Freitag, 30. September 2011

Rezension zu Wie Marshmallows mit Seidenglitzer von Sophia Bennett


Inhalt:

In dem Roman Wie Marshmallows und Seidenglitzer von Sophia Bennet geht es um vier Freundinnen. Die vier Freundinnen sind Krähe, eine 14jährige Modedesignerin, Jenny, Schauspielerin und auch Model für Krähes Entwürfe, Edie, die eine Homepage betreibt, auf der sie sich immer für benachteiligte Menschen einsetzt und Nonie, die eigentlich als Managerin von Krähe fungiert. Ihr Leben hört sich toll an, denn sie haben alle viel mit der glamourösen Modenwelt zu tun. Doch eines Tages werden sie auf Edies Homepage beschuldigt, dass Krähes Kollektion für die Miss Teen Kaufhauskette durch Kinderarbeit in Indien hergestellt wurde. Die vier Mädels können das nicht glauben und wollen der Sache auf den Grund gehen.

Meine Meinung:

Nachdem ich die ersten Seiten des Buches gelesen hatte, dachte ich noch es sei ein oberflächlicher Teenagerroman. Ich wurde aber eines besseren belehrt, als dann das Thema des Buches auf Kinderarbeit in der Modewelt fiel. Mir hat gefallen, dass die vier Mädels selber nach Indien geflogen sind um sich die Missstände vor Ort anzusehen und sich so für die Bekämpfung der Kinderarbeit eingesetzt haben. Gut fand ich auch, dass die Kaufhauskette Miss Teen, auf Druck der Mädchen ihre Kampagne gegen Kinderarbeit gestartet haben. Das hat Miss Teen nur Vorteile gebracht. Ich finde es gut, dass die Autorin in dem Roman aufzeigt, dass man auch selber gegen Missstände aller Art was machen kann. Mann kann Organisationen unterstützen oder auch nur über seinen Blog die Leute wachrütteln. Es sind zwar nur kleine Dinge, aber vielleicht wird die Welt dadurch besser.
Was mir sonst noch am Buch gefallen hat, waren sämtliche Protagonisten. Ich habe sie alle gemocht, außer Sigrid, einer der Schauspielerinnen. Die war wirklich eine Hexe und hat geglaubt sie ist immer die Beste und Schönste. Ich war von Krähe so fasziniert, weil sie es im Alter von 14 Jahren so versteht Leute einzukleiden, dass sie toll aussehen und dass sie einfach super Zeichnen kann und alle ihre Entwürfe selber macht. Sie ist echt ein Modegenie.
Der Schreibstil war flüssig und das Buch schnell zu lesen. Es war ein frisches, freches und schönes Buch. Ich habe das Lesen genossen.

Es bekommt 5 Sterne, weil es ein schönes Jugendbuch ist.

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520240
ISBN-13: 978-3551520241
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Originaltitel: Beads, Boys & Bangles

Rezension zu Wir sind die Könige von Colorado von David E. Hilton


Inhalt:

In dem Buch Wir sind die Könige von Colorado von David E. Hilton geht es um Will Sheppard, der mit 13 Jahren versucht seinen Vater zu erstechen. Wills Vater ist Alkoholiker und schlägt ständig seine Frau und seinen Sohn Will. Irgendwann wehrt sich Will und rammt seinem Vater ein Taschenmesser in den Bauch. Sein Vater überlebt schwer verletzt und Will kommt zwei Jahre auf einen Strafgefangenen Ranch für Jugendliche. Dort soll er mit anderen Jugendlichen Pferde zähmen. Wie es Will in den zwei Jahren auf der Ranch ergeht erzählt dieses Buch.

Meine Meinung:

Für mich war es ein Schock wie hart die Jugendlichen auf dieser Farm im Nirgendwo von Colorado arbeiten mussten und wie böse und gemein einige der Aufpasser dort waren. Auch unter den Jugendlichen gibt es öfter Reibereien, Schlägereien, Kämpfe und mehr schreckliche Sachen. Wenn dort einer der Jugendlichen unbeschadet heraus kommt ,dann grenzt es an ein Wunder. Dort auf der Ranch wird keinem was geschenkt. Andererseits haben sich aber auch tiefe Freundschaften entwickelt und Will und seine drei Freunde haben wie Pech und Schwefel zusammen gehalten. Sie haben versucht jede noch so aussichtlose Situation gemeinsam zu meistern. Der Hauptcharakter Will hat mir sehr gut gefallen. Er kommt gar nicht als brutaler Junge rüber, sonder ist eher ein lieber, sensibler Bursche der froh ist Freunde auf der Ranch zu haben.
Das Buch ist mir sehr unter die Haut gegangen und ich wünsche niemandem, so seine Strafe abbüßen zu müssen. Besonders für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren fand ich die Haftstrafe dort zu arbeiten zu hart. Die Arbeit selbst ist ja vielleicht gar nicht so schlimm, aber die Boshaftigkeit der Wärter fand ich einfach unerträglich.
Da das Buch aus der Sicht des 61 Jährigen Wills geschrieben ist, habe ich sehr viel über seine Gefühle, Ängste und Hoffnungen erfahren. Das hat das Buch noch ergreifender gemacht, als wenn es aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben worden wäre. Wie gesagt ein sehr ergreifendes und auch interessantes Buch.

Es bekommt von mir 5 Sterne.

Gebundene Ausgabe: 392 Seiten
Verlag: Arche Verlag (28. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3716026476
ISBN-13: 978-3716026472
Originaltitel: Kings of Colorado

Rezension zu Im Land des Voodoo-Mondes von Kathleen Weise


Inhalt:

In dem Buch Im Land des Voodoo-Mondes von Kathleen Weise geht es um Éloise, eine junge Französin, die mit ihrem Vater nach dem Tod ihrer Mutter auf die Karibikinsel Saint Dominique gereist ist. Éloise fühlt sich aber auf dieser Insel nicht sehr wohl, weil sie sich dort immer bedroht fühlt und auch nicht versteht was es mit der Kette ihrer verstorbenen Mutter auf sich hat. Sie versucht herauszufinden wer oder was sie bedroht.

Meine Meinung:

Das Buch ist ein etwas mysteriöses Buch, in dem wir viel über Voodoo, über eigenartige Rituale und andere Dinge lesen, die einem wirklich Angst einflößen können. Éloise ist ein eher ängstliches aber auch neugieriges und mutiges Mädchen, das herausfinden will was es mit der Kette ihrer Mutter auf sich hat. Es passieren oft komische Dinge, so dass man meint irgendwer will Éloise aus dem Weg schaffen. Sie ist mir im Buch ans Herz gewachsen, denn man hat das Gefühl als ob sie allein in der Welt stünde, denn ihr Vater kümmert sich nicht wirklich um sie und so hat sie auch niemanden an den sie sich mit ihren Problemen wenden kann. Irgendwie hatte ich beim Lesen immer das Gefühl sie beschützen zu müssen. Doch leider geht das ja nicht und man kann maximal mit Éloise mitfiebern, was ich auch getan habe.
In dem Buch wird deutlich gemacht wie Voodoo Menschen negativ aber auch positiv beeinflussen kann und dass man manchmal über seinen Schatten springen soll, um andere Dinge kennen zu lernen, die einem vielleicht fremd sind. Nur so kann man die Welt verändern oder vielleicht auch seine Seele heilen.
Das Buch war sehr spannend geschrieben und die Geschichte von Éloise und ihrem Mut sich den Dingen zu stellen hat mich fasziniert.

Das Buch hat seine 5 Sterne verdient.

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (19. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522502639
ISBN-13: 978-3522502634
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

Rezension zu Solange du schläfst von Szillat Antje


Inhalt:

In dem Buch Solange du schläfst von Antje Szillat geht es um Jerome und Anna. Sie sind beide die „Neuen“ im Dorf Malhausen und lernen sich an ihrem ersten Schultag kennen. Sie verstehen sich gleich auf Anhieb gut und werden nach kürzester Zeit ein Paar. Doch aus irgendeinem Grund wird Jerome im Dorf vom Sohn des Bürgermeisters gemobbt und auch Anna wird gedroht und ihr geraten die Finger von Jerome zu lassen.

Meine Meinung:

Es ist ein schöner Jugendroman über eine wunderschöne Jugendliebe, die allerdings in dem Buch durch einige Menschen fast zerstört wurde. Ich finde die beiden Hauptprotagonisten. Anna und Jerome sehr sympathisch. Sie sind jung, ehrlich und frisch verliebt. Es ist schön zu sehen wie viel die zwei füreinander empfinden. Anna vertraut Jerome blind und verteidigt ihn gegen alles und jedem.
Das Buch ist kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Anna oder Jerome erzählt. So erfährt man über die Gefühle von beiden Seiten und weiß gleich von Anfang an, dass ihre Liebe ehrlich und von beiden Seiten da ist.
Mir hat in dem Buch sehr gut gefallen, dass Anna nie aufgehört hat Jerome zu lieben und immer versucht hat, die Wahrheit zu finden. Anna und Jerome sind für mich ein wirkliches Traumpaar, die einfach zusammen gehören, weil sie seelenverwandt sind.
Das Buch hat mich berührt, denn ich habe selten von so starken jungen Menschen gelesen, die immer füreinander da waren. In dem Buch gab es Trauer, Traurigkeit, Glück, jede Menge Ängste aber auch Hoffnung. Für mich war es ein faszinierender Roman bei dem ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

5 Sterne für diesen Jugendroman

Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Juli 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649602911
ISBN-13: 978-3649602910
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre

Mittwoch, 28. September 2011

Meine neuesten Buchgewinne

Heute sind bei mir drei Bücher eingezogen, die ich alle gewonnen habe.

Das erste habe ich bei Lies und Lausch gewonnen und zwar ist das:

Jane Reloaded von Kerner Charlotte

Kurzbeschreibung


Sie ist jung, ehrgeizig und brennt darauf, den Ursprung der Menschheit zu erforschen. Er ist ein künstlich erschaffenes Wesen aus Vergangenheit und Zukunft zugleich ...

Tanja Jane Klark, Spross einer berühmten Paläontologen-Dynastie, trifft in Laos auf den 18-jährigen Jamie. Jamie ist eines der bestgehüteten Geheimnisse der Wissenschaft: Er ist ein Homo erectus, eine gentechnische Neuschöpfung des Frühmenschen, der bis vor 400 000 Jahren auf der Erde lebte. Tanja Jane will Jamie erforschen und erliegt dabei mehr und mehr der Faszination dieses so fremd-vertrauten Wesens. Voller Enthusiasmus lässt sich die junge Wissenschaftlerin auf ein gewagtes Experiment ein

Woher kommen wir? Und wohin werden wir gehen in 1000 oder 10 000 oder 1 000 000 Jahren? Charlotte Kerner antwortet mit einem spannenden Roman über die Zukunft, die bereits begonnen hat.
 
 
Das nächste habe ich auf Facebook beim Beltz Verlag gewonnen:
 
Junkgirl von Anna Kuschnarowa
 
Kurzbeschreibung


"Die Zeit mit Tara war die großartigste Zeit meines Lebens. Und die beschissenste."

Alles begann mit Tara. Der schillernden, wilden, außergewöhnlichen Tara, in die sich die unscheinbare Alissa Hals über Kopf verliebt. Um mit Tara zusammen zu sein, beginnt Alissa heimlich ein Doppelleben, irrlichtert zwischen Sein und Schein, belügt ihre Eltern und nimmt Drogen. Sie erlebt ungeahnte Höhenflüge, ist verzaubert, berauscht, fühlt sich unsterblich. Es scheint, als sei Alissas Sehn-Sucht endlich gestillt. Da zeigen sich tiefe Risse in Taras schillernder Welt ...

Ein überwältigender und rasanter Roman, der mit ungeheurer Wucht vom Rausch der Liebe, der Drogen und dem Erwachsenwerden erzählt.
 
Das dritte Buch handsigniert, habe ich heute vom Goldmann Verlag bekommen und gewonnen habe ich es bei einem Lovelybooks Gewinnspiel veranstaltet vom Goldmann Verlag.
 
Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness
 
Kurzbeschreibung


Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten



Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt. Von da an kommt das Wesen Nacht für Nacht, und allmählich begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den schwersten Stunden seines Lebens zur Seite steht. Denn Conor wird zerrissen von der einen Frage, die er sich nicht zu denken und nicht auszusprechen wagt. Der Frage, ob er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen darf? Ob er sie nicht gar loslassen muss, um selbst nicht verloren zu sein?

Mittwoch, 21. September 2011

Rezension zu Isla Schwanenmädchen von Christopher Lucy

Inhalt:


Heute möchte ich euch das Buch Isla Schwanenmädchen von Lucy Christopher vorstellen. In dem Buch geht es um Isla, ihre Familie und um ihren Freund Harry.

Isla ist ein ganz normales Mädchen, das Schwäne liebt, aber nicht nur sie liebt die Schwäne sondern auch ihr Papa und ihr Freund Harry.

Islas Papa wird wegen einer Herzkrankheit ins Spital eingeliefert und kann jetzt die Schwäne nicht beobachten, so wie er es sonst jedes Jahr mit Isla macht.

Aber Isla findet auf einem See neben dem Krankenhaus einen einsamen Schwan, der dort ganz alleine ist. Isla denkt, dass wenn Sie den Schwan wieder zu ihrem Schwarm bringt, wird auch Papa wieder gesund. Ihr an Leukämie erkrankter Freund Harry hilft ihr dabei.

Meine Meinung:

Isla Schwanenmädchen ist ein sehr berührender Jugendroman. Es ist ein Buch über Freundschaft, Liebe und wie man mit Krankheiten umgeht. Die Ablenkung mit dem Schwan hilft in diesem Buch Menschen, besser mit ihren Krankheiten fertig zu werden. Es ist eine Ablenkung damit man nicht nur an die schlechten Dinge des Lebens denkt. Das Buch ist in relativ kurze Kapitel aufgeteilt und die Geschichte wird aus der Sicht von Isla erzählt. Isla ist die Hauptperson im Buch. Sie ist ein nettes, hilfsbereites und kreatives Mädchen, die aber nicht viele Freunde hat, weil ihre beste Freundin gerade weggezogen ist. Durch Zufall trifft sie aber Harry im Krankenhaus, der ihr trotz seiner eigenen schweren Krankheit durch die schwierigen Tage bis zur Genesung ihres Vaters hilft.

Ich musste echt staunen wie positiv manche Mensche denken auch wenn sie Leukämie haben. Natürlich hat Harry auch seine Ängste aber er lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Das Buch war schön flüssig zu lesen. Es war für mich eine traurige, romantische und auch spannende Geschichte. Ich wollte ja auch dass der Schwan seine Familie wieder findet und habe dabei mitgefiebert. Noch mehr mitgefiebert habe ich mit Harry und Islas Papa, ob eine Hoffnung besteht, dass sie wieder gesund werden. Mich hat die Geschichte berührt und mir gezeigt, dass es auch was positives in schweren Zeiten gibt.

Der Roman bekommt von mir 5 Sterne.

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520178
ISBN-13: 978-3551520173
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre

Rezension zu Verbannt von P.C. Cast

Der Fantasy-Roman Verbannt – Tales of Partholon 2 von P.C. Cast ist der zweite Teil der Trilogie.


Es geht in dem Buch um Shannon, die ursprünglich Grundschullehrerin in Oklahoma war, aber auf mysteriöse Art in der Welt von Partholon landet und dort als Rhea die Göttin von Epona lebt. Sie hat das Leben in Partholon im ersten Teil kennen und lieben gelernt und liebt es noch immer. Rhea (Shannon) ist mit einem Zentauren verheiratet und erwartet sein Baby. Alles ist schön und perfekt, bis Rhea plötzlich wieder in die Welt, wie wir sie kennen nach Oklahoma gezogen wird. Sie will aber nicht mehr im hier und jetzt wohnen, daher setzt sie alles daran nach Partholon zurückzukehren. Wird sie es schaffen?


Meine Meinung:

Ich habe auch schon den ersten Teil gelesen und der war wirklich toll. Was mir im zweiten Teil noch besser gefallen hat, ist aber dass sich der Roman in beiden Welten abspielt. Im ersten Teil war nur der Anfang in unserer Welt, aber hier wird in den Parallelwelten gewechselt. Shannon / Rhea ist einfach mein Lieblingscharakter. Sie ist eine starke, nette, feinfühlige Frau. Eine sehr gute Ehefrau und Göttin der Epona. Sie liebt ihr Volk und die Menschen und will für alle nur das Beste. Sie ist auch die Hauptperson im Buch um die sich alles dreht. Shannon hat aber immer gegen die zickige Art ihrer Rivalin Rheannon zu kämpfen, die egoistisch, gierig, zickig und böse ist. Sie war die eigentlich e Göttin Eponas hatte aber nie das Wohl ihres Volkes im ‚Sinn. Shannon/Rhea meistert aber alles bravourös und das Buch ist sehr sehr spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und war von ‚Anfang bis Ende begeistert vom Buch. Die Fantasywelt und reale Welt wurden toll dargestellt.

Ich kann es kaum erwarten bis der dritte Teil des Buches herauskommt.


Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

Vielen Dank an den Mira Verlag der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Taschenbuch: 368 Seiten

Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Auflage (September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 389941893X
ISBN-13: 978-3899418934
Originaltitel: Divine by Choice

Dienstag, 13. September 2011

Bücherpost

Heute gab es schon wieder zwei Bücher für mich.

Das erste war Das kaputte Knie Gottes von Marc Degens, welches ich beim Knaus Verlag gewonnen habe. Der Autor hat es mir sogar signiert und heute zugeschickt. Vielen Dank! Ich hab mich sehr darüber gefreut.

Kurzbeschreibung


Ein urkomischer Roman über das Scheitern und Verspießern, über Freundschaft und Verrat

Dennis, der Bildhauer, Lily, die Zigarillo rauchende Kommunistin, und Mark, der ambitionierte Lehramtsanwärter, haben Großes vor, doch das Leben ist voller Fallstricke: Eine Allergie zerstört die Liebe, ein unerwarteter Hauptgewinn bringt Tonnen von Hundefutter ins Haus, und die Aufführung des Polit-Stücks scheitert an den Brecht-Erben. Das kaputte Knie Gottes erzählt von jenem Wahnsinn, der uns hartnäckig als Alltag verkauft wird, aber eigentlich eine einzige Zumutung ist.

Dennis und Mark, aufgewachsen im Ruhrpott zwischen Bochum und Gelsenkirchen, sind Freunde seit der Schulzeit. Früh entdeckt Dennis seine Leidenschaft für die Darstellung von Gliedmaßen in Beton und nennt sich freischaffender Künstler. Er jobbt nachts im Pornokino und lernt beim Schnüren der Beine von Masthähnchen die Liebe seines Lebens kennen. Mark hingegen genießt die Freiheiten des Studentenlebens und lässt sich treiben. Während er zwischen Schriftstellerkarriere und gesicherter Lehrerzukunft hin und her schwankt, leidet Dennis an allen Fronten. Weder seine große Liebe Lily noch die Kunst sind ihm hold. Aber dann passiert die Sache mit den Betonblumen und dem katastrophalen Fernsehbeitrag über seine erste Ausstellung – und seine überdimensionalen Plastiken verändern sein Leben radikal.

Das kaputte Knie Gottes ist ein Roman über verrückte Zufälle, hochfliegende Pläne und harte Landungen in der Realität, über Freundschaft, Entfremdung und Verrat, über Wandlung und Erwachsenwerden. Mit feiner Ironie und schwarzem Humor erzählt Marc Degens die Geschichte von Dennis, Mark und Lily, spiegelt das Lebensgefühl einer Generation und schafft ganz nebenbei eine Persiflage auf den Kulturbetrieb.


Das zweite Buch in meinem Postkasten war Im Land des Voodoo-Mondes von Kathleen Weise. Ich habe es vom Thienemann Verlag für eine Leserunde von Lovely Books bekommen. Am Montag geht es los mit der Leserunde und anschließend findet ihr dann wieder eine Rezension auf meinem Blog.

Kurzbeschreibung


Saint-Domingue 1789. Die Sonne geht rot auf über der schwarzen Perle der Karibik. Als die junge Französin Éloise mit dem Schiff auf der Insel landet, weiß sie noch nicht, was sie auf der Zuckerrohrplantage ihres Onkels erwartet: warme Sommernächte voller Blütenduft, aber auch das Leid der Sklaven und das unheimliche Trommeln, mit dem nachts die Geister der Insel beschworen werden. Als Éloise sich in den gut aussehenden Gabriel verliebt, gerät sie mitten in die Rassenkonflikte, die unter der scheinbaren Inselidylle schwelen. Und in den Bann des Voodoo. Albträume verfolgen sie, gefährliche Unfälle häufen sich. Jemand trachtet ihr nach dem Leben, jemand oder etwas. Die Voodoopriesterin spricht von einem Fluch, der auf der Familie lastet. Ob Éloise ihn mithilfe von Gabriels Liebe abwenden kann?

Spannender Mix: Liebe und Voodoo-Mystery vor dem Hintergrund der Rassenkonflikte in der Karibik.

Ab 13 Jahren

Montag, 12. September 2011

Buch für eine Leserunde von Lovely Books

Heute habe ich das Buch Solange du schläfst von Antje Szillat für die Leserunde von Lovely books bekommen.

Kurzbeschreibung


So idyllisch das kleine Dorf Malhausen ist, die sechzehnjährige Anna fühlt sich dort alles andere als wohl. Doch dann trifft sie auf Jérome, der ebenso wie sie ein Außenseiter im Dorf ist, und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Trotz zahlreicher Widerstände entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte, bedingungslose Liebe. Eines Abends jedoch, nach einem Dorffest, verschwindet Jérome spurlos und wird am nächsten Tag mehr tot als lebendig auf einem nahe gelegenen Feld gefunden. Schnell verbreitet sich im Dorf das Gerücht, dass Jérome mit Drogen gedealt haben soll. Anna ist verzweifelt und will die Anschuldigungen gegen Jérome einfach nicht glauben. Doch dann hört sie mit einem Mal eine vertraute Stimme in ihrem Kopf und sieht Bilder, die nicht ihrer Erinnerung entstammen ?
 
Vielen Dank an Lovely Books und den Coppenrath Verlag für das schöne Buch.

Samstag, 10. September 2011

Schöne Buchzugänge

Gestern habe ich folgene Rezensionsexemplare bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe:

We all Fall down von Eric Walters

Kurzbeschreibung


Der Roman zum Tag, der die Welt veränderte.
"So erzählt sind gesellschaftlich relevante Themen des 21. Jahrhunderts tatsächlich spannender als jeder Krimi." Eselsohr
Eigentlich hat Will nicht die geringste Lust, seinen Vater für ein Schulprojekt einen Tag bei der Arbeit im World Trade Center zu begleiten was soll daran schon spannend sein? Doch dann gerät die Welt ins Wanken: Ein Passagierflugzeug fliegt in den Nachbarturm. Sofort herrscht Chaos: Ein Unfall? Ein Anschlag? Was ist mit den Menschen im Turm? Was sollen sie selbst tun? Aber noch bevor Will und sein Vater eine Entscheidung treffen können, taucht am Horizont ein zweites Flugzeug auf. Es steuert direkt auf ihren Turm zu ...

Vielen Dank an den Beltz Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Motte Maroni Angriff der Schrebergartenzombies von Christoph Mauz


Kurzbeschreibung


Motte Maroni verbringt die Ferien bei Onkel Georg, dem Vampirforscher. Eines Nachts tönen schaurige Melodien aus der benachbarten Schrebergartensiedlung - und Onkel Georg verschwindet spurlos. Fast ohne zu zögern machen sich Motte und sein Cousin Vladi auf die Suche nach ihm. Werden auch sie in die Fänge des Bösen geraten, das mittels Voodoo-Zauber sein Unwesen treibt? Ein atemberaubend schräger Zombie-Thriller mit Gänsehaut- und Lachgarantie!
 
Vielen Dank an den Residenz Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
 

Mittwoch, 7. September 2011

Rezension zu Letzter Kirtag von Herbert Dutzler

In dem Krimi Letzter Kirtag von Herbert Dutzler geht es um den Dorfpolizisten Gasperlmaier aus Altaussee. Seit mehr als 20 Jahren ist er schon Polizist, aber einen Toten im Festzelt vom Altausseer Kirtag zu finden ist auch für ihn keine alltägliche Sache. Es bleibt aber nicht bei dem einen Toten, es werden mehr. Die Ermittlungen beginnen …..


Meine Meinung:
Der Krimi hat mir gut gefallen, weil es mal ein Krimi war, der aus dem Salzkammergut kam und ich die Gegend recht gut kenne. Da kann man sich einfach alles, was sich im Buch abspielt viel besser vorstellen. Der Hauptcharakter Polizist Gasperlmaier hat mir gut gefallen. Er ist tollpatschig, nett, stottert wenn er nervös ist, tritt in jedes Fettnäpfchen, betrachtet sehr gerne schöne Frauen, ist aber seiner Frau Christine treu, die ihm immer eine Hilfe ist und seine Gedanken in die richtige Bahn lenkt. Ohne seine Frau wäre er echt aufgeschmissen.
Die Kommissarin, die die Ermittlungen bei den Mordfällen leitet ist das Gegenteil von Gasperlmaier. Sie ist forsch, direkt, sagt ihre Meinung und kann einschüchternd wirken. So ergänzen sich aber beide bei den Ermittlungen sehr gut.
Zuerst habe ich geglaubt, dass die Ermittlungen nur langsam vorangehen und die beiden nichts in der Hand haben, aber schön langsam haben sich die Puzzleteile zusammengesetzt.
Bis zum Schluss habe ich aber nicht gewusst wer der Mörder ist. Das habe ich erst auf den letzten Seiten erfahren.
Der Krimi war flüssig geschrieben und die Ermittlungen bis zum Schluss ungewiss und spannend. Schön fand ich, dass die Polizisten nicht so steif waren, eher leger. Zum Beispiel war für sie ein Bier zum Mittagessen kein Problem. Lustig waren auch Szenen wo die Polizisten von der Presse aufgezogen wurden und Gasperlmaier mal wieder gestottert hat, wenn er was falsch gemacht hat oder eine Frau zu lange angestarrt hat.

Alles in allem ein schöner Krimi, der sich 4 Sterne verdient hat.

Broschiert: 262 Seiten
Verlag: Haymon Verlag; Auflage: 1 (22. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3852188709
ISBN-13: 978-3852188706

Vielen Dank an Claudias Büchherregal und den Haymon Verlag, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Buchgewinn

Heute kam bei mir das gewonnene Buch von Anne Hertz an. Gewonnen habe ich es bei Facebook und eine der beiden Autorinnen hat es mir auch noch signiert. Ich freu mich sehr darüber!

Wunderkerzen von Anne Hertz


Kurzbeschreibung


Eigentlich will Anwältin Tessa nur eine gute Tat vollbringen. Doch als sie mit einem Kuchen voller Wunderkerzen vor der Tür ihres liebeskranken Nachbarn steht, kommt alles anders – er hat die Trennung von seiner Freundin wirklich nicht gut verkraftet und den Gashahn aufgedreht … Die Explosion pulverisiert das Mehrfamilienhaus und befördert Tessa in Untersuchungshaft. Hier kann sie nur einer rausholen: Philip, der beste Strafverteidiger der Stadt. Da gibt es allerdings ein Problem: Die liebenswerte Chaotin und der Karrieremann waren mal ein Paar. Haben sich vor Jahren im Streit getrennt. Und sprechen seitdem nur noch vor Gericht miteinander …

Samstag, 3. September 2011

Rezension zu Für immer und eh nicht von Heike Wanner


In dem Roman Für immer und eh nicht von Heike Wanner, geht es um die Himmelsbelegschaft (Adam und Eva, Petrus, Jesus, Mutter Maria und Gabriel), die eine Wette abgeschlossen haben, ob es klappt dass sich eine Single Frau in den Mann ihrer Träume verliebt und ihn auch heiratet. Als Kandidaten bzw. Versuchsperson wird die 38jährige Theresa ausgesucht und zum Traummann wird einfach ein Schutzengel umgewandelt und heißt ab jetzt Raphael. Ob das gut geht?

Meine Meinung:
Der Roman ist ein sehr netter Frauenroman für zwischendurch. Er ist romantisch, witzig und einfühlsam geschrieben. Ich mochte alle Protagonisten sehr gerne. Jeder der Protagonisten hatte so seine Macken nur Raphael der Engel ist makellos herübergekommen. Er war höflich, freundlich, hilfsbereit, nett, nie grantig, immer gut drauf, las jedem die Wünsche von den Augen ab und erfüllt sie. Einfach perfekt. Nur gibt es bei uns auf der Erde die Makellosigkeit nicht. Wir haben alle unsere Ecken und Kanten. Ich glaube ein perfektes Leben würde für uns vielleicht auch mal langweilig werden. Theresa die Hauptperson hat mir am Besten gefallen, denn an ihr sieht man dass ein Mann nicht perfekt sein muss. Mit der Zeit wird das nämlich langweilig und es entsteht ein schaler Geschmack im Mund.
Ich hatte Spaß beim Lesen des Buches, da es sehr flüssig und kurzweilig geschrieben war. Am Besten hat mir der Schluss gefallen, aber der wird an dieser Stelle nicht verraten.

Meine Bewertung: 4 Sterne

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (10. Juni 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548283160
ISBN-13: 978-3548283166

Vielen Dank dass ich von Frau Wanner für die Leserunde bei Lovelybooks ausgewählt wurde und vielen Dank an den Ullstein Verlag der das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Freitag, 2. September 2011

Auslosung meines ersten Gewinnspiels

Heute habe ich ausgelost. Mein Sohn Simon hat die Glücksfee gespielt und folgende Gewinner gezogen:


Schattentänzer hat Elena V. gewonnen

Das Lied von Malonia hat Steffi gewonnen.
Gratulation an die beiden Gewinnerinnen.

Ich werde euch noch per E-Mail verständigen.

Alle die nicht gewonnen haben, bitte nicht traurig sein. Ich mach sicher wieder mal ein Gewinnspiel.


Donnerstag, 1. September 2011

Rezension zu WestEnd Blues von Helmut Barz


In dem Krimi WestEnd Blues von Helmut Barz geht es um die Kommissarin Katharina Klein. Ihr Partner wird von Drogenhändlern getötet, die Katharina daraufhin in Notwehr erschießt. Katharina wird wegen dieser Morde leider suspendiert, obwohl es Notwehr war.
Da aber ihre Nachbarin und noch eine junge Frau ermordet werden, darf Katharina von ihrem Chef aus verdeckt ermitteln. Sie versucht die Morde and den beiden Frauen mit Hilfe von Gerichtsmediziner Armendt zu klären und gleichzeitig nimmt sie die Tochter ihrer verstorbenen Nachbarin bei sich auf. Wird sie sie Mörder von Lauras Mutter finden?


Es ist mein zweiter Katharina Klein Krimi den ich lese, und auch dieser ist genauso gut wie der andere. Ich bin sofort in den Lesefluss gekommen und kam beim Lesen gleich zügig voran. Es war von Anfang an spannend und die Ereignisse überschlagen sich schon auf den ersten Seiten. Helmut Barz der Autor hat die Gabe ein Buch von der ersten bis zur letzten Seite dem Leser spannend rüberzubringen. Man ist beim Lesen gefesselt und fiebert mit Katharina mit. Wer wird denn wohl der Mörder sein? Das macht wirklich Spaß. Die Hauptkommissarin Katharina ist mir von Anfang an sympathisch. Sie ist koreanisch-deutscher Abstammung, nicht sehr groß, beherrscht Kampfsportarten und ihre Waffen perfekt. Vormachen kann ihr keiner so schnell was. Auch die anderen Personen im Buch gefallen mir gut. Nur der Gerichtsmediziner Armendt Andreas ist mir am Anfang etwas komisch vorgekommen. Katharina handelt öfter mal im Zorn, was auch daher kommen kann, dass Ihre Familie vor einiger Zeit erschossen wurde. Sie hat die Eltern und auch ihre Schwester verloren. Katharina hat aber ein gutes Herz und passt ganz toll auf die süße 4 jährige Laura auf. Die Personen die im Buch eine Rolle spielen, werden alle kurz vorgestellt, aber so, dass man den Lesefluss nicht verliert.
Was soll ich sonst noch über das Buch sagen, außer dass es einfach genial geschrieben ist und ich gelesen und gelesen habe. Das Buch ist bis zur letzten Seite spannend. Wenn man glaubt es ist alles geklärt, fällt Herrn Barz immer noch eine Überraschung für seine Leser ein. Solange man nicht am Ende des Buches angelangt ist kann es mit jeder Seite eine Überraschung geben.

Natürlich gibt es für den Krimi 5 Sterne von mir.

Broschiert: 380 Seiten
Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1., Erstauflage (1. September 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866804849
ISBN-13: 978-3866804845