Samstag, 22. Oktober 2011

Rezension zu Rachesommer von Andreas Gruber

Inhalt:


Heute möchte ich euch den Thriller Rachesommer vom österreichischen Autor Andreas Gruber vorstellen.

In dem Buch geht es um die Anwältin Evelyn aus Wien und dem Leipziger Polizisten Pulaski. Beide arbeiten an verschiedenen Fällen. Evelyn an Morden von einem Politiker, Kinderarzt und befreundetem Anwalt. Pulaski an Morden von jungen und als Kind missbrauchten Menschen, die in psychiatrischen Kliniken leben.

Es scheinen ganz unterschiedliche Fälle zu sein, aber haben die Fälle nicht vielleicht doch was miteinander zu tun? Wir werden es in dem spannenden Thriller herausfinden.



Meine Meinung:

Der Thriller ist abwechselnd aus der Sicht von Pulaski und Evelyn geschrieben. So erfahren wir auch viel über Evelyn, ihr Leben und ihre Vergangenheit, genauso wie von Pulaski.

Der Thriller ist von Anfang an spannend, weil der Autor die Spannung durch den Wechsel der Schauplätze und durch die Fortschritte, die sich wie Puzzleteile zusammensetzen hoch halten kann. Ich konnte den Thriller gar nicht mehr aus der Hand legen und habe mehr als die Hälfte auf einmal gelesen. Die Charaktere Evelyn und Pulaski habe ich sehr gemocht. Es sind beides clevere Personen, die vor nichts zurückschrecken um die Wahrheit heraus zu bekommen und die sich allen Unannehmlichkeiten stellen.

Evelyn hat noch dazu eine schlimme Vergangenheit, die sie in dem Buch schön langsam aufarbeitet.

Ich habe bei ihren Ermittlungen mitgefiebert und habe versucht die Mörder zu finden. Der Thriller hat aber immer wieder unerwartete Wendungen genommen und so habe ich die Lösung auch erst ganz zum Schluss gefunden. Ich kann nur sagen, dass ich echt begeistert von dem Thriller war. Lesegenuss und Lesespaß über viele Stunden.

5 Sterne hat sich der Thriller auf alle Fälle verdient.

Taschenbuch: 416 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (14. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442473829
ISBN-13: 978-3442473823

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen