Samstag, 21. Mai 2011

Rezension zu Das Riff der Delphine von Ross Christopher


Inhalt:

Im Buch Riff der Delphine von Christopher Ross geht es um Sheyna, eine Studentin die Meeresbiologie in Miami studiert. Ihre Eltern besitzen ein Restaurant in Marathon auf den Florida Keys. Eine wunderschöne Gegend direkt zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Golf von Mexiko. Sheyna ist hier aufgewachsen und regelmäßig zur Delfinsinsel gefahren, dein Riff bei dem sie immer mit „ihren“ Delfinen geschwommen ist. Eigentlich hört sich das leben von Sheyna ganz toll an, wenn nicht eine Öl Bohrinsel vor der Küste Alabamas explodiert wäre und der Ölteppich jetzt auch Floridas Strände bedroht. Viele Tiere sind gefährdet, die Fischer bangen um ihre Existenz und auch das Restaurant von Sheynas Eltern ist gefährdet.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es uns näher bringt wie gefährlich die Ölförderung im Meer wirklich sein kann und wie sie der Umwelt schaden kann. Außerdem sieht man gut wie Ölkonzerne versuchen die Krise herunterzuspielen, wenn sie nicht durch die Medien aufgedeckt und bloßgestellt werden. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben. Man kann sich sehr gut in Sheynas Lage hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Sheyna ist eine starke Persönlichkeit, die jede Lage bestens meistert, die nie aufgibt und immer für andere da ist, besonders für ihre Delphine.
Das Buch ist sehr spannend und unterhaltsam geschrieben, flüssig zu lesen und die Liebe kommt auch nicht zu kurz. Es regt zum Nachdenken an, seine Umwelt zu respektieren und wieder bewusster zu leben. Geeignet ist das Buch für Jugendliche ab 12 Jahren.

Gebundene Ausgabe: 245 Seiten
Verlag: Ueberreuter (Januar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783800056118
ISBN-13: 978-3800056118
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen