Samstag, 13. Oktober 2012

Rezension zu Cappuccino Fatale von Kathrin Corda


Ich stelle euch hiermit das Buch „Cappuccino fatale“ von Kathrin Corda vor. In dem Roman geht es um Nina, die von ihrem Chef ein paar Monate nach Mailand versetzt wird um dort in der Partnerwerbeagentur bei einer Kaffeekampagne mitzuarbeiten. In Mailand wird Ninas Leben so richtig auf den Kopf gestellt. Zuerst lernt sie Renato kennen und dann kommt noch Paolo auf den Plan. Welcher der Männer hat eine Chance bei Nina?

Meine Meinung:

Dieses Buch war ein Frauenroman ganz nach meinem Geschmack. Eine flüssig geschriebene leicht zu lesende, erfrischende und romantische Geschichte.

In die Hauptprotagonistin Nina konnte ich mich sehr gut hineinversetzten und fand sie sehr sympathisch. Gar nicht so leicht für jemanden plötzlich im Ausland zu arbeiten, aber Nina meistert das hervorragend. Sie tat mir oft echt leid, weil sie in einem Arbeits- und Liebeschaos steckte, aber auch das hat sie ganz gut gemeistert. Sei ist eine junge Frau, die man einfach gern haben muss.

Mir hat die ganze Story gefallen, denn sie war romantisch, lustig und manchmal ein wenig traurig. Ich habe genossen dieses Buch zu lesen. Mir haben auch die Beschreibungen von Mailand, Neapel und Rom sehr gut gefallen. Ich war leider noch nie in diesen Städten aber jetzt hätte ich echt Lust mal dort hin zu fahren. Die Autorin hat alles in dem Buch lebendig beschrieben. Ich hätte wirklich gerne mit Nina und ihrem Leben getauscht, aber man kann leider nicht alles haben.

Der Roman bekommt von mir 5 Sterne weil er genau meinem Geschmack getroffen hat und mich in Ninas Welt eintauchen hat lassen.
 
  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 3 (1. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492273890
  • ISBN-13: 978-3492273893
  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen