Montag, 8. Oktober 2012

Rezension zu Tausche Brautschuh gegen Flossen von Juliane Kobjolke



Ich stelle euch das Buch „Tausche Brautschuh gegen Flossen“ von Juliane Kobjolke vor. In dem Buch geht es um Lena, die seit kurzem frisch verheiratet ist. Ihr Mann Lukas ist Zeitsoldat und daher viel unterwegs. Als er wieder mal länger unterwegs ist, wird Lena langweilig und sie chattet aus Spaß mit verschiedenen Leuten. Sie hat aber nicht die Rechnung mit Christoph gemacht, der als Tauchlehrer auf Teneriffa lebt und in den sie sich glatt verliebt. Da bricht ein Gefühlschaos aus in Lena und sie setzt ihre Beziehung aufs Spiel.

Meine Meinung:

Dieser Roman ist ein typischer Frauenroman, in dem die Geschichte um Lenas Beziehung nur so dahinplätschert. Es gibt ein Auf und ein Ab bei Lena. Mal ist sie glücklich mit Lukas, dann sehnt sie sich nach Christoph den sie nur aus dem Internet kennt. Lukas und Lena haben Krisen und Lena soll sich entscheiden, was sie will. So ist im Prinzip der ganze Roman aufgebaut. Das Buch ist schnell zu lesen, weil es flüssig geschrieben ist, aber es haut mich jetzt nicht um. Ich weiß nicht genau was mich im Buch gestört hat. Vielleicht die Jammerei von Lena, für wen sie sich entscheiden soll und Christoph ist ja so toll, obwohl sie ihm noch nie begegnet ist. Vielleicht haben mich auch die hilflosen Tipps von Lenas Freundinnen gestört. Man sollte meinen eine Freundin setzt sich mit der anderen auseinander, aber hier wird mehr gestritten und gelästert. Alkohol ist in dem Buch auch in rauen Mengen geflossen um ja nur allen Kummer und sonstiges zu ertränken.

Irgendwie war das nicht mein Roman. Normalerweise liebe ich genau solche Romane, aber dieser konnte mich nicht fesseln.

Er bekommt von mir 3 Sterne.
 
  • Broschiert: 276 Seiten
  • Verlag: Gmeiner; Auflage: 1., Aufl. (13. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839212723
  • ISBN-13: 978-3839212721
  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen