Sonntag, 25. März 2012

Rezension zu Schlehenherz von Heike Eva Schmidt


Ich möchte euch das Buch Schlehenherz von Heike Eva Schmidt vorstellen. In dem Jugendthriller geht es um Lila und ihre beste Freundin Vio. Lila ist sehr traurig, denn ihre Freundin Vio wurde umgebracht. Lila kann es fast nicht glauben und macht sich auf die Suche nach dem Mörder.

Meine Meinung:

Schlehenherz hat mir gut gefallen. Es ist ein Thriller bei dem man durchaus Gänsehaut bekommt. Man bekommt beim Lesen irgendwie schon ein komisches Gefühl, besonders wenn man weiß, dass der Täter immer noch frei herumläuft. Auch Lila die Hauptprotagonistin ist sich der Gefahr bewusst und igelt sich ein. Sie ist 16 Jahre alt, am Anfang ein unscheinbares Mädchen, das aber immer viel Spaß mit ihrer besten Freundin Vio hatte. Seit Lila nach dem Täter sucht, bekommt sie immer mehr Angst, denn sie merkt, dass er hinter ihr her ist. Sie verbarrikadiert sich immer mehr zu Hause und ist für kaum jemanden zu sprechen.
Ich musste immer mit Lila mitfiebern, denn die psychische Belastung, dass hinter einem ein Mörder her ist muss riesengroß sein.
Die Autorin hat den Roman sehr spannend geschrieben. Besonders der zweite Teil in dem Lila nach dem Mörder gesucht hat, hat auch bei mir Herzklopfen verursacht. Man hatte immer das Gefühl zu wissen wer der Täter ist, und doch hat man sich getäuscht.
Es ist kein Buch für schwache Nerven, denn sonst könnte man sich auch selbst verfolgt fühlen.

Ein schöner Jugendthriller, der spannend ist und bei dem se sich lohnt mitzufiebern.

Er bekommt 4 Sterne von mir.

  • Broschiert: 238 Seiten

  • Verlag: Ueberreuter (Januar 2012)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3800056704

  • ISBN-13: 978-3800056705

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen