Dienstag, 10. Januar 2012

Rezension zu Die wir am meisten lieben von Nicholas Evans




Inhalt:

Heute möchte ich euch das Buch Die wir am meisten lieben von Nicholas Evans vorstellen.
In dem Roman geht es um das Leben von Tommy, der es als Jugendlicher nicht leicht gehabt hatte. Jetzt als Erwachsener geht er 40 Jahre in seine Vergangenheit zurück und erzählt uns von seiner Kindheit, seiner Schwester, seinen Eltern und seinem Schicksal.


Meine Meinung:

Mir hat der Schreibstil des Autors sehr gut gefallen. Er hat flüssig, leicht verständlich und einfühlsam geschrieben. So Lebensgeschichten stelle ich mir meist langweilig vor, aber dies hat mir gut gefallen und ich war von Tommy fasziniert.
Tommy die Hauptperson ist ein netter Kerl, er liebt Cowboys, Pferde und ist fasziniert vom Filmgeschäft in Hollywood. Tom erzählt über sein Leben erst als er in seinen 50ern ist. Er hat Jahre gebraucht seine Kindheit und Jugend zu verarbeiten. Durch neue Freunde in seinem Leben und seinem Sohn Danny schafft er es sein Leben endlich aufzuarbeiten.
Die weiteren Hauptcharaktere und wichtigen Personen in Tommys Leben sind seine „Schwester“ Diane, Ray ein Schauspieler und Cal ein Stuntman.
Diane ist Tommys bildhübsche „Schwester“. Sie will Schauspielerin in Hollywood werden und will damit Tommy ein besseres Leben ermöglichen. Sie holt ihn aus dem gehassten Internat und bringt in tatsächlich von England nach Hollywood.
Diane ist mit Ray liiert, der am Anfang wie ein Vater für Tommy ist, bis Tommy herausfindet, dass Ray auch nicht das ist was er vorgibt zu sein. Eigentlich ist an Ray alles erlogen. Er ist ein eher schlechter Schauspieler mit einer schlechten Kindheit.
Dafür haben ‚Tommy und Diane Cal in Hollywood kennen gelernt, der dort für die Pferdestunts zuständig war. Cal ist ein Halbindianer und die wichtigste männliche Bezugsperson, die Tommy je hatte. Er bringt ihm reiten, viel über Indianer bei und hilft ihm in seiner Jugend, wohl am meisten um über sein traumatischen Familienerlebnisse hinwegzukommen und ist wie ein richtiger Vater für ihn..
Jetzt komme ich aber noch zum Aufbau des Buches. Es ist so aufgebaut dass Tommy abwechselnd aus seiner Kindheit erzählt und dann wieder aus seinem jetzigen Erwachsenen Leben. Meist wird an ganz spannenden Stellen die Erzählsicht gewechselt und man liest weiter und weiter, damit man endlich mehr von Tommys Schicksal erfährt.
Das Leben von Tommy war für mich bis zum Schluss spannend und interessant, denn erst auf den letzten Seiten erfährt man was Tom die ganzen Jahre über wirklich gequält hat. Mich hat Tommys Leben fasziniert, weil ich auch Hollywood Fan bin und ich immer mal gerne mehr über die sechziger Jahre und das Leben in Hollywood erfahren wollte. Das habe ich in dem Buch alles bekommen.

Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Aufbau Verlag die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.
Falls ihr jetzt Lust auf das Buch bekommen habt, dann könnt ihr es hier bestellen: http://www.aufbau-verlag.de/index.php/die-wir-am-meisten-lieben.html

  • Gebundene Ausgabe: 367 Seiten

  • Verlag: Rütten & Loening; Auflage: 2 (16. November 2011)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3352008159

  • ISBN-13: 978-3352008153


  • Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen