Mittwoch, 30. November 2011

Neue Bücher

Heute habe ich wieder mal 2 neue Bücher bekommen. Ich werde sie euch gleich vorstellen, aber vorher möchte ich kurz noch was zum Dezember sagen. Vermutlich werde ich im Dezember nicht viel posten, da meine zweite Leidenschaft nach Bücher lesen Gewinnspiele sind und wie ihr sicher wißt gibt es jetzt überall Adventskalender Gewinnspiele zum mitmachen. Da dabei viel Zeit draufgeht, werde ich im Dezember nicht so viel lesen und Posten. Nach Weihnachten wird es wieder besser und ihr hört mehr von mir. Ich wünsch euch auf alle Fälle einen schönen Advent.

So hier die Bücher die heute gekommen sind.
Von Frau Petra Schier habe ich heute ein Rezensionsexemplar bekommen un zwar das Buch Ein Weihnachtshund für alle Fälle. Sie hat mir sogar eine ganz liebe Widmung hineingeschrieben, über die ich mich besonders gefreut habe.


Kurzbeschreibung

Weihnachtsengel auf vier Pfoten Irina glaubt, die wahre Liebe in ihrem Leben nicht mehr zu finden, seit Lars, der Mann ihres Herzens, sie einmal tief enttäuscht hat. Nun ist Lars kurz vor Weihnachten in ihre Stadt zurückgekehrt. Nichts anderes will sie, als ihm für alle Zeiten aus dem Weg zu gehen. Doch die Mächte des Schicksals haben andere Pläne – in Gestalt von Nick, einem magischen Weihnachtshund, der die schönsten amourösen Verwicklungen heraufbeschwört. Ein wunderschöne Liebesgeschichte – nicht nur für Hundeliebhaber!
 
Das zweite Buch ist von Vorablesen und zwar ist es Lucy von Laurence Gonzalez.
 

Kurzbeschreibung

Das Mädchen Lucy wächst im afrikanischen Dschungel bei ihrem Vater, einem englischen Naturforscher, in völliger Abgeschiedenheit auf. Sie ist vierzehn, als er stirbt. Durch Zufall findet die amerikanische Wissenschaftlerin Jenny sie und nimmt sie mit nach Amerika. Lucy ist hübsch und sehr begabt. Was niemand ahnt: Sie ist das Ergebnis eines unglaublichen Experiments, ihr Erbgut eine Kreuzung zwischen dem von Mensch und Menschenaffe. Irgendwann lässt sich das nicht mehr geheimhalten - woraufhin Medien, Militär und Wissenschaftler eine erbarmungslose Jagd auf Lucy beginnen ...

Ich bin schon gespannt auf beide Bücher und werde vermutlich heute gleich mit dem Buch von Petra Schier beginnen, falls ich nicht vorher einschlafe.

Freitag, 25. November 2011

Adventsgewinnspiel auf Dawns Blog

Heute habe ich durch Zufall ein ganz tolles Adventsgewinnspiel entdeckt und zwar auf dieser Seite:

http://dawndawndawndawn.blogspot.com/2011/11/groes-adventsgewinnspiel.html

Dawn würde sich sehr freuen, wenn ihr alle mitmacht. Es gibt vom 1. Dezember bis 24. Dezember täglich was zu gewinnen. Vergeßt nicht vorbeizuschaun!!!!

Rezension zu Knautschzone von Mark Werner



Inhalt:

Heute möchte ich euch das Buch Knautschzone von Mark Werner vorstellen.
In dem Buch geht es um Henny, einem leidenschaftlicher Musiker und von Beruf Verwaltungsangestellter.
Eines Tages eröffnet ihm seine Freundin Alexa, dass sie schwanger ist. Mehr hört er gar nicht mehr, denn er flieht, durch diese Hiobsbotschaft getrieben, aus dem Haus. Er will nach L.A. fliegen, landet aber auf der Motorhaube von Natali.

Meine Meinung:
Der Klappentext des Buches hat sich sehr gut angehört, aber beim Lesen hatte ich gemischte Gefühle. Das Buch hat mir erst auf den letzten 100 Seiten gefesselt. Vorher fand ich es eher langweilig und die erste Begegnung zwischen Henny und Natali war mir zu alkohollastig. Ich trinke selber kaum und wenn sich jemand fast bis zur Besinnung vollaufen lässt um seinen Kummer zu ertrinken ist das nicht so meins.
Vermutlich habe ich deswegen auch so lange fürs Buch gebraucht, weil mich so Alkoholszenen einfach abstoßen.
Henny war mir nicht unsympathisch, obwohl ich in für einen Schlaffi hielt, als er abgehauen ist, nachdem er von Alexas Schwangerschaft gehört hat.
Bei Natalie verstand ich nicht warum sie Kindergärtnerin geworden ist, wenn sie Kinder gar nicht mag. Ich weiß echt nicht was dem Autor da eingefallen ist.
Die Geschichte um Hennys Oma fand ich ganz interessant, und ich finde auch schön, dass man am Ende noch erfährt was aus ihr geworden ist.
Die Geschichte von Henny und seiner Band kam bei mir so rüber als hätten sie gar nicht viel drauf und auch der Ehrgeiz fehlte der Band, um irgendwie im Musikgeschäft weiter zu kommen.

Es war für mich ein Buch mit Höhen und Tiefen, das von mir 3 Sterne bekommt, weil mich die Geschichte einfach nicht fesseln konnte und für meinen Geschmack zu langweilig war.

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten

Verlag: Rowohlt Polaris (1. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862520129
ISBN-13: 978-3862520121

Rezension zu Katertag von Regina Dürig


Inhalt:

Dieses Mal möchte ich euch das Buch Katertag von Regina Dürig vorstellen.
In dem Buch geht es um den alkoholabhängigen Vater Gerd, die Mutter Mim, die Kinder Nico und Sasa. Nico schildert im Buch wie schlimm es ist mit einem alkoholkranken Vater zu leben.

Meine Meinung:
Das Buch ist aus der Sicht von Nico geschrieben. Nico schreibt seinem Vater einen ganz langen Brief, in dem er schildert wie die Familie die letzten zwei Jahre mit dem Alkoholkonsum des Vaters erlebt hat. Er beschreibt die Gefühle, die in ihm vorgegangen sind, die Ängste, den Zorn, die Hilflosigkeit. Es muss sehr schwer sein, wenn Kinder und auch die Frau mit ansehen müssen wie der Vater immer mehr in den Alkoholismus abrutscht. Es ist echt schlimm, wenn der Vater schon mittags betrunken ist, wenn die Kinder aus der Schule nach Hause kommen. Man fragt sich wodurch diese Alkoholsucht ausgelöst wird. Hier in dem Buch war es der Jobverlust und ein Minderwertigkeitskomplex, nicht mehr für die Familie sorgen zu können. Anstatt zu kämpfen greifen leider viele zum Alkohol um ihre Sorgen für ein Paar Stunden zu betäuben. Leider ist das keine Lösung und es dauert oft Jahre bis diese Personen einsehen, krank zu sein. Es dauert Ewigkeiten bis sie sich mit einer Entziehungskur helfen lassen und auch da weiß man nicht ob die Personen trocken bleiben.
Es war für mich sein sehr bedrückendes Buch, weil mir die Kinder sehr leid getan haben. Sie sind meistens die Leidtragenden bei solchen Krankheiten. Außerdem hat es sehr zum Nachdenken angeregt.

Es bekommt von mir 5 Sterne.

Gebundene Ausgabe: 112 Seiten

Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520348
ISBN-13: 978-3551520340
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Rezension zu Betty's ultimativer Berater Blog


Dieses Mal stelle ich euch Bettys ultimativer Beraterblog von Juma Kliebenstein vor. In dem Jugendbuch geht es wie ihr sicher schon erraten habt um einen Blog. Bettys blog. Betty ist 14 Jahre alt und hat endlich einen eigenen Laptop zum Geburtstag bekommen. Jetzt schreibt sie ihre täglichen Erlebnisse in den Blog, gibt uns Tipps und lässt uns somit an ihrem Leben teilhaben.


Meine Meinung:
Wie schon gesagt. Betty ist gerade 14 Jahre alt geworden, ist in der Pubertät und ist schwer verliebt in einen Jungen in der Schule. Sie ist ein nettes Mädchen mit vielen Freunden und sie hat die Gabe kein Fettnäpfchen auszulassen. Mir hat das Buch in Blogform sofort gut gefallen. Das Cover des Buches ist quietschrosa, so dass man schon von weitem sieht: Buch für Mädchen – Jungs Finger weg. Auch innen wird rosa weiter durch die Seiten gezogen und zwar mit Umrandungen, Hinweisen, Tipps, Symbolen. Das meiste im Buch ist rosa. Mir hat es gut gefallen, weil das mal ganz anders war. Richtig schön bunt zu lesen.

Ich finde es sehr schön über Bettys Alltag zu lesen, über ihre Teenagerprobleme, die erste Liebe etc. Es mach einfach Spaß und man fühlt sich in seine eigene Jugend zurückversetzt.
Die Tipps die Betty gibt finde ich auch voll nett. An manchen Tipps ist ja wirklich was Wahres dran.
Für junge Mädchen ist das Buch echt zu empfehlen. Ich glaube sie werden Spaß beim Lesen haben.

Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

Verlag: Oetinger (September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789140511
ISBN-13: 978-3789140518
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre






Mittwoch, 23. November 2011

Rezension zu Todesfinal von Gunnar Schuberth


Dieses Mal stelle ich euch das Buch Todesfinal von Gunnar Schuberth vor.
Es geht um den Schatzsucher Paul Skamper. Er macht immer sehr gerne bei Schnitzeljagden, bei so genanntem Geocaching mit. Man bekommt übers Internet Hinweise, wo der Schatz zu finden ist und macht sich mit einem GPS Gerät auf die Suche nach dem Schatz. Wenn man ihn gefunden hat, trägt man sich in das Logbuch des Schatzes ein. Bei so einer Schatzsuche wird Andreas W. getötet. Viktor Andreas Freund glaubt aber nicht an einen Unfall, sondern an Mord. Skamper und Viktor machen sich auf eine tödliche Suche nach dem Mörder.

Meine Meinung:

Die meisten Protagonisten im Buch habe ich gemocht. Es gab da Paul Skamper einen begnadeten Schatzsucher, der das ganze Leben mit der Schuld am Tod seines Schatzsucherkollegen leben muss.
Dann ist a noch Arabella, Mitte zwanzig, die in Skampers Haus ihr Detektivbüro eröffnet hat und immer Skamper als ihren Assistenten ausgibt, was Skamper gar nicht gefällt.
Es gibt noch Viktor einen Russen für den Skamper den Fall lösen soll.
Eine anderen wichtige Person ist Simon Morlov, ein Killer bei dem man nicht weiß wen er als nächstes um die Ecke bringen will. Ihm erscheint außerdem immer ein komischer grauer Mann und er hat ständig Kopfweh. Ich glaube psychisch ist dieser Morlov nicht ganz gesund.

Der Krimi ist zum Teil etwas verworren geschrieben. Das Buch wird aus der Sicht verschiedener Personen geschrieben und jeder hat irgendwie auf andere Art und Weise mit dem Fall zu tun. Alles hat mit dem Mord an verschiedenen Geocachern bei der Schatzsuche zu tun und im Laufe der Ermittlungen laufen die verschiedenen Stränge auch irgendwann zusammen. Aber beim Lesen muss man aufpassen, das man nicht den Überblick verliert, wer in welche Sache und in welche Richtung ermittelt. Ich bin froh, dass sich das Puzzle aber am Schluss in ein schönes Bild zusammengesetzt hat. Spannend war der Krimi auf alle Fälle und ich war von der Schatzsuche gefesselt. Ich habe schon mal davon gehört, dass es im Internet Tipps für so eine Schatzsuche gibt und sich jeder mit einem GPS-Gerät auf den Weg machen kann. Normalerweise findet man dort eine Kleinigkeit, nimmt sie mit und legt für den nächsten Schatzsucher wieder was hinein. Beim Lesen habe ich Lust bekommen mal bei so einer Schatzsuche mitzumachen. Natürlich hoffe ich dabei nicht umgebracht zu werden, aber spannend ist es schon.
Das Buch bekommt 4 Sterne von mir.
Der Krimi war sehr spannend aber auch manchmal verwirrend, daher nur 4 Sterne.

Broschiert: 219 Seiten
Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1 (1. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866808666
ISBN-13: 978-3866808669

Vielen Dank an den Sutton Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu Kartoffeln al dente von Angelo Colagrossi



Heute darf ich euch das Buch Kartoffeln al dente von Angelo Colagrossi vorstellen. In dem Buch geht es um Andrea einem 25 Jahre alten Italiener, der nach Deutschland kommt um Deutsch zu lernen und um an der Kochshow DSD5SK teilzunehmen. Ein lustiges Buch in dem wir an Andrea’s Leben in Deutschland teilhaben dürfen.

Der Autor hat wirklich die Gabe ein Buch witzig zu schreiben und es lesenswert zu machen. Zum Hauptprotagonisten, Andrea Gabriele Maria Sarto. Wenn wir es nicht besser wüssten müsste Andrea ein Mädchen sein, aber er ist ein 25 Jahre alter Italiener, höflich, freundlich, Single und kann gut kochen. Drum wird er auch von seiner deutschen Oma von Sizilien nach Krefeld geschickt, um deutsch zu lernen und um die Kochsendung Deutschland sucht den 5 Sterne Koch zu gewinnen.
Die Geschichte von Andrea ist wirklich lustig geschrieben, denn man muss über seine deutsch Fehler lachen. Außerdem wohnt er bei der chaotischen Familie Heilmann, bei der der Autor alle Klischee Register zieht. Eine typisch deutsche Familie eben. Am Abend wird immer Punkt 19.00 Uhr gegessen. Mutter macht die Hausarbeit, Vater sitzt immer vorm Fernseher und der Sohn etwas aus der Form geraten, genauso wie der Vater.
Die verschiedenen Leute die mit Andrea den Deutschkurs der Volkshochschule besuchen werden auch super beschrieben. Jeder Kursbesucher hat sein individuelles Sprachproblem, so dass man beim Lesen immer wieder lachen muss. Frau Sommer die Lehrerin der VHS versucht ihnen tapfer die Sprache beizubringen. Ich würde Deutsch aber auch nicht lernen wollen wenn ich nur an die einzelnen Kapitelüberschriften denke. Da habe ich oft selber nicht verstanden um was für Grammatik es da geht.
Da muss man die Leute bewundern, die ernsthaft versuchen Deutsch zu lernen. Leicht ist es auf keinen Fall.
Das Buch ist aber so geschrieben, dass man die meiste Zeit über den Inhalt schmunzeln musste. Es ist schnell gelesen und hat mir gute Laune gemacht. Die tollen Rezepte am Ende des Buches machen Lust zum Kochen. Zumindest ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen.
Super Roman für den Feierabend zum Entspannen und Lachen.
Das Buch bekommt von mir 5 Sterne, weil ich Spaß am Lesen hatte.

Broschiert: 166 Seiten
Verlag: Langenscheidt (4. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3468738374
ISBN-13: 978-3468738371

Rezension zu Nudeldicke Deern von Anke Gröner



Heute möchte ich euch ein besonderes Buch vorstellen und zwar heißt es Nudeldicke Deern und geschrieben hat es Anke Gröner. Anke ist übergewichtig und hat immer unter ihrem Gewicht gelitten. Bis sie gelernt hat sich selbst zu akzeptieren und mit ihrem Gewicht zu leben. Wie es zu ihrer Körperakzeptanz gekommen ist, das erzählt sie uns in dem Buch.


Meine Meinung:
In der Inhaltsangabe des Buches bzw. im Klappentext ist gestanden, dass es kein Diätbuch ist und das stimmt wirklich. Es ist kein Buch über Diäten oder wie halte ich Diäten am besten durch. Es ist ein Buch darüber wie man sich und seinen Körper akzeptieren kann. Anke hat von einer Freundin ein Food Coaching bekommen, bei dem sie gelernt hat wieder aus frischen Zutaten selber Gerichte herzustellen, die einfach lecker schmecken. Vorher hat Anke sehr viele Fertiggerichte gegessen, die nur irgendwelche unsinnigen Zusatzstoffe enthalten haben.

Als ich den Teil mit dem Foodcoaching gelesen habe, habe ich sofort Lust auf diese gesunden und frischen Lebensmittel bekommen. Ich bin gleich am nächsten Tag los und habe mir z.B. Schafskäse und Oliven gekauft, weil sie mir echt schmecken. Danach hat mein Körper auch gesagt. Schoko brauche ich aber heute nicht mehr. Ich bin satt und zufrieden vom Schafskäse und den Oliven. So geht es Anke bei vielen Dingen.

Das Buch ist echt toll. Anke hat Recht mit der Aussage man soll auf seine Körper hören, was er jetzt braucht und essen will. Man soll aber auf nichts verzichten sondern nur mal in seinen Körper reinhören. Auch ich habe das in mich reinhören verlernt und dadurch meist nur zugenommen. Vielleicht hat mich das Buch aber jetzt in die richtige Richtung gebracht und es hilft mir mich so zu akzeptieren wie ich bin und Essen zu genießen und nicht nur als Kalorienbombe zu sehen, sondern als das was es ist. Leckeres Essen.

Vielen Dank Anke, dass du dieses tolle Buch geschrieben hast und ich es lesen durfte.

Es bekommt von mir 5 Sterne, weil es mich zum Nachdenken und Umdenken gebracht hat.


Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Wunderlich (16. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3805250339
ISBN-13: 978-3805250337

Montag, 21. November 2011

Lesrunde bei Brigitte.de

Heute ist bei mir das Buch Schandweib von Claudia Weiss angekommen. Lesen werde ich das Buch für die Brigitte.de Leserunde. Werde gleich heute abend starten. Bin schon gespannt drauf, ob es mir gefällt.

Kurzbeschreibung


»Du bist der Abschaum unserer Gesellschaft!«

Hamburg, 1701. Am Schweinemarkt findet man eine Frauenleiche ohne Kopf. Bald darauf wird eine Verdächtige festgenommen: Ilsabe Bunk, eine Frau in Männerkleidern, eine Hexe in den Augen des Volks. Der junge Advokat Hinrich Wrangel übernimmt die Pflichtverteidigung der Gefangenen. Er gerät damit in eine gefährliche Intrige, aus der ihn nur Beistand von überraschender Seite retten kann.

Samstag, 19. November 2011

Auslosung viertes Gewinnspiel

Mein Sohn hat gerade wieder Glücksfee gespielt und die Gewinnerin von Ein Sommer aus Stahl gezogen.

Gewonnen hat:

Trommelwirbel

Kura

Gratuliere zu deinem Gewinn.

Ich werde dich noch per mail kontaktieren.

LG Nicole

Freitag, 18. November 2011

Post für die Leserunde von Lovelybooks

Am Mittwoch am das Buch Kartoffeln al dente von Angelo Colagrossi. Gestern habe ich schon angefangen zu lesen und es ist ein echt witziges Buch. Mir gefallen zumindest die ersten 70 Seiten.



Kurzbeschreibung


Andrea aus Sizilien kommt extra nach Krefeld, um in der Kochshow »DSD5SK« die goldene Gabel und 300.000 Euro zu gewinnen und gleichzeitig die deutsche Sprache zu lernen. Dabei erlebt er so einiges: Egal, ob es bei seiner Gastgeberfamilie Heilmann immer nur kaltes Abendessen mit Gürkchen gibt, Frau Sommer – die Lehrerin aus der VHS-Gruppe „Deutsch für Ausländer“ – eine Krise mit ihrem Ehemann hat oder er eine „außerirdische“ Taxifahrt zu den Fernsehstudios in Ossendorf durchmacht, Andrea kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus ...

Über den Autor

Angelo Colagrossi wurde im März 1960 in Rom geboren und lebt seit 20 Jahren in Deutschland, zurzeit in Berlin. Er ist Regisseur, Produzent und Autor zahlreicher Comedyserien und Filme. Als Co-Autor hat er zusammen mit Hape Kerkeling die Comedyserie „Total normal“ verfasst, die zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Gemeinsam mit Angelina Maccarone und Hape Kerkeling hat er die Hörspiele „Ein Mann, ein Fjord!“ und mit Elke Müller „Amore und so’n Quatsch“ realisiert. Angelo Colagrossi schrieb und produzierte den Kinofi lm „Horst Schlämmer – Isch kandidiere!“. Sein Buch „Herr Blunagalli hat kein Humor“ erschien 2009.

Mittwoch, 16. November 2011

Geplapper am Morgen

Im Moment ist es eher ruhig auf meinem Blog. Das tut mir echt leid, aber irgendwie schlaf ich beim lesen oft nach 20 Seiten ein. Da komm ich leider nicht so weit. Sonst hatte ich auch neben meinem Job viele Privatverpflichtungen und komme nicht so oft zum Blog schreiben. Ich schulde euch glaube ich noch drei Rezensionen. Ich hoffe ich kann sie die nächsten Tage mal einstellen.
Ich freue mich aber trotzdem, daß ich jetzt schon so viele Leser auf meinem Blog habe. 50 sind es schon und das finde ich echt toll.
Danke an all meine Leser!

Noch ein Hinweis zu meinem Gewinnspiel. Es läuft noch bis Freitag 18. November und ihr könnt noch mitmachen. Hier der Link: Mein viertes Gewinnspiel Ich würde mich sehr über Teilnehmer freuen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und hoffe, dass er nicht mehr so neblig wie die beiden letzten wird.

Liebe Grüße Nicole

Neuzugänge letzte Woche

Ich habe euch noch gar nicht von meinen beiden Neuzugängen letzte Woche berichtet. Und zwar habe ich beide Bücher gewonnen.

Das erste Buch habe ich von Blanvalet bekommen als Gewinn bei der Mr. Undercover Aktion Oktober. Das ist dieses hier:

Der will doch nur spielen von Meg Cabot


Kurzbeschreibung


Wenn Anwälte eigentlich nur spielen wollen, kommt manchmal Liebe dabei heraus …

Lernen Sie Kate MacKenzie kennen! Sie ... arbeitet für die SBT (Schreckliche Büro-Tyrannin, auch bekannt als Amy Jenkins, Leiterin der Personalabteilung beim New York Journal), ... schläft derzeit auf der Couch ihrer besten Freundin, weil ihr (inzwischen) Exfreund noch nach zehn Jahren Angst hatte, JA zu sagen, ... findet keine neue bezahlbare Wohnung in New York City, ... denkt, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, ... irrt sich damit gewaltig. Denn dann kommt Mitch, ein Anwalt, der einen sehr kreativen Spieltrieb entwickelt, um nicht nur Gerechtigkeit, sondern auch Liebe walten zu lassen ...

 
Bei Stapel ungelesener Bücher habe ich auch bei Facebook ein Buch gewonnen und zwar einen Krimi:
 
Nichts als Erlösung von Gisa Klönne
 
Kurzbeschreibung


Ein Toter ohne Gesicht mitten in der Kölner Altstadt. Die Ermittlungen führen Hauptkommissarin Judith Krieger in die Vergangenheit. Zu einer Familientragödie. Und zu einem Kinderheim, dessen Wurzeln bis in die NS-Zeit reichen. Ist der Täter ein ehemaliges Heimkind? Ist Rache sein Motiv? Schon bald fordert er Judith Krieger zu einem perfiden Wettkampf heraus. Ein eindringlicher und rasant erzählter Kriminalroman über ein lange verschwiegenes Kapitel der deutschen Geschichte.

Freitag, 11. November 2011

Rezension zu Natur entdecken mit Kindern



Inhalt:
Heute möchte ich euch das Buch Natur entdecken mit Kindern von Karin Blessing, Silvia Langer und Traude Fladt vorstellen. Erschienen ist es im Ulmer Verlag in der Reihe Ulmer Naturführer. In dem Buch geht es darum Kindern die Natur wieder etwas näher zu bringen. Kinder können in dem Buch als Entdecker, Spürnasen oder Bastler fungieren. Für jeden ist was dabei. Man spielt lustige Natur-Erlebnis-Spiele, macht gemeinsam mit den Kindern tolle und spannende Experimente und man kann ganz tolle Sachen basteln. Die Kinder lernen alles mögliche über Insekten, Schlangen, Vögel, Pflanzen, Kräuter und auch über Tiere die in unseren Bächen und Flüssen leben.

Über die Autoren:
Die Autorin Silvia Langer ist Pressereferentin am Regierungspräsidium Tübingen und freiberufliche Umeltpädagogin und die Autorin Traude Fladt ist Heilpflanzenpädagogin. Sie vermittelt ihr Wissen in Vorträgen, Seminaren und in der Einzelarbeit. Diese beiden haben dieses tolle Buch für Kinder geschrieben. Durch ihre Erfahrung mit Kindern und Umwelt waren sie sicher die richtigen Autoren für das Buch.


Meine Meinung:
Meinem Sohn und mir hat das Buch sehr gut gefallen.Wir haben durch dieses Buch angefangen die Natur und ihre Bewohner ganz genau unter die Lupe zu nehmen und alles mit ganz anderen Augen gesehen. Wir konnten am Heimweg vom Spielplatz Tiere beobachten, oder bei der Oma im Bach alles genau unter die Lupe nehmen und uns dann viele Infos aus dem Buch holen. Das Buch ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Da sind zum Beispiel Blumenwiese, Gemüsegarten, Kräutergarten, Brachflächen in der Stadt, Wege und Zäune, Trockenmauer, Hecke und Feldgehölz, Streuobstwiese, Wald und Tümpel und Weiher.

In jedem diese Kapitel gab es zuerst allgemeine Infos, dann einzelne Rubriken die gekennzeichnet waren für kleine Entdecker, für kleine Spürnasen und für Bastler. So konnte man zu jedem Kapitel was erforschen und machen. Was ich auch toll fand waren Tips wie man zum Beispiel aus Blättern von Wegerich und Gänseblümchen heilenden Pflanzensaft für kleine Wunden machen kann. Wie man die Wunden sogar mit Spitz-Wegerichblättern verbinden kann. Einfach tolle Tips die man wirklich umsetzen kann. So war das ganze Buch aufgebaut und wir haben zu fast allem und jedem tolle Sachen gefunden.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Wenn jemand Kinder hat die auch nur ein wenig Natur interessiert sind kann man ganz viel mit dem Buch machen. Auch Erwachsene können noch viel daraus lernen. Ich selber habe vieles, was in dem Buch stand gar nicht gewusst.

Für mich war das Buch auch deswegen sehr wertvoll, weil ich mir viele Dinge gemeinsam mit meinem Sohn erarbeiten konnte. Wir haben zusammen geforscht und gegrübelt und es hat uns großen Spaß gemacht. Da wird das rausgehen in den Garten gleich viel spannender und man vergisst Computer und Fernseher.

Daten zum Buch:

Natur entdecken mit Kindern. Karin Blessing, Silvia Langer, Traude Fladt. 2008. 190 S., 94 Farbfotos, 23 sw-Zeichn., kart. ISBN 978-3-8001-5611-5. € 9,90
Es ist ein Taschenbuch, somit sehr handlich und passt in fast jede Tasche. Ideal zum mitnehmen.

Vielen Dank an den Ulmer Verlag der mir dieses tolle Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Das Buch bekommt von mir 5 Sterne

Freitag, 4. November 2011

Lesestatistik Oktober 2011

Folgende Bücher habe ich dieses Monat gelesen. Ich bin echt stolz auf mich, daß es so viele geworden sind. Denn mit einem Fulltime Job, Familie und Haushalt kommt man auch nicht immer zum Lesen.

Blogging Queen von Jutta Profijt 303 Seiten
Es war einmal Indianerland von Nils Mohl 345 Seiten
Wie Zuckerwatte mit Silberfäden von Sophia Bennett 270 Seiten
Nachtsplitter von Maja von Vogel 240 Seiten
Rachesommer von Andreas Gruber 411 Seiten
Herzen aus Gold von Fiona McIntosh 702 Seiten
Fast Genial von Benedict Wells 324 Seiten
We all fall down von Eric Walters 206 Seiten
Eine dunkle & grimmige Geschichte von Gidwitz Adam 256 Seiten
Die letzte Flucht von Wolfgang Schorlau 351 Seiten

Alles zusammen macht das im Oktober 10 Bücher und 3408 Seiten.

Ich hoffe dass es im November auch so gut läuft. Im Moment stecke ich aber im Buch Knautschzone fest und das zieht sich wie ein Kaugummi. Es gefällt mir schon, aber irgendwie komme ich nicht so schnell weiter. Vermutlich ist das so weil ich am oft müde bin und dann nach ein paar Seiten gleich einschlafe. Ich hoffe das ändert sich wieder, damit die nächste Statistik ähnlich gut wird, denn mein Sub gehört dringendst abgebaut.

Donnerstag, 3. November 2011

Mein viertes Gewinnspiel

Ich freue mich immer wenn ich bei anderen an Gewinnspielen teilnehmen kann, drum ist hier mein viertes Gewinnspiel.


Diesesmal verlose ich ein Buch, daß ich bereits gelesen habe. Es ist also kein neues Buch, aber eines das aus einem tierfreien Nichtraucherhaushalt kommt. Ich passe immer sehr gut auf meine Bücher auf.

Verlost wird dieses:

Ein Sommer aus Stahl von Silvia Avallone


Klappentext

Silvia Avallone schreibt die ergreifende Geschichte zweier italienischer Mädchen. Die beiden 13-jährigen Freundinnen Anna und Francesca heben sich durch ihre Schönheit und Lebenslust von der Tristesse des kleinen Küstenorts Piombino ab. Der Alltag dort ist geprägt von der Arbeit im nahe gelegenen Stahlwerk, von verkrusteten Lebensstrukturen und Frustration. Die Freundschaft der beiden Mädchen zerbricht, als die frühreife Anna eine Beziehung mit dem ehemaligen Kriminellen Mattia eingeht. Francesca, enttäuscht über den vermeintlichen Verrat durch die Freundin, gerät auf Abwege. »Ein Sommer aus Stahl« ist ein Roman über die großen Themen: Freundschaft, Liebe, Familie, Gewalt und Tod.


Meine Rezension dazu findet ihr hier:

Ein Sommer aus Stahl


Um dieses Buch zu gewinnen macht bitte folgendes:

Schreibt mir einen Kommentar warum ihr das Buch gerne hättet und schickt mir den Kommentar auch als e-mail an: nicolepichler@yahoo.de. Ich würde mich auch sehr freuen wenn ihr regelmäßige Leser meines Blogs werdet. Ist natürlich nicht Pflicht.

Bis am Freitag 18. November 2011 um 23.59 Uhr könnt ihr mitmachen. Am nächsten Tag werfe ich die Namen in einen Topf und mein Sohn wird Glücksfee spielen und auslosen.

Ich verständige den Gewinner per e-mail und veröffentliche eure Nicknamen auf meinem Blog.

Rezension zu Die letzte Flucht von Wolfgang Schorlau

Inhalt:

In dem Buch die letzte Flucht von Wolfgang Schorlau geht es um Privatermittler Georg Denlger. Er soll in einem Fall ermitteln, bei dem der medizinische Forscher Bernhard Voss der Entführung, Vergewaltigung und Tötung einer 12jährigen beschuldigt wird. Sein Anwalt glaubt aber, dass Voss unschuldig ist und zieht Dengler zu den Ermittlungen hinzu.



Meine Meinung:
Es war ein sehr spannender Krimi und auch der erste Dengler Fall den ich gelesen habe. Ich weiß eigentlich ist es schon sein 6. Fall.
Dengler hat mir gleich sehr gut gefallen. Er ist auf Zack, selbstbewusst, weiß was er will und scheint auch ein wenig korrupt zu sein, denn er benutzt noch seine Quellen aus früherer Polizeiarbeit.
Seine Frau Olga hat mir auch sehr gut gefallen, denn sie deckt Korruption in der Pharmaindustrie auf. Ich war ziemlich geschockt, wie korrupt Pharmafirmen sind und wie hoch ihre Gewinne. Ich war überrascht, dass Ärzte tatsächlich Provisionen von den Pharmafirmen bekommen.
Dengler fand ich als Ermittler echt gut, aber auch Kommissarin Finn, die in dem Fall ermittelt. Sie ist eine brilliante Kommissarin. Der Krimi war für mich sehr spannend und das Ende überhaupt nicht absehbar. Die Ermittlungen sind in alle möglichen Richtungen gegangen und trotz meines mitratens und ermittelns bin ich nicht auf den Mörder von Jasmin gekommen. Was ich mich im Buch öfter gefragt habe ist, was die Pharmafirmen eigentlich mit dem Fall Voss zu tun haben. Für mich waren das eher 2 Krimis in einem als nur ein Gesamtkrimi. Man hat zwar ganz zum Schluss den Zusammenhang geliefert bekommen, aber wirklich erst zum Schluss, daher waren es für mich 2 Krimis. Die Schreibweise hat mir aber trotzdem gefallen und ich habe den Krimi gerne gelesen.

Der Krimi bekommt von mir 4 Sterne.

Broschiert: 351 Seiten
Verlag: Kiepenheuer & Witsch; Auflage: 1., Auflage (15. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3462042793
ISBN-13: 978-3462042795