Freitag, 2. November 2012

Rezension zu Schemmterlingstod von Oliver Becker




Heute stelle ich euch den Krimi „Schmetterlingstod“ von Oliver Becker vor. In dem Krimi geht es um John Dietz, der in Freiburg ein Detektivbüro eröffnet hat. Leider hat er keine Klienten bis Laura auftaucht. Laura eine ehemalige Schulkollegin, die sich nicht mit John vertragen hat. Weil sie aber verzweifelt ist und wissen will was mit ihrer Schwester Felicitas passiert ist, engagiert sie John. Kann er ihr helfen und etwas über den Verbleib ihrer Schwester herausfinden?

Meine Meinung:

John Dietz ist ein erfolgloser Privatdetektiv. Irgendwie verläuft sein Leben nie so wie er es sich vorstellt. Als der seine Detektei eröffnet hat, hat er sicher nicht damit gerechnet ohne Aufträge da zu stehen. Von Laura bekommt er dann seinen ersten Auftrag und er hängt sich voll rein und verlässt siech auf seinen Riecher. Ich mag John. Er ist nett und hat sicher das Zeug zu einem tollen Privatdetektiv, denn so schnell gibt er nicht auf.
Laura war am Anfang des Buches eine Megazicke, aber im Laufe des Buches verändert sie sich zum Besseren und ich mag sie. Sie lässt genau so wenig locker wie John und so sind sie ein gutes Gespann.
Am Anfang scheint das Buch nicht so spannend zu werden, aber die die Spannung wird von Seite zu Seite mehr aufgebaut. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, schnell zu lesen und so war das Buch viel zu schnell ausgelesen.
In die Protagonisten und in die Story konnte ich mich gut hinein leben. Mir hat es großen Spaß gemacht beim Lesen zusammen mit John zu ermitteln und bin in den Krimi komplett abgetaucht. Irgendwann kam der Punkt wo ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
Der Krimi hat mich immer mehr gefesselt, besonders als sich die Lage zugespitzt hat. Da musste ich des Öfteren den Atem anhalten.
Es wäre schön wenn es einen Folgeband mit John Dietz geben würde, denn ich finde er ist ein Detektiv aus dem man einen Serienbuchdetektiv machen könnte. Mich würde echt interessieren wie es im Leben von John weitergeht.

Von mir gibt es 5 Sterne für den Krimi. Ich wurde sehr gut unterhalten und die Spannung kam auf keinen Fall zu kurz.
 
  • Broschiert: 338 Seiten
  • Verlag: Gmeiner; Auflage: 1., Aufl. (9. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839213223
  • ISBN-13: 978-3839213223

  •  


    1 Kommentar: