Donnerstag, 28. Juni 2012

Rezension zu Gloria von Johanna Alba und Jan Chorin


Ich möchte euch das Buch Gloria von Johanna Alba und Jan Chorin vorstellen. In dem Buch geht es um Papst Petrus II, der immer gerne mal Detektiv spielt. Bei der Karfreitagsprozession in Rom passieren eigenartige Dinge. Die Leibfotografin des Papstes verschwindet, jemand wird angeschossen und eine Reliquie wird vertauscht. Natürlich macht sich Papst Petrus II auf, der Sache auf den Grund zu gehen. Unterstützung bekommt er von seiner Haushälterin, seiner Pressesprecherin und von seinem persönlichen Sekretär.



Meine Meinung:

Für mich war der Krimi eine schöne Abwechslung zu „normalen“ Krimis. Hier ermittelt mal kein Kommissar oder Detektiv, sondern der Papst persönlich. Es ist mal lustig zu sehen wie unkonventionell und normal der Papst sein kann. Erfrischende Fiction würde ich mal sagen. Ich mochte einfach den Papst sehr gerne. Er schleicht sich aus dem Haus um Essen zu gehen und um mal der Fastenkost seines Hausdrachen Immaculata zu entgehen. Er ist immer gut aufgelegt und nimmt alles mit Humor.
Der Hausdrache Immaculata hört alles, sieht alles und ist immer zur Stelle, wenn sie auch mal nicht gebraucht wird. Sie ist eigentlich die Chefin in der Papstwohnung und hält alles picobello sauber. Sie kann zwar sehr giftig sein, unterstützt aber doch den Papst bei seinen Ermittlungen.
Guila die Pressesprecherin ist jung, schön und sucht noch einen Mann bzw. ihre Mutter sucht einen Mann für sie. Sie ist bei den Ermittlungen immer mit von der Partie.
Dann gibt es noch den Franziskanermönch Francesco. Er ist der Privatsekretär des Papstes. Ein sehr gut aussehender Mönch, der sich irgendwie danach sehnt eine Familie zu haben. Meiner Meinung nach hätte er kein Mönch werden sollen.

Das sind also die 4 Hauptprotagonisten um die sich alles dreht. Schön fand ich, dass sie alle Hand in Hand ermittelt haben und jeder seinen Teil zur Lösung des Falles beigetragen hat. Ich fand den Krimi einfach nur erfrischend, spannend und eine schöne Feierabendlektüre.

Wer in einem Krimi auch mal schmunzeln möchte ist hier genau richtig.

Er bekommt von mir 4 Sterne.

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: rororo (2. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499257556
  • ISBN-13: 978-3499257551
  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen