr der attraktive Junge nicht mehr aus dem Sinn. Und dann hört sie seine Stimme - direkt in ihrem Kopf ...

    Dieses Buch ist ein neues Buch von DTV. Es kommt demnächst bei DTV heraus. Vielleicht bekommt ihr jetzt Lust das Buch zu lesen und es wandert auf eure Wunschliste.

    Sonntag, 25. März 2012

    Rezension zu Fische kennen keinen Ehebruch von Carl Aderhold



    Heute stelle ich euch das Buch Fische kennen keinen Ehebruch von Carl Aderhold vor. In dem Buch geht es um Julia, eine französische Supermarktkassiererin. Sie ist unzufrieden mit ihrem Leben, ihrem Mann und ihrer Tochter. Als ihr Mann dann noch nicht mal ihr Umstyling würdigt wird es ihr zuviel und sie setzt sich in den nächsten Zug nach Toulouse, um zu ihrer Cousine zu kommen. Es wird eine turbulente Zugfahrt, die in dem Roman geschildert wird.

    Meine Meinung:

    Dieses Buch geht meiner Meinung nach in Richtung Frauenroman. Es ist aber nicht so leicht zu lesen, wie sonst typische Frauenromane. Es ist sprunghaft geschrieben. Die Schauplätze im Zug wechseln plötzlich. Das Buch ist immer aus der sicht der Person geschrieben, die der Autor gerade hervorheben möchte oder die er gerade handeln lassen will. Es kommen relativ viele Charaktere vor, die alle irgendwelche persönlichen Probleme haben. Ich war im Buch besonders zum Schluss überrascht, in welche Richtungen die Handlung ging.
    Es ist nicht so, dass mir das Buch nicht gefallen hätte, denn ich fand die Handlung interessant. Wer denkt nicht öfter mal dran aus seinem bisherigen Leben auszubrechen. Ich konnte mich daher ganz gut in die Lage der Hauptprotagonistin Julia hineinversetzten. Mir waren nur die Sprünge etwas zu drastisch und zu schnell.
    Julia die Hauptdarstellerin mochte ich sehr gerne. Sie ist die „brave“ Frau, die jahrelang in einer nicht mehr glücklichen Ehe gefangen ist und doch alles für ihren Mann und ihre Tochter macht. Sie hat sich auf Wunsch ihrer Freundinnen zum 40. Geburtstag umstylen lassen, aber ihr Mann machte sie dafür nur nieder. Dass Julia da die Nase mal voll hat, ist eigentlich nur verständlich. Ich fand die Zugreise auch von den verschiedenen Persönlichkeiten, die sie getroffen hat interessant und oft auch ganz amüsant.
    Man kann hinter die Fassade verschiedenster Menschen schauen und sehen wie schnell die angeblich heile Welt, die man sich vorgaukelt in Trümmern zerfallen kann.

     Der Roman bekommt von mir 3 Sterne.

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten

  • Verlag: Limes Verlag (21. März 2011)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 380902595X

  • ISBN-13: 978-3809025955

  • Originaltitel: Les poissons ne connaissant pas l'adultère


  • Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!

    Rezension zu Burgfrieden von Sigrid Neureuter


    Heute stelle ich euch das Buch Burgfrieden von Sigrid Neureiter vor. Auf der Burg Runkelstein werden alte Dokumente von Walther von der Vogelweide gefunden. Der Burgherr Blasius Botsch ruft seinen Freund Professor Kammelbach aus Salzburg zu Hilfe um die Echtheit der Dokumente zu bestätigen. Prof. Kammelbach reist mit einer ganzen Delegation an Leuten in Bozen an, um dort die Dokumente anzusehen. Leider verschwinden kurz nach der Ankunft die wertvollen Seiten. Lenz der Assistent von Professor Kammelbach und Jenny die PR Mitarbeiterin der Delegation machen sich auf die Suche nach den Dokumenten.

    Meine Meinung:

    Mir hat der Debütroman sehr gut gefallen. Der Schreibstil war leicht, klar und gut zu lesen. Die Autorin hat den Krimi spannend geschrieben. Es hat Spaß gemacht den Hinweisen gemeinsam mit Jenny und Lenz nachzugehen. Auch die Landschaftsbeschreibungen von Bozen und seiner Umgebung waren sehr schön. Am liebsten hätte ich mich beim Lesen an den Originalschauplatz gebeamt.
    Die Hauptpersonen Jenny und Lenz mochte ich sehr gerne. Sie waren mir gleich von Anfang an sympathisch. Lenz hatte zwar am Anfang ein kleines Geheimnis, aber auch das konnte im Laufe es Buches gelüftet werden. Man konnte eigentlich alle Protagonisten gut kennen lernen, da jeder gut beschrieben wird. Ich kann nur sagen, dass der Krimi spannend und kurzweilig zu lesen war.

     Er bekommt von mir 4 Sterne.


  • Broschiert: 225 Seiten




  • Verlag: Gmeiner; Auflage: 1., Aufl. (13. Februar 2012)




  • Sprache: Deutsch




  • ISBN-10: 3839212316




  • ISBN-13: 978-3839212318
  • Rezension zu Bobbie Faye - Schlimmer geht immer von Foni McGee Causey


    Heute stelle ich euch das Buch Bobbie Faye – Schlimmer geht immer von TonyMcGee Causey vor. Die Hauptperson in dem Buch ist Bobbie Faye, eine junge Frau, die in einem Trailer mit ihrer Nichte Stacy lebt. Sei hat die Gabe in jedes Fettnäpfchen zu treten das es zu finden gibt. In diesem Roman wird ihr Bruder Roy entführt. Die Entführer wollen von Bobbie Faye als Lösegeld ein Diadem. Bobbie Faye trägt dieses Diadem immer als Piratenkönigin und es besteht nur aus Blech. Warum wollen sie ausgerechnet diesen wertlosen Plunder, der schon 100 Jahre im Familienbesitz ist?

    Meine Meinung:

    Die Hauptprotagonistin ist eine hübsche, junge Frau, in deren Leben immer ziemliches Chaos herrscht. Sie wohnt mit ihrer Nichte Stacy in einem Trailer. Stacys Mutter ist gerade in einer Entzugsklinik und Bobbie Faye ist meist pleite, weil sie die Klinik für ihre Schwester zahlt und öfters die Spielschulden für ihren Bruder Roy.
    Bobbie Faye hat das Talent in jedes Fettnäpfchen zu treten das es gibt. Sie setzt zum Beispiel ihren Trailer unter Wasser, der dann auseinander bricht, sie sprengt Dinge in die Luft und Männer flüchten scharenweise vor ihr.
    Die Autorin hat einen sehr amüsanten Schreibstil. Der Roman ist eigentlich ein Krimi, der aber so amüsant geschrieben ist, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich musste oft über Bobbie Faye lachen. Der Krimi ist zudem noch sehr flüssig geschrieben und leicht zu lesen.
    Es ist ein toller Roman für unterhaltsame Stunden. Einerseits bekommt man Action und Spannung, anderseits kommt der Lesespaß nicht zu kurz und Romantik gibt es auch nicht zu wenig.
    Für mich war es einfach ein kurzweiliger Lesespaß und ich weiß, dass ich auch den nächsten Bobbie Faye Roman verschlingen werde.

    Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.


  • Broschiert: 447 Seiten

  • Verlag: Lyx; Auflage: 1 (4. August 2011)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3802584783

  • ISBN-13: 978-3802584787

  • Originaltitel: Charmed and Dangerous

  • Vielen Dank an den Lyx Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

    Lesestatistik Februar 2012

    Spät aber doch gibt es jetzt meine Lesestatistik für Februar. Ich bin leider im Moment ein wenig eingespannt mit allen möglichen Sachen, dass ich kaum zum Blogschreiben und auch nicht soviel zum Lesen komme. Trotzdem möchte ich noch die längst fällige Februarstatistik veröffentlichen.

    Sub-Anfangsbestand Februar: 34 Bücher
    Zuwachs Februar: 5 Bücher
    Gelesene Bücher: 7 Bücher
    Somit umfasst mein Sub Ende Februar 2012: 32 Bücher

    Hier meine gelesenen Bücher:

    Inseln im Wind von Elena Santiago 544 Seiten
    Das Mädchen am Rande der Stadt von Anna Xiulan Zeek 128 Seiten
    Schatten des Schungels von Brandis & Ziemeck 414 Seiten
    Weil ich euch liebte von Linwood Barclay 527 Seiten
    Der Tag an dem ich cool wurde von Juma Kliebenstein 256 Seiten
    Schlehenherz von Heike Eva Schmidt 238 Seiten
    Der Senator von Carsten Crecoll 308 Seiten

    Zusammen waren das also 7 Bücher und 2415 Seiten

    Rezension zu Der Senator von Carsten Drecoll



    Heute möchte ich euch den Polit-Thriller Der Senator von Carsten Drecoll vorstellen. In dem Thriller geht es um illegale Waffenlieferungen und um Lieferungen von Elektronikschrott in den nahen Osten. Alec Burton wird vom britischen Geheimdienst angeheuert, eine dieser Lieferungen, die mittels Containerschiffen stattfindet, zu durchleuchten.
    Bald gerät Alex in eine tödliche Intrige und sein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

    Meine Meinung:

    Der Thriller war spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Allerdings musste ich mich erst ein wenig in die Politik des Buches einfinden. Es wurde sehr viel über die politische Situation im nahen Osten geschrieben. Wenn man nicht unbedingt politisch interessiert ist kann man sich beim Verfolgen der Geschichte ein wenig schwer tun. Sonst war das Buch aber bis zum Ende spannend und ich musste immer mit der Hauptfigur Alex mitfiebern. Alex ist ein Frauenheld à la James Bond, der an jedem Finger eine Geliebte hat. Er ist clever, kennt sich mit Politik aus, ist militärisch ausgebildet und hat auch keine Skrupel davor Leute umzubringen. Für meinen Geschmack hat er oft viel zu impulsiv gehandelt und auch zu viel getötet. Tote gab es im Buch auf alle Fälle nicht zu wenig. Das soll aber nicht heißen, dass mir das Buch nicht gefallen hat, sondern dass es für meinen Geschmack etwas zu viele Tote gegeben hat.
    Es war der erste Politthriller den ich gelesen habe und er bekommt von mir 4 Sterne wegen oben genannter Gründe


  • Broschiert: 310 Seiten

  • Verlag: Drecoll, Carsten Verlag; Auflage: 1 (30. Mai 2011)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3939380040

  • ISBN-13: 978-3939380047

  • Rezension zu Schlehenherz von Heike Eva Schmidt


    Ich möchte euch das Buch Schlehenherz von Heike Eva Schmidt vorstellen. In dem Jugendthriller geht es um Lila und ihre beste Freundin Vio. Lila ist sehr traurig, denn ihre Freundin Vio wurde umgebracht. Lila kann es fast nicht glauben und macht sich auf die Suche nach dem Mörder.

    Meine Meinung:

    Schlehenherz hat mir gut gefallen. Es ist ein Thriller bei dem man durchaus Gänsehaut bekommt. Man bekommt beim Lesen irgendwie schon ein komisches Gefühl, besonders wenn man weiß, dass der Täter immer noch frei herumläuft. Auch Lila die Hauptprotagonistin ist sich der Gefahr bewusst und igelt sich ein. Sie ist 16 Jahre alt, am Anfang ein unscheinbares Mädchen, das aber immer viel Spaß mit ihrer besten Freundin Vio hatte. Seit Lila nach dem Täter sucht, bekommt sie immer mehr Angst, denn sie merkt, dass er hinter ihr her ist. Sie verbarrikadiert sich immer mehr zu Hause und ist für kaum jemanden zu sprechen.
    Ich musste immer mit Lila mitfiebern, denn die psychische Belastung, dass hinter einem ein Mörder her ist muss riesengroß sein.
    Die Autorin hat den Roman sehr spannend geschrieben. Besonders der zweite Teil in dem Lila nach dem Mörder gesucht hat, hat auch bei mir Herzklopfen verursacht. Man hatte immer das Gefühl zu wissen wer der Täter ist, und doch hat man sich getäuscht.
    Es ist kein Buch für schwache Nerven, denn sonst könnte man sich auch selbst verfolgt fühlen.

    Ein schöner Jugendthriller, der spannend ist und bei dem se sich lohnt mitzufiebern.

    Er bekommt 4 Sterne von mir.

  • Broschiert: 238 Seiten

  • Verlag: Ueberreuter (Januar 2012)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3800056704

  • ISBN-13: 978-3800056705

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Freitag, 23. März 2012

    Blogger Aktion vom Löwe Verlag - Buchtrailer zu Von der Nacht verzaubert.

    Heute darf ich euch den Buchtrailer vom Buch "Von der Nacht verzaubert" von Amy Plum vorstellen.


    Kurzbeschreibung


    Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.
     
    Ich finde das Buch hört sich sehr gut an. Ich würde es sehr gerne lesen und der Trailer gefällt mir auch sehr gut. Also schaut ihn euch an und macht euch selbst ein Bild davon.