Freitag, 24. August 2012

Rezension zu Nordhörn von Jürgen Rath



Ich stelle euch jetzt den Krimi Nordhörn von Jürgen Rath vor. In dem Buch geht es um Steffen Stephan, einem Archivar, der im Jahre 1959 ins Archiv der Inselgemeinde Nordhörn geschickt wird um dort alles auf Vordermann zu bringen. Auf der Insel wird er gleich misstrauisch von den Einheimischen beäugt, denn die mögen keine Fremden, die sich in ihre Angelegenheiten einmischen. Kurz nach seiner Ankunft wird Steffen das erste Mal bedroht. Er weiß eigentlich gar nicht warum und doch will er es herausfinden.

Meine Meinung:

Steffen ist ein freundlicher, korrekter Mann um die dreißig. Von Beruf ist er Archivar und immer darauf bedacht seine Arbeit korrekt zu machen. Auch auf der Insel versucht er seinen Job gut zu machen, doch leider sind da einige Leute dagegen, denn sie wollen ihn nicht auf der Insel haben. Am Anfang wundert sich Steffen noch was die Leute gegen ihn haben, doch als er erfährt, dass sein Vorgänger ermordet wurde, fängt er schön langsam an Fragen zu stellen und wird zum Detektiv. Mir hat seine Schnüffelei echt gut gefallen und es entsteht eine ziemlich knisternde Stimmung im Buch. Ständig hat Steffen das Gefühl verfolgt zu werden und auch ich bekam beim Lesen ein ungutes Gefühl und konnte die Spannung richtiggehend spüren.
Der Autor hat das Buch von Anfang an interessant und spannend geschrieben. Ich konnte mich gut in Steffen hineinversetzen und die Atmosphäre der Insel Nordhörn hat mich gefangen genommen. Durch die Landschaftsbeschreibungen des Autors konnte man sich die gesamte Szenerie echt gut vorstellen. Außerdem konnte ich Steffens Angst als er verfolgt wurde richtig spüren. Das Buch war bis zum Schluss spannend, denn ich hatte keine Ahnung wer der Mörder des ersten Archivars war. Es gab auf der Insel so viele mögliche Täter und gehässige Leute, dass es schon fast unheimlich war. Ich habe noch nie von einem Ort gehört wo die Leute sich gegenseitig so hassen wie hier.
Mir hat der Krimi wirklich gut gefallen, weil er spannend geschrieben war.

Der Krimi bekommt von mir 4 Sterne

Vielen Dank an den Sutton Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Broschiert: 267 Seiten
Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1 (1. Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866809646
ISBN-13: 978-3866809642





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen