Dienstag, 17. Oktober 2017

Rezension zu Die Holunder Schwestern von Theresa Simon

Heute stelle ich euch den Roman „Die Holunder Schwestern“ von Theresa Simon vor.

Quelle: Cover + Klappentext: Heyne Verlag
Klappentext:

München 1918. Die junge Fanny – Franziska – sitzt im Zug nach München und will der Provinz entfliehen. Ihre sensible Zwillingsschwester Friederike musste sie zurücklassen. Als die reiche Witwe Dora mit ihren beiden Kindern zusteigt, ahnt Fanny noch nicht, dass ein tragisches Schicksal seinen Anfang nimmt. München 2015. Katharina erhält einen Brief aus London: In einem Archiv wurden Tagebücher ihrer Urgroßmutter Franziska gefunden. Katharina wird neugierig. Wie kommt es, dass die Aufzeichnungen ihrer Urgroßmutter, einer einfachen Köchin, in London verwahrt werden?

Meine Meinung:

Katharina, unsere Hauptprotagonistin ist eine sehr nette, fleißige, junge Frau, die als Restauratorin für alte Möbel arbeitet. Über die Vergangenheit ihrer Familie weiß sie nicht viel, denn die schweigen alle beharrlich, bis ihr eines Tages die Tagebücher ihrer Uroma Fanny in die Hände fallen. Sie beginnt darin zu lesen und taucht in das Deutschland um 1918 ein. Endlich erfährt sie einiges aus der Vergangenheit, das ihr bis jetzt verschlossen geblieben ist.
Ich liebe Familiengeschichten und so bin ich mit Katharina in die Tagebücher ihrer Ahnin Fanny eingetaucht. Ich war sofort gefangen von der Geschichte und konnte kaum mehr aufhören zu lesen. Die Autorin hat einen fesselnden und flüssigen Schreibstil, der einen von Anfang an mitreißt. Man kann gar nicht anders als in Fannys Leben einzutauchen.
Ich Buch gibt es immer wieder Zeitensprünge und zwar wird zwischen Katharinas Leben und Fannys Tagebuchaufzeichnungen gewechselt. Das hat die Autorin aber geschickt verbunden und so ist es nicht weiter störend. Vor allem hat Frau Simon damit erreicht, dass der Spannungsbogen bis zum Schluss dieses Romans erhalten bleibt.
Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, denn Fannys Leben war wirklich spannend und hat einige interessante Geheimnisse ans Licht geführt.
Bei mir ist dieser Roman wie ein Kopfkino abgelaufen und ich konnte mir alles wunderbar vorstellen. Mir hat diese Familiengeschichte sehr gut gefallen, weil man auch viel über die Zwischenkriegszeit erfahren hat und gesehen hat, wie wenig Rechte Frauen damals noch hatten.
Es ist ein Roman, der einem sicher für längere Zeit im Gedächtnis bleiben wird.

Von mir bekommt diese wunderbare Familiengeschichte 5 Sterne.

Habt ihr auch Lust auf diesen wunderbaren Roman bekommen? Hier bei Morawa Buch könnt ihr diesen Roman innerhalb Österreichs versandkostenfrei bestellen.


Sonntag, 15. Oktober 2017

Buchneuzugänge 09. bis 15. Oktober 2017

Diese Woche habe ich vier Bücher bekommen. Eines ist ein Reziexemplar, zwei habe ich gewonnen und eines habe ich von der lieben Hannelore als Überraschung bekommen.

Quelle: Cover + Klappentext: Rowohlt Verlag
Die Macht des Geldes

Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie entdeckt Male, die auf einen Mord hinweisen.
Potentielle Täter gibt es genug, Golatti hatte viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Zu Hilfe kommt ihr dabei ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater der größte Konkurrent Golattis war. Wider Willen beginnt sie van Cleve zu vertrauen, der der Wahrheit verpflichtet scheint und doch ein düsteres Geheimnis hegt. Schon bald schwebt Aleydis in großer Gefahr, und es sieht aus, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt …


⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜

Quelle: Cover + Klappentext: Fischerverlage
Das Mädchen, das mit den Tieren spricht: Im zwölften Abenteuer der Bestsellerserie nimmt Liliane Susewind ihre Leser mit auf eine Reise in die wilde Tierwelt Afrikas!

Lilli fährt mit Jesahja zu dessen Großeltern nach Namibia. Hingerissen entdeckt sie die stolzen Tiere, die in dieser faszinierenden Landschaft leben. Als sie hört, dass die Farmer die Wildtiere zum Abschuss durch Trophäenjäger freigeben, ist sie völlig entsetzt. Und als Nächstes soll ausgerechnet jene Giraffe erlegt werden, mit der Lilli sich am Morgen gerade erst angefreundet hat! Wie können Lilli und ihre Freunde das nur verhindern?

Der Erfolg geht weiter – mit einem spannenden Abenteuer in der Wildnis! Und wieder wächst die kleine Tierdolmetscherin über sich hinaus, wenn es darum geht, ihren Tierfreunden zu helfen. 

Jeder Band ein abgeschlossenes Abenteuer

Mit zauberhaften Bildern von Eva Schöffmann-Davidov und einem Stickerbogen mit vielen bunten Motiven zum Aufkleben

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜

Quelle: Cover + Klappentext: Homepage der Autorin
Der Alltag der forensischen Psychiatrie in Frackhausen ist beschaulich, bis sich ein Serienmörder entschließt, wieder in seine Heimat zurückzukehren.
Der muss weg! Da sind sich die Ehemänner seiner Opfer einig. Leider greifen sie zu Mitteln, die den Chefpsychologen der Klinik in arge Bedrängnis bringen. Der versucht, in einer Welt der Selbstdarsteller und Egomanen seine brüchige Fassade aufrechtzuerhalten.
Der Leser bleibt mit der Frage zurück: Sitzt die Gefahr wirklich nur hinter den hohen Mauern? Die forensische Psychiatrie, in der es drunter und drüber geht. Für Liebhaber der burlesken Absurdität.

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜


Quelle: Cover + Klappentext: Piper Verlag
Nelly liebt das Lesen und die Langsamkeit, glaubt an Zeichen und ist unglücklich verliebt. Eines Tages begegnet ihr in einem alten Buch ein rätselhafter Satz – und kurz entschlossen tut sie, was sie nie für möglich gehalten hätte: Sie hebt all ihr Geld ab, kauft sich eine rote Handtasche und verlässt Hals über Kopf Paris, um der Spur des Buches nach Venedig zu folgen. Ihre Reise führt sie tief ins Herz der Lagunenstadt, die nicht nur die Begegnung mit einem charmanten Venezianer für sie bereithält, sondern auch ein zauberhaftes kleines Café, in dem Geheimnisse warten und Wunder möglich sind.


Dienstag, 10. Oktober 2017

Rezension zu Ein Garten voller Sommerkräuter von Julie Leuze

Heute stelle ich euch den Roman „Ein Garten voller Sommerkräuter“ von Julie Leuze vor.


Quelle: Cover + Klappentext: Goldmann Verlag
Klappentext:

Miriam steht mit Anfang vierzig vor den Trümmern ihres Lebens: Ihr Mann hat eine andere, ihre erwachsene Tochter braucht sie nicht mehr, und ihr Haus wurde bei der Scheidung verkauft. Wie soll es jetzt weitergehen? Da Miriam nichts mehr zu verlieren hat, fasst sie endlich den Mut, einen alten Traum zu verwirklichen. Sie lässt alles hinter sich, um im südenglischen Devon einen Neuanfang zu wagen. Im hübschen Reedcombe mit seinen weißen reetgedeckten Häusern spürt Miriam sofort: Hier will sie bleiben. Ihr Weg in ein neues Leben ist voller Hindernisse – aber auch voller Chancen auf ein neues Glück ...

Meine Meinung:

Der neue Roman von Julie Leuze hat mir wieder sehr gut gefallen. Dieses Mal entführt sie uns ins südenglische Devon, wo Miriam nach ihrer Scheidung ein neues Leben beginnen will. Sie hat sich in Reedcombe in ein kleines altes Cottage mit Kräutergarten verliebt und zieht nach kurzem Überlegen dorthin.
Mit ihrem Kräutergarten hat sie Großes vor, aber es werden ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt und mit der Liebe will es auch nicht so klappen. Außerdem gibt es noch den grantigen Nachbarn Lucien, den Miriam nicht so ganz einschätzen kann.
Miriam ist eine sehr nette Frau um die vierzig. Ich mochte sie schon nach den ersten Seiten und fand ihre Entscheidung dieses Cottage zu kaufen goldrichtig. Nach der Scheidung von ihrem Mann und den Auszug ihrer Tochter hat sie sich einen Neuanfang verdient.
Der Roman war sehr fesselnd und flüssig geschrieben. Ich konnte den Roman kaum mehr aus der Hand legen und musste mit Miriam mitleben und mitfiebern. Ich habe ihren Kräutergarten geliebt und die Beschreibungen der Autorin über Devon und den Garten waren einfach toll. Ich konnte mir alles richtig gut vorstellen und hatte das Gefühl mitten drinnen zu sein in der Geschichte. Bei mir ist auf alle Fälle beim Lesen großes Kopfkino entstanden. Mir haben Miriams Bemühungen sehr gefallen, aus ihrem Kräutergarten eine Einnahmequelle für sie zu machen. Leider gibt es da auch immer wieder Probleme, aber über diese solltet ihr selber lesen. Es ist ein Roman der sich wunderbar lesen lässt und der mich berührt hat. Ich konnte mit den Protagonisten mitfiebern und mich komplett auf die Geschichte einlassen.


Ich möchte diesem wunderbaren Roman 5 Sterne geben.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Buchnezugänge von 2. bis 08. Oktober 2017

Diese Woche habe ich einen Neuzugang zu vermelden und zwar diesen schönen historischen Roman, den ich für eine Leserunde auf Lovelybooks bekommen habe.

Quelle: Cover + Klapptentext: Francke Verlag
Nashville, 1871: Die junge Musikerin Rebekka kehrt nach ihrer Ausbildung in Wien in ihre alte Heimat zurück. Doch sie weiß, dass ihr ihr früheres Zuhause in Nashville keine Zuflucht mehr bietet. Dort herrscht mittlerweile ihr Stiefvater. Und so macht Rebekka sich auf die Suche nach einer Anstellung. Ihr größter Herzenswunsch ist es, im Sinfonieorchester ihrer Heimatstadt Violine spielen zu dürfen. Aber Nathaniel Whitcomb, der Dirigent, lehnt Rebekka ab. In seinem Orchester ist kein Platz für Frauen. 
Nach und nach jedoch erkennt er, dass Rebekka nicht nur äußerst reizend ist, sondern auch eine außergewöhnliche Gabe besitzt ... 

Dienstag, 3. Oktober 2017

Rezension zu Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz von Katherine Woodfine

Heute stelle ich euch das Kinderbuch „Kaufhaus der Träume – Das Rätsel um den verschwundenen Spatz“ von Katherine Woodfine vor.

Quelle: Cover + Klappentext: Ravensburger Verlag
Klappentext:

London, 1900. Sophie kann ihr Glück kaum fassen, als sie in der Hutabteilung bei Sinclair’s angestellt wird, dem prächtigsten Luxuskaufhaus der Stadt. Sophie taucht ein in eine Welt aus Samt und Seide. Doch ihr Traum endet jäh, als ein Kleinod, ein prächtiger Spatz, gestohlen und sie selbst verdächtigt wird. Zusammen mit ihren Freunden kommt Sophie dem wahren Dieb auf die Schliche - und einem spektakulären Geheimnis ...

Meine Meinung:

Bei diesem tollen Kinderroman ist mir zuerst das tolle Cover aufgefallen. Als ich es sah, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen will. Als ich den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ich dass es ein Buch nach meinem Geschmack sein wird.
Genauso war es auch. Ich wurde von dieser Detektivgeschichte nicht enttäuscht.
Die vier Hauptprotagonisten des Buches Sophie, Lil, Billy und Joe waren einfach nur sympathisch. Jeder von ihnen hat ein anderes Leben. Sie kommen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten und doch verbindet sie nach kurzer Zeit eine tiefe Freundschaft.
Gemeinsam versuchen sie den Fall des gestohlenen Spatzes im Kaufhaus zu lösen.
Ich mochte im Buch aber nicht nur die Protagonisten. Auch das Kaufhaus hat mich fasziniert. Es muss ein ganz tolles, modernes Kaufhaus sein und beim Lesen hat man sofort Lust bekommen dort einzukaufen. Ich war beim Lesen gleich fasziniert davon und konnte die Atmosphäre die dort herrscht richtig spüren.
Der Roman war wirklich fesselnd geschrieben und ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen. Die Schrift ist relativ groß gehalten, was ich perfekt für junge Leser finde. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Buch besonders Kindern gefällt, die eine detektivische Ader haben. Empfohlen ist dieses Buch ab einem Alter von 10 Jahren. Dem kann ich nur zustimmen. Es ist ein Buch für Mädchen und Jungs gleichermaßen. Es ist ein fesselnder, spannender Roman in dem keine Langweile aufkommt. In jedem Kapitel passiert immer wieder etwas Unvorhergesehenes und die Spannung bleibt bis zum Ende der Geschichte erhalten.
Ich habe auch gelesen, dass noch weitere Bänder von „Kaufhaus der Träume“ erscheinen werden. Der nächste anscheinend im März 2018. Ich weiß jetzt schon, dass ich auch den nächsten Band wieder lesen werde.


Von mir bekommt dieses tolle Kinderbuch 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Habt ihr auch Lust auf dieses wunderbare Kinderbuch bekommen? Hier bei Morawa Buch könnt ihr den Roman portofrei innerhalb Österreichs bestellen.

Sonntag, 1. Oktober 2017

Buchneuzugänge 25. September bis 01. Oktober 2017

Diese Woche habe ich nur einen Neuzugang zu vermelden. Ich darf von der Autorin Hannah Siebern ihr Weihnachtsbuch vorab lesen. Sie hat mir gestern das e-book geschickt. Erscheinen wird es als e-book am 23. Oktober 2017.

Quelle: Cover + Klappentext: Amazon
Katies Chef Leonard Frost macht seinem Namen alle Ehre. Er ist kalt wie Eis, hart wie Stahl und lässt jede Fröhlichkeit um sich herum erstarren. Als seine persönliche Assistentin ist Katie seinen Launen gnadenlos ausgeliefert und hat kaum Zeit für ihre kleine Tochter. 

Nach einer Auseinandersetzung muss Katie um ihren Job bangen, doch kurz darauf taucht ein Mann in ihrem Garten auf, der behauptet, ihr Boss zu sein. Allerdings besteht er nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Schnee!
Angeblich wurde er verwandelt, weil in seinem Herzen keine Wärme ist und Katie soll ihm dabei helfen, das zu ändern. 

Doch wie erwärmt man das Herz eines Schneemanns, ohne ihn damit zum Schmelzen zu bringen? 

Freitag, 29. September 2017

Rezension zu Bea macht blau von Tessa Hennig

Heute stelle ich euch den Roman „Bea macht blau“ von Tessa Hennig vor.

Quelle: Cover + Klappentext: Ullstein Buchverlage

Klappentext:

Bea reicht's: Die Tochter ist ausgezogen, der Mann nimmt sich dennoch keine Zeit für sie und hat auch noch eine Affäre. Kurzerhand macht sie sich auf den Weg zu ihrer Schwester Karin ins Baskenland. Und plötzlich findet sie sich in einem Ort voller Künstler, Surfer und hängengebliebener Hippies wieder, die das Leben eher entspannt sehen. Deutsche Tugenden treffen auf gepflegtes Chaos und spanische Lässigkeit. Zwischen Tapas, Strand und Vino findet Bea tatsächlich wieder Spaß am Leben und einen Mann, bei dem sie ins Träumen gerät. Doch dann kommt es erstens anders und zweitens, als sie denkt ...

Meine Meinung:

Bea hat meiner Meinung nach vollkommen Recht, nach ihrer gescheiterten Ehe mal auf Urlaub zu fahren. Ausgerechnet ins Baskenland in Spanien zieht es Bea. Dort hat sie die schönsten Tage ihrer Kindheit verbracht und zwar in Marias Gästehaus.
Bea mochte ich von Anfang an. Sie ist eine nette Frau, deren Leben gerade aus dem Ruder gelaufen ist. Dass sie mal Abstand von allem braucht, kann ich nur zu gut verstehen. Dass sie dann auch noch die Möglichkeit bekommt, vielleicht Marias Gästehaus zu übernehmen ist wie ein Traum für Bea.
Auch Beas Schwester Karin lebt im Baskenland. Leider haben die zwei kein gutes Verhältnis zueinander, aber Bea bemüht sich Karin wieder anzunähern. Ob das allerdings klappen wird ist die Frage, denn Karin ist ein wenig störrisch, was ich aber an ihr mag. Denn sie ist das Gegenteil von Bea.
Der Roman liest sich sehr flüssig und hat mich von Anfang an gefesselt. Ich liebe Tessa Hennigs Bücher, denn sie sind immer sehr lebhaft geschrieben und ihre Protagonisten einzigartig.
Ich bin sehr gut in die Geschichte eingetaucht und konnte mich auch mit Bea gut identifizieren. Ich habe es genossen mir das Baskenland beim Lesen vorzustellen und würde am liebsten selber mal in Beas Gästehaus Urlaub machen.
Es ist ein Roman in dem Spannung, Romantik, Freundschaft, Humor und Familienzusammenhalt nicht zu kurz kommt. Es gibt sogar ein spannendes Familiengeheimnis zu lösen.
Alles in allem ist es ein wunderbarer Sommerroman. Ich habe genossen diesen turbulenten Roman zu lesen und ich bin ganz in Beas Welt abgetaucht. Ich hatte viele kurzweilige Lesestunden und kann „Bea macht blau“ nur wärmstens weiterempfehlen.

Von mir bekommt dieser sommerliche Roman 5 Sterne.

Habt ihr auch Lust auf diesen wunderbaren Roman bekommen? Hier bei Morawa Buch könnt ihr diesen Roman innerhalb Österreichs versandkostenfrei bestellen.




Mittwoch, 27. September 2017

Rezension zu Ich wünsche mir einen Prinzen von Rachel Hauck

Heute stelle ich euch den Roman „Ich wünsche mir einen Prinzen“ von Rachel Hauck vor.

Quelle: Cover + Klappentext: Brendow Verlag


Klappentext:

Ein Prinz unterm Tannenbaum
Avery Truitt hat es schwer. Erst findet ihre Volleyballkarriere ein jähes Ende, dann besteht ihre Mutter darauf, ihr erstes gemeinsames Weihnachten ohne Dad bei ihrer Schwester Susanna im Königreich Brighton zu feiern. Das wäre ja gar nicht so schlimm, wenn Avery dort nicht auf Prinz Colin träfe, in den sie sich vor vier Jahren unsterblich verliebte – um dann von heute auf morgen und ohne ein Wort der Erklärung sitzengelassen zu werden.
Prinz Colin von Brighton hat Glück. Die Welt der Königshäuser steht ihm ebenso offen wie die der großen Firmen dieser Welt. Fast hätten ihm seine Gefühle während des Studiums einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch damals hat sein Vater dafür gesorgt, dass er das Wesentliche nicht aus den Augen verlor: Macht, Erfolg und die Zukunft seiner Firma. Während heute alle Welt darauf wartet, dass Colin sich mit seiner ständigen Begleiterin Lady Jordan verlobt, bringt ihn der unerwartete Weihnachtsbesuch seiner einst großen Liebe Avery gründlich aus dem Konzept. Wofür wird Prinz Colin sich entscheiden – für seine wahre Liebe oder die Loyalität zu seinem Vater?
Der neue romantische Roman von Bestsellerautorin Rachel Hauck.

Meine Meinung:

Diese Geschichte liest sich wie ein Märchen, ein wunderschönes romantisches Märchen. Und dieses Märchen spielt im Königreich Brighton, wo Avery zu Besuch bei ihrer Schwester Prinzessin Susanna ist. Dort trifft Avery wieder auf Prinz Colin, den sie einmal sehr geliebt hat. Leider kann es für sie keine Zukunft geben, weil Avery keine Prinzessin ist. Oder wird es doch ein Weihnachtswunder geben? Wie es ausgeht möchte ich nicht verraten, aber ich mochte die Protagonisten Avery und Colin sehr. Sie sind sympathische, liebenswerte Persönlichkeiten und ich durfte sie in diesem Roman sehr gut kennenlernen. Vom Schreibstil der Autorin war ich von Anfang an gefesselt. Sie hat es geschafft mich schon nach wenigen Seiten in diesen Roman eintauchen zu lassen. Ich konnte mich sehr gut in Avery hineinversetzen und habe mit ihr mitgelebt. Der ganze Roman ist wie ein Kinofilm vor meinen Augen abgelaufen. Ich fand es toll dieses Königreich kennenzulernen und ich habe mich gefühlt als wäre ich mitten drinnen im Märchen. Für mich war es eine wunderbare romantische Geschichte, die mich zum Träumen gebracht hat.
Was ich auch ganz toll fand ist, dass dieser Roman in 24 Kapitel eingeteilt ist. Da die Geschichte in der Weihnachtszeit spielt kann man diesen Roman auch wie einen Adventskalender lesen. Täglich ein Kapitel und den Epilog gibt’s dann am 25. Dezember.


Ich hatte wunderbare Lesestunden und vergebe daher 5 Sterne für dieses zauberhafte Buch.

Habt ihr auch Lust auf diesen zauberhaften Roman bekommen? Bei Morawa Buch könnt ihr diesen Roman innerhalb Österreichs kostenfrei bestellen.

Montag, 25. September 2017

Rezension zu Die Kinder von Wulf Dorn

Heute stelle ich euch den Thriller „Die Kinder“ von Wulf Dorn vor.

Quelle: Cover +Klappentext: Heyne Verlag


Klappentext:

Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.
Meine Meinung:

Ich mag Thriller eigentlich sehr gerne, wenn sie richtig spannend geschrieben sind und mich fesseln. Von Wulf Dorn habe ich bis jetzt noch keinen Thriller gelesen. „Die Kinder“ ist mein erstes Buch, das ich von ihm lese. Das Buch hört sich vom Klappentext her sehr spannend an und ich habe eine packende Story erwartet. Leider zieht sich aber der Thriller am Anfang ziemlich. Zwar erzählt die Hauptprotagonistin Laura eine sehr eigenartige Geschichte, die ich zwar irgendwie schräg fand, aber nicht besonders spannend. Laura erzählt über ihre Erlebnisse von ihrer Reise in die Berge und den Wochen davor. Es passieren Dinge bei denen man nicht weiß ob sie wirklich sind oder ob Laura Wahnvorstellungen hat. Leider wird der Thriller erst auf den letzten sechzig Seiten richtig spannend. Vorher ist die Geschichte nur dahin geplätschert. Auch das Ende fand ich irgendwie eigenartig. Ich hatte zwar noch ein Aha Erlebnis, aber ich habe den Roman nicht mit einem Wow Gefühl zugeklappt, sondern eher mit dem Gefühl, hätte ich jetzt nicht unbedingt lesen müssen.
Ich finde es schade, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat, denn ich hätte mir mehr davon erwartet. Leider kann einem nicht jedes Buch gefallen. Mich hat es einfach nicht so angesprochen, was aber nicht am Schreibstil oder an den Protagonisten lag. Eher daran wie die Geschichte aufgebaut war und dass sich alles ein wenig gezogen hat und eben in der ersten Hälfte des Romans zu wenig Spannung da war.


Ich vergebe für diesen Thriller 3 Sterne.

Sonntag, 24. September 2017

Buchneuzugänge vom 18. bis 24. September 2017

Diese Woche wird es bei mir zum Teil schon ziemlich weihnachtlich. Ich habe nämlich die ersten weihnachtlichen Rezensionsexemplare bekommen. Hier sind also meine Neuzugänge für diese Woche.

Quelle: Cover + Klappentext: Aufbau Verlag
Weihnachten heilt alle Herzen 

Frankfurt, 1951: Eva hat ihren Mann im Krieg verloren, ihre kleine Tochter Lotte wurde schwer verletzt. Nun hofft Eva auf einen Neuanfang mit Paul, aber auch ihn lassen die Erlebnisse des Krieges nicht los, und er verschweigt ihr den Grund für seine Weigerung, Weihnachten zu feiern. Dann begegnet Lotte einem Zwergesel, der ihr Leben vollends auf den Kopf stellt. Einen Tag vor Heiligabend steht Eva mit ihrem Kind auf der Straße, und es ist ausgerechnet der kleine Esel, der den beiden zu einem echten Weihnachtswunder verhilft. Doch wird es ihnen auch gelingen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen – und mit Paul eine Familie zu werden?

Eine anrührende Weihnachtsgeschichte 

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜


Quelle: Cover + Klappentext: Aufbau Verlag
Weihnachten auf der Insel

Ben und Mia haben keine Mutter mehr. Mit Malte, ihrem Vater, leben sie auf Sylt. Obgleich sie sich nach einer Mutter sehnen, haben sie doch Angst davor, dass ausgerechnet die unfreundliche Nachbarin Cornelia bei ihnen einziehen könnte. Als die Kinder beobachten, wie Cornelia ihren Vater küsst, wird die Angst übermächtig. Jetzt kann nur noch einer helfen: der Weihnachtsmann. Sie schreiben einen Brief, in dem sie sich eine neue Mama wünschen oder wenigstens einen Hund. Auf der Post gerät der Brief in die Hände von Ole – der Postbote glaubt zu wissen, wer die Kinder retten kann. 

Eine wunderschöne Liebesgeschichte – nicht nur für Sylt-Liebhaber

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜

Quelle: Cover + Klappentext: Aufbau Verlag
Herr Mozart und der Zauber der Weihnacht

Der Mann erinnert sich nur, als Wolfgang Amadé Mozart auf dem Sterbebett gelegen zu haben. Am nächsten Morgen ist er – 200 Jahre später, wie sich herausstellt – im modernen Wien aufgewacht. Zwar hat er begonnen, sich dort zurechtzufinden, aber er ist einsam. Heiligabend muss er sich am Stephansdom mit der Geige ein paar Cent erspielen. Als ihn ein kleines Mädchen für den Weihnachtsmann hält und mit nach Hause nimmt, wird er in ein neues verwirrendes Abenteuer verwickelt.

Eine wunderliche Begegnung mit dem charmanten Zeitreisenden Herrn Mozart.

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜


Quelle: Cover + Klappentext:  Goldmann Verlag
Charlotte "Charlie" Silver ist der Liebling der Fans. Hübsch, freundlich, immer fair – eine Vorzeigespielerin im verrückten Tenniszirkus. Nur an die Spitze hat sie es bisher nicht geschafft. Als eine Verletzung Charlie zu der Entscheidung zwingt, ihre Karriere entweder aufzugeben oder sie ganz neu zu starten, schließt sie einen Pakt mit dem Teufel. Genauer gesagt: mit dem berüchtigten Tenniscoach Todd Feltner. Unter dessen Anleitung ist Schluss mit Nettigkeiten – ab jetzt ist Charlie die "Warrior Princess". Prompt stürzt sich die Klatschpresse auf die neuerdings stets in Schwarz spielende Amazone. Doch Siege und Schlagzeilen haben ihren Preis. Während der Stern der "Warrior Princess" aufgeht, weiß Charlie nicht mehr, wer sie wirklich ist. Von Wimbledon in die Karibik, von den US Open auf eine Jacht im Mittelmeer – das Leben droht ihr zu entgleiten. Ist Charlie tatsächlich bereit, ihrer Karriere alles zu opfern? Familie, Freunde und womöglich sogar ihre große Liebe?

⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜⚜

Quelle: Cover + Klappentext: Ravensburger Verlag
London, 1900. Sophie kann ihr Glück kaum fassen, als sie in der Hutabteilung bei Sinclair’s angestellt wird, dem prächtigsten Luxuskaufhaus der Stadt. Sophie taucht ein in eine Welt aus Samt und Seide. Doch ihr Traum endet jäh, als ein Kleinod, ein prächtiger Spatz, gestohlen und sie selbst verdächtigt wird. Zusammen mit ihren Freunden kommt Sophie dem wahren Dieb auf die Schliche - und einem spektakulären Geheimnis ...