Dienstag, 30. Oktober 2012

Rezension zu Matchbox boy von Alice Gabathuler


Heute stelle ich euch den Psychothriller „Matchbox boy“ von Alice Gabathuler vor. In dem Buch geht es um die Freundinnen Leonie, Dany und Jori. Es ist ein schöner heißer Sommer, den die Mädchen meist am Pool in Joris Garten verbringen. Um sich die Zeit zu vertreiben machen sie den Poolboy an und versuchen ihn zu verführen. Die drei rechnen aber nicht mit den Konsequenzen, die diese Aktion nach sich zieht. Plötzlich tauchen im Internet ihre Bilder auf und das Cybermobbing beginnt.

Meine Meinung:

Ich habe diesen Thriller verschlungen. Ich war schon nach der ersten Seite des Buches von der Geschichte gefesselt. Die Story hat mich in ihren Bann gezogen. Frau Gabathuler schreibt sehr spannend und extrem fesselnd und die Gefühle, besonders die von Jori sind wunderbar herübergekommen. Ihre Ängste und ihren Zorn all das habe ich wirklich gespürt. Der Thriller zeigt auf, wie schnell man durch Cybermobbing plötzlich in den Mittelpunkt einer ganzen Schule oder Stadt rücken kann. Er zeigt wie plötzlich alle gemein und gegen einen sein können, obwohl sie sich vor einem Tag noch angebiedert haben. Leonie, Dany und Jori gehörten zu der „Elite“ ihrer Schule. Sie waren bzw. sind hübsch beliebt, ihre Eltern sind reich und jeder will mit diesen coolen Mädchen befreundet sein. In dem Thriller hat Frau Gabathuler auch sehr schön aufgezeigt, dass auch bei „Reichen und Schönen“ Mobbing nicht aufhört. Natürlich haben sich die Mädchen durch ihre blöden Aktionen am Pool, sich selbst zuzuschreiben, dass sie vom Poolboy nicht gemocht werden. Aber so eine Aktion kann dann auch ausarten wie hier in diesem Buch beschrieben ist und richtig schlimm wurde es für die Mädchen als der Bruder vom Poolboy die Fotos der Mädchen und ihre Geheimnisse ins Internet gestellt hat und somit den Stein ins Rollen gebracht hat.

Ein kleiner Dämpfer hätte den Mädchen sicher nicht geschadet aber hier sieht man wie schnell alles aus dem Ruder laufen kann und wie schnell es geht, dass sich plötzlich alle gegen einen stellen. Es ist ein Roman der Jugendliche zum Nachdenken anregen kann, mal nachzudenken ob es wirklich so toll ist immer auf anderen herumzuhacken und wie sie sich fühlen würden wenn ihnen das selbst passieren würde. Ich wünsch absolut niemandem gemobbt zu werden, denn das ist die Hölle wie man in diesem Thriller bildlich vor Augen geführt bekommt. Ich finde dieses Buch sollten sich alle Jugendlichen zu Gemüte führen.

Danke Frau Gabathuler, dass sie so ein spannendes Buch mit einem brisanten und aktuellen Thema geschrieben haben.

Der Psychothriller bekommt von mir 5 Sterne.

Vielen Dank an Frau Gabathuler und den Thienemann Verlag, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!
 
  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (27. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522201590
  • ISBN-13: 978-3522201599
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

  •  

    1 Kommentar:

    1. Völlig korrekt: Ein brisantes Thema hat die Autorin in diesem Thriller spannend umgesetzt und es bleibt im Interesse der jungen Leute zu hoffen, dass es viele von ihnen die Finger bekommen.

      AntwortenLöschen