Montag, 22. August 2011

Rezension zu Hin und weg von dir

Im Rahmen einer Buchbotschafter Aktion möchte ich euch das Jugendbuch Hin und weg von dir von Henriette Wich vorstellen. In dem Buch geht es um Jasmin und Sandro. Jeder der beiden hat seine eigene Geschichte. Jasmin verliebt sich immer wieder neu in Jungs, will nicht lange mit ihnen zusammen bleiben, hat irgendwie den Richtigen noch nicht gefunden. Sandro trauert seiner Ex nach und will eigentlich nur Lotta zurück. Eines Tages treffen sich Sandro und Jasmin vor einem Kaufhaus. Funkt es da etwa zwischen den beiden?


Meine Meinung:

Das Buch ist mal auf eine ganz andere Art und Weise aufgebaut als wie man es sonst von Büchern kennt. Wenn man vorne anfängt liest man die Geschichte von Jasmin. Wenn man das Buch aber umdreht und auf den Kopf stellt kann man die Geschichte von Sandro lesen. Ich finde die Idee eigentlich witzig, aber wenn jemand Jasmins Teil fertig gelesen hat und das Ende kennt, macht man sich dann noch die Mühe Sandros Part zu lesen? Ich schon, aber andere? Ich glaube besser wäre es gewesen im Buch mal ein Kapitel von Sandro und ein Kapitel von Jasmin zu haben. So jetzt aber genug von der Einteilung.

Vom Lesen her hat es mir gut gefallen und es war schön flüssig geschrieben. Es war ein typischer Teenagerroman wo es um Liebe, Freundschaft, und Herzschmerz geht. Sicher ganz nett für Jugendliche im Alter von 12 – 17 Jahren, die auch mit typischen Teenagerproblemen zu kämpfen haben. Denen wird vielleicht über den einen oder andren Liebeskummer hinweg geholfen. Es ist auf alle Fälle ein, nettes, lustiges, verrücktes, romantisches Buch. Für einen entspannten Lesenachmittag ideal.

Das Buch bekommt von mir 3,5 von 5 Sternen.

Taschenbuch: 192 Seiten

Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551358311
ISBN-13: 978-3551358318
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen