Sonntag, 25. März 2012

Rezension zu Fische kennen keinen Ehebruch von Carl Aderhold



Heute stelle ich euch das Buch Fische kennen keinen Ehebruch von Carl Aderhold vor. In dem Buch geht es um Julia, eine französische Supermarktkassiererin. Sie ist unzufrieden mit ihrem Leben, ihrem Mann und ihrer Tochter. Als ihr Mann dann noch nicht mal ihr Umstyling würdigt wird es ihr zuviel und sie setzt sich in den nächsten Zug nach Toulouse, um zu ihrer Cousine zu kommen. Es wird eine turbulente Zugfahrt, die in dem Roman geschildert wird.

Meine Meinung:

Dieses Buch geht meiner Meinung nach in Richtung Frauenroman. Es ist aber nicht so leicht zu lesen, wie sonst typische Frauenromane. Es ist sprunghaft geschrieben. Die Schauplätze im Zug wechseln plötzlich. Das Buch ist immer aus der sicht der Person geschrieben, die der Autor gerade hervorheben möchte oder die er gerade handeln lassen will. Es kommen relativ viele Charaktere vor, die alle irgendwelche persönlichen Probleme haben. Ich war im Buch besonders zum Schluss überrascht, in welche Richtungen die Handlung ging.
Es ist nicht so, dass mir das Buch nicht gefallen hätte, denn ich fand die Handlung interessant. Wer denkt nicht öfter mal dran aus seinem bisherigen Leben auszubrechen. Ich konnte mich daher ganz gut in die Lage der Hauptprotagonistin Julia hineinversetzten. Mir waren nur die Sprünge etwas zu drastisch und zu schnell.
Julia die Hauptdarstellerin mochte ich sehr gerne. Sie ist die „brave“ Frau, die jahrelang in einer nicht mehr glücklichen Ehe gefangen ist und doch alles für ihren Mann und ihre Tochter macht. Sie hat sich auf Wunsch ihrer Freundinnen zum 40. Geburtstag umstylen lassen, aber ihr Mann machte sie dafür nur nieder. Dass Julia da die Nase mal voll hat, ist eigentlich nur verständlich. Ich fand die Zugreise auch von den verschiedenen Persönlichkeiten, die sie getroffen hat interessant und oft auch ganz amüsant.
Man kann hinter die Fassade verschiedenster Menschen schauen und sehen wie schnell die angeblich heile Welt, die man sich vorgaukelt in Trümmern zerfallen kann.

 Der Roman bekommt von mir 3 Sterne.

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten

  • Verlag: Limes Verlag (21. März 2011)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 380902595X

  • ISBN-13: 978-3809025955

  • Originaltitel: Les poissons ne connaissant pas l'adultère


  • Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen